Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3.000 Euro zum Investieren? Hier sind 3 Tech-Ideen für Langfristanleger

Geld-Welle
Foto: Getty Images

In diesem Artikel:

  • Microsoft wächst noch immer mit beeindruckender Geschwindigkeit, trotz seiner enormen Größe.
  • Sea Limited wächst wie Unkraut in zahlreichen Schwellenländern.
  • Nutanix ist das führende Unternehmen beim Thema hyperkonvergenter Cloud-Infrastruktur.

Warren Buffett hat einmal gesagt, dass „unsere bevorzugte Haltedauer ewig ist“, als er über seinen Ansatz bei Aktien sprach. Warum ist das so? Nun, wenn ein Unternehmen über lange Zeiträume hinweg hohe Kapitalzuwachsraten erzielen kann, kann die zugehörige Aktie das 10-, 25- oder sogar 100-Fache ihrer ursprünglichen Investition wert sein … wenn wir genug Zeit haben.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Mit Blick auf das Jahr 2021 sind die folgenden drei Technologiewerte erstklassige Kandidaten für ein „ewiges“ Portfolio.

Microsoft

Obwohl der Cloud-Gigant Microsoft (WKN: 870747) zu Beginn der PC-Ära gegründet wurde, hat er eine unglaubliche Fähigkeit bewiesen, sich an neue Technologietrends anzupassen. In den 1980er-Jahren erlangte Microsoft dank seines Beinahemonopols bei PC-Windows-Betriebssystemen und der Standard-Unternehmenssoftware Microsoft Office große Bekanntheit.

In der modernen Ära konnte Microsoft seine engen Beziehungen zu globalen Unternehmen nutzen, um mit seiner Azure-Plattform, seiner Dynamics-365-Suite für die Unternehmensressourcenplanung und dem 2016 übernommenen LinkedIn für soziale Netzwerke in Unternehmen zu einem beeindruckenden Akteur im Cloud Computing zu werden.

Die Kombination aus organischen Investitionen und Übernahmen hat es Microsoft ermöglicht, weiterhin mit sehr hohen Raten zu wachsen – beeindruckend für ein Unternehmen, das mittlerweile 46 Jahre alt ist. Im letzten Quartal wuchs der Umsatz von Microsoft um 19 %, was unglaublich ist, wenn man bedenkt, dass dies von einem Umsatzniveau von 165 Mrd. US-Dollar ausgeht. Und was ist noch beeindruckender? Der Blick auf das Gewinnwachstum: Das Unternehmen baut seine Gewinnspannen weiter aus und erzielt einen Anstieg des Betriebsergebnisses um sogar 31 %.

Microsoft dürfte auch in Zukunft ähnliche Wachstumszahlen vorlegen, da eine Reihe seiner wachstumsstärksten Segmente einen immer größeren Anteil an seiner Umsatzbasis ausmachen. Besonders beachtenswert sind die Aufsteiger Azure (+50 % im letzten Quartal), Dynamics (+26 %), Xbox (+34 %) und LinkedIn (+25 %).

Und schließlich scheint Microsoft einen weiteren Vorteil gegenüber seinen FAANG-Kollegen zu haben: Es steht nicht im Rampenlicht von Antimonopolklagen. Microsoft ist nämlich gerade dabei, Nuance Communications für 19,7 Mrd. US-Dollar zu übernehmen, einen führenden Anbieter von KI-gestützten Anwendungen für das Gesundheitswesen und Unternehmen. Sollte die Übernahme zustande kommen, wird damit ein weiteres leistungsstarkes Tool in Microsofts Spitzenportfolio aufgenommen.

Mit seiner erwiesenen Anpassungsfähigkeit, jeder Menge langfristigen Wachstumspotenzialen und der Fähigkeit, Akquisitionen zu tätigen, ist Microsoft auf lange Sicht immer noch eine großartige Tech-Aktie, die den Kern eines Depots bilden kann.

Sea Limited

Sea Limited (WKN: A2H5LX) ist eine wachsende Kraft in den Bereichen E-Commerce, mobile Videospiele und digitale Zahlungen in Südostasien. Nachdem das Unternehmen bereits 2017 das Handyspiel Free Fire auf den Markt gebracht hat – der erste Versuch des Händlers, ein Spiel selbst zu entwickeln –, hat sich Sea mit seiner E-Commerce-Plattform Shopee in nur sechs Jahren seines Bestehens zum führenden E-Commerce-Anbieter in Südostasien gemausert.

Die Aktie von Sea Limited ist in den letzten drei Jahren um atemberaubende 2.110 % gestiegen, aber es sieht immer noch so aus, als wäre es eine Aktie, die man auf lange Sicht halten sollte. Offensichtlich verfügt die Unternehmensleitung über viel Geschäftssinn sowohl im Bereich der Videospiele als auch im Bereich des elektronischen Handels, zwei recht unterschiedlichen Geschäftsfeldern, was beeindruckend ist. Und die Fintech-Plattform des Unternehmens namens SeaMoney befindet sich noch in einer sehr frühen Phase.

Inzwischen hat Sea Limited in diesem Jahr einen aggressiven Vorstoß nach Lateinamerika unternommen. Nachdem das Unternehmen 2019 in Brasilien Fuß gefasst hatte, wurde Sea im Jahr 2021 zur meistgeladenen Shopping-App des Landes mit der zweithöchsten Zahl monatlich aktiver Nutzer. Shopee von Sea knüpft an diesen Erfolg an und hat in diesem Jahr Mexiko, Chile, Kolumbien und Argentinien erschlossen, um dem etablierten Marktführer MercadoLibre Paroli zu bieten. Darüber hinaus hat Shopee Berichten zufolge damit begonnen, Verkäufer in Indien, einem riesigen Zukunftsmarkt, sowie in Polen, dem ersten europäischen Land, zu adressieren.

Die Aktie von Shopee ist zweifelsohne optisch teuer, aber ihre nachgewiesene Fähigkeit, etablierte Konkurrenten zu schlagen, und ihr aggressives Expansionstempo bedeuten, dass sie eine weitere Aktie ist, die Anleger kaufen und über Jahrzehnte halten können.

Nutanix

Während Software-as-a-Service-Aktien nicht gerade für ihre Billigkeit bekannt sind, sieht Nutanix (WKN: A2ACQE) wie eines der größten Schnäppchen in diesem Bereich aus. Zwar schreibt Nutanix immer noch Verluste und verbrennt Barmittel. Doch das Unternehmen wird nur mit dem 5,4-Fachen des aktuellen jährlichen Vertragswertes (ACV) gehandelt. Der ACV ist ein guter Indikator für die jährlichen Einnahmen.

Das ist aus meiner Sicht viel zu billig für ein Unternehmen, dessen ACV im letzten Quartal um 26 % gestiegen ist und das über ein äußerst relevantes Produktpaket für die Cloud-Computing-Ära verfügt. Nutanix ist ein führender Anbieter von sogenannter hyperkonvergenter Infrastruktur, die es Unternehmen ermöglicht, ihre IT-Workloads über mehrere öffentliche und private Clouds hinweg nahtlos zu verwalten. Laut den Analysten von „Markets and Markets“ wird der HCI-Markt zwischen 2020 und 2025 mit einer jährlichen Rate von über 28 % wachsen und bis 2025 ein Volumen von 27 Mrd. US-Dollar erreichen.

Nutanix ist jedoch der Ansicht, dass seine neueren Produkte in angrenzenden Märkten, wie Disaster Recovery-as-a-Service und Database-as-a-Service, seine Marktchancen auf über 60 Mrd. US-Dollar steigern könnten. Das Produkt von Nutanix scheint auch bei Arbeitnehmern, die das Produkt tatsächlich nutzen, sehr beliebt zu sein, denn es hat einen erstklassigen Net Promoter Score von 90.

Nutanix hat ein paar steinige Jahre hinter sich, als es ab 2018 schrittweise vom Verkauf von Hardware-Appliances mit integrierter Software zum Verkauf von reiner Software überging und dann erst im zweiten Quartal 2019 das Preismodell von unbefristeten Lizenzen auf jährliche Abonnements umstellte. Das hat sich in den letzten zwei Jahren negativ auf die Umsatzentwicklung ausgewirkt und bei den Anlegern für Verwirrung gesorgt, was wohl der Grund dafür ist, dass die Aktie so günstig ist.

Im letzten Quartal wurden jedoch 90 % der Rechnungen von Nutanix über das neuere Abonnementmodell abgerechnet, sodass der Übergang fast abgeschlossen ist. Das bedeutet, dass sich die Umsatzerlöse dem ACV-Wachstum annähern sollten, was auch bedeutet, dass die Anleger Nutanix wieder mehr als Wachstumswert sehen könnten.

In Anbetracht der enormen und anhaltenden Verlagerung hin zum Hybrid-Cloud-Computing verfügt Nutanix über eine hervorragende Produkt-Markt-Passung für die 2020er-Jahre. Die Aktie hat sich in letzter Zeit besser entwickelt, liegt aber immer noch weit unter den Allzeithochs aus dem Jahr 2018, also vor der Umstellung. Das bedeutet, dass es immer noch ein guter Zeitpunkt sein könnte, Aktien dieses führenden Hybrid-Cloud-Unternehmens zu kaufen, mit dem Ziel, sie mindestens bis in die 2020er-Jahre zu halten.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Billy Duberstein auf Englisch verfasst und am 04.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Teresa Kersten, eine Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochter, ist Mitglied des Boards von The Motley Fool. Billy Duberstein besitzt Aktien von Microsoft, Nutanix und Sea Limited und hat die folgenden Optionen: Short Februar 2022 $175 Puts auf Microsoft, Short Februar 2022 $185 Puts auf Microsoft, Short Januar 2022 $170 Puts auf Sea Limited, Short Januar 2022 $205 Puts auf Microsoft und Short Juni 2022 $145 Puts auf Microsoft. Seine Kunden besitzen möglicherweise Aktien der genannten Unternehmen. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre, Microsoft und Sea Limited. The Motley Fool empfiehlt Nutanix.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!