Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Tesla steigt nach Rekordauslieferungen in Q4

Tesla Aktie
Foto: Tesla

Der Elektroautohersteller Tesla (WKN:A1CX3T) schreibt Geschichte, wenn es darum geht, die gesetzten Ziele zu erreichen. Das Unternehmen meldete am Freitag, dass die Auslieferungen im vierten Quartal höher lagen als erwartet, und beendete das Jahr 2019 mit Gesamtauslieferungen, die problemlos in den vom Management zu Beginn des Jahres festgelegten Zielbereich fielen. Obwohl Tesla bei der Aufnahme der Model-3-Produktion im Jahr 2017 ins Straucheln kam, drückte das rekordverdächtige vierte Quartal des letzten Jahres die Gesamtauslieferungen des Model 3 für 2019 auf über 300.000.

Die Investoren waren mit der Nachricht vom Freitag zufrieden: Die Tesla-Aktie notierte ab 13:30 Uhr EST rund 3 % höher.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Produktion und Lieferungen im vierten Quartal

Die Gesamtauslieferungen von Tesla stiegen im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 23 % auf 112.000 Fahrzeuge. Damit wurde die durchschnittliche Prognose der Analysten von 106.000 Fahrzeugen deutlich übertroffen. Etwas Bemerkenswertes sieht man, wenn man dieses Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr betrachtet: Teslas Auslieferungen im vierten Quartal 2018 waren im Vergleich zum Vorjahr bereits um 205 % gestiegen.

Wie schon seit einiger Zeit wurde das Volumenwachstum von Tesla durch das Model 3, das neueste und kostengünstigste Fahrzeug des Autoherstellers, bedingt. Die Auslieferungen des Model 3 stiegen im Jahresvergleich um 46 % auf 92.550, was 83 % der Gesamtauslieferungen ausmacht – mehr als in jedem anderen Quartal zuvor.

Fahrzeug Q4 2019 Q4 2018 Veränderung
Model 3 92,550 63,359 46%
Model S & X 19,450 27,607 (30%)
Gesamte Auslieferungen 112,000 90,966 23%

DATENQUELLE: TESLA MONATLICHE LIEFERZAHLEN, QUARTALSBERICHT UND AKTIONÄRSBRIEFE

Die Auslieferungen des Model S und des Model X gingen im Vergleich zum Vorjahr um 30 % zurück, eine Statistik, die zeigt, dass das Model 3 einige Umsätze der höherpreisigen Modelle kannibalisiert hat. Aber die kombinierten Auslieferungen des Model S und Model X stiegen im Vergleich zum Vorquartal um 15 %, was den jüngsten Kommentaren des CFO von Tesla, dass die Nachfrage nach diesen Fahrzeugen wieder anzieht, Glaubwürdigkeit verleiht.

Ein großes Jahr für Tesla

Die Gesamtzahl der Auslieferungen für das Jahr betrug fast 368.000, was der Prognose des Managements entspricht, das von Lieferungen zwischen 360.000 und 400.000 ausgegangen war. Das war eine Steigerung der Auslieferungen um 50 % gegenüber dem Vorjahr – und das zusätzlich zu einem Wachstum von 138 % im Jahr 2018 gegenüber 2017. Die Gesamtauslieferungen des Model 3 haben sich im Laufe des Jahres mehr als verdoppelt.

Im Jahr 2020 werden die Tesla-Investoren nach Wachstumstreibern suchen, die dazu dienen könnten, das starke Wachstum weiter voranzutreiben. Das Unternehmen beginnt gerade erst mit der Auslieferung des in Shanghai gefertigten Model 3 an Kunden in China – und der weltgrößte Automarkt stellt eine große Chance für Tesla dar. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Produktion des Model Y-Crossovers im Sommer dieses Jahres aufgenommen wird.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 03.01.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.



Das könnte dich auch interessieren ...