Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Vonovia-Aktie: Neuer Versuch für 53 Euro je Deutsche Wohnen-Aktie!

Vonovia
Foto: Vonovia SE

Es gibt Neuigkeiten zur Vonovia-Aktie (WKN: A1ML7J) und dem Versuch, die Deutsche Wohnen doch noch zu übernehmen. Zum Anfang der letzten Woche ist schlussendlich klar geworden, dass der Deal zu den vorherigen Konditionen gescheitert ist.

Jetzt zur neuen Woche gibt es einen neuen Anlauf. Hier ist, was Foolishe Investoren zur Vonovia-Aktie und einem neuen Versuch wissen sollten, die Deutsche Wohnen zu übernehmen. Ob aus diesem Deal dann etwas werden kann? Wir werden es sehen, zumindest kommt damit erneut Bewegung in dieses Kapitel.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Vonovia-Aktie: 53 Euro für jede Aktie der Deutsche Wohnen

Das Management hinter der Vonovia-Aktie ist zunächst gescheitert. Allerdings hat sich bereits angekündigt, dass hier das letzte Wörtchen noch nicht gesprochen ist. Zum Beginn der neuen Woche gibt es daher die passende Meldung, die unterstreicht: Ein neuer Versuch soll es womöglich richten.

Demnach plant der DAX-Wohnimmobilienkonzern, seinen Konkurrenten weiterhin zu übernehmen. Sowie die derzeitigen Besitzer mit einem Angebot von 53 Euro je Aktie der Deutsche Wohnen zu ködern. Ein möglicher Kaufpreis, der einen Euro über dem vorherigen Angebot liegt. Beziehungsweise auf Basis des früheren Kaufpreises von 52 Euro knapp 2 % über dem vorherigen Angebot.

Ob das ausreichend ist, damit die Vonovia-Aktie genügend Anteilsscheine der Deutsche Wohnen zusammenkaufen kann? Immerhin besaß der DAX-Wohnimmobilienkonzern bereits im Vorfeld ca. 30 % aller Aktien des Übernahmeziels. Auch für die neuen Übernahmepläne soll dabei ein Ziel von 50 % an Aktien gelten, die eingesammelt werden sollen. Dann könnte es grünes Licht für den Zukauf geben.

Fristverlängerung …?!

Für mich sehen die neuen Pläne des Managements hinter der Vonovia-Aktie indirekt wie eine kleinere Fristverlängerung aus. Das Angebot ist jetzt nicht derart stark erhöht, als dass man von einer signifikanten Verbesserung sprechen könnte. Gerade in einem Übernahmepoker ist eine Preiserhöhung von 2 % doch vergleichsweise unwesentlich.

Jetzt gilt es zu schauen, ob die Deutsche Wohnen durch Vonovia in diesem weiteren Anlauf übernommen werden kann. Mit 30 % aller ausstehenden Aktien ist jedenfalls eine Basis für eine erfolgreiche Übernahme gelegt. Trotzdem müssen noch weitere 20 % der ausstehenden gekauft werden.

Jedenfalls steht der Vonovia-Aktie auch damit ein weiteres bewegendes Kapitel bevor. Ich bin jedenfalls gespannt, ob es in diesem Anlauf klappt oder ob das Management noch einmal nachbessern muss. Beziehungsweise im Falle eines weiteren Scheiterns überhaupt noch möchte.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...