Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 spottbillige Dividendentitel zum Kauf im März

Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien
Foto: Getty Images

Wichtige Punkte

  • Pfizer könnte noch attraktiver bewertet sein, als es auf den ersten Blick scheint.
  • Verizon hat eine besonders saftige Dividendenrendite und großartige langfristige Wachstumstreiber.
  • Viatris ist absurd billig und ein potenzieller sicherer Hafen für Investoren, wenn sich die Korrektur am Aktienmarkt verschlimmert.

Besser, schneller, billiger – such dir zwei aus. Ingenieure verwenden dieses Axiom manchmal bei der Entwicklung neuer Produkte. Anleger könnten denken, dass es auf die eine oder andere Weise auch auf Dividendenaktien zutrifft. Der Gedanke ist, dass du zwischen einer hohen Dividendenrendite (besser), soliden Aussichten auf einen Kursanstieg (schneller) und einer attraktiven Bewertung (billiger) nur Aktien finden wirst, die zwei der drei Eigenschaften aufweisen.

Das ist aber nicht unbedingt der Fall. Hier sind drei spottbillige Dividendenaktien, die du im März kaufen kannst und die alle drei Kriterien erfüllen.

1. Pfizer

Es steht außer Frage, dass Pfizer (WKN: 852009) eine tolle Dividende hat. Seine Dividendenrendite liegt derzeit bei fast 3,5 %. Das Unternehmen verfügt über reichlich Cashflow, um die Dividende auch in Zukunft zu erhöhen.

Aber ist die Pharma-Aktie wirklich so billig? Die Aktien von Pfizer werden nur mit dem 7,5-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt. Das ist nur ein Bruchteil des voraussichtlichen KGVs des S&P 500 von 19,7. Angesichts der Ungewissheit über die COVID-19-Impfstoffverkäufe von Pfizer nach 2022 könnten einige die Zuverlässigkeit einer Betrachtung über ein Jahr hinaus infrage stellen. Das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis (PEG) der Aktie, das auf der Grundlage von Fünfjahres-Wachstumsschätzungen ermittelt wurde, liegt jedoch nur knapp über 1,0, was auf eine besonders attraktive Bewertung für ein reifes Unternehmen wie Pfizer hinweist.

Die Wall Street ist der Meinung, dass Pfizer auch solide Aussichten für einen Kursanstieg bietet. Das durchschnittliche 12-Monats-Kursziel der Analysten spiegelt ein Potenzial von fast 30 % wider.

Und die Wachstumsaussichten von Pfizer könnten sogar noch besser sein, als das Unternehmen zugeben möchte. Für das Jahr 2022 rechnet Pfizer mit einem Umsatz von 22 Mrd. US-Dollar mit COVID-19, aber es gibt mehrere Gründe, die dafürsprechen, dass die tatsächliche Summe viel höher sein wird.

2. Verizon Communications

Viele Anleger, die auf der Suche nach Einkommen sind, schätzen Verizon Communications (WKN: 868402) schon lange. Die Dividendenrendite des Telekom-Giganten lag fast das ganze 21. Jahrhundert bei über 4 %. Derzeit liegt die Dividende von Verizon bei 4,8 %.

Die Verizon-Aktie ist außerdem attraktiv bewertet. Die Aktien werden mit weniger als dem 10-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt. Für Anleger, die Bewertungskennzahlen bevorzugen, die auf dem Unternehmenswert (EV) basieren, liegt der EV der Aktie unter dem 8,2-Fachen des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA).

Wie sieht es mit dem Kursanstieg aus? Das 12-Monats-Kursziel der Wall Street für Verizon liegt fast 13 % über dem aktuellen Aktienkurs.

Auch die längerfristigen Aussichten von Verizon scheinen gut zu sein. Die zunehmende Verbreitung von 5G und Heiminternet dürfte das Wachstum der Telekom-Aktie längerfristig stark fördern.

3. Viatris

Viatris ( WKN: A2QAME) bietet eine Dividendenrendite von fast 3,4 %. Das Unternehmen, das Generika und Biosimilars vertreibt, bietet erst seit weniger als neun Monaten eine Dividende an. Viatris kann jedoch auf eine lange Dividendenvorgeschichte zurückblicken, da es 2020 durch die Fusion von Pfizers Upjohn-Einheit und Mylan gegründet wurde.

Vor Kurzem habe ich geschrieben, dass Viatris meine beste Value-Aktie sei, die ich gerade kaufen sollte. Das war eine einfache Entscheidung. Die Aktien des Arzneimittelherstellers werden nur mit dem 3,9-Fachen der erwarteten Gewinne und dem 0,94-Fachen des Umsatzes nach zwölf Monaten gehandelt.

Zugegeben, die Aktien von Viatris haben sich schlecht entwickelt. Die Aktien des Unternehmens sind im letzten Jahr um 28 % gefallen, während der Gesamtmarkt stark zugelegt hat. Aber Viatris hat den Markt im Jahr 2022 bisher mit Leichtigkeit geschlagen. Auch an der Wall Street wird die Aktie positiv bewertet, und das einheitliche 12-Monats-Kursziel spiegelt ein Potenzial von fast 40 % wider.

Langfristig wird Viatris wahrscheinlich keine atemberaubenden Renditen erzielen. Das Unternehmen sollte jedoch in der Lage sein, ein moderates Wachstum und solide Dividenden zu erzielen. Und mit seiner extrem günstigen Bewertung und seinem stabilen Geschäft könnte Viatris ein sicherer Hafen für Investoren sein, wenn es zu einer längeren Korrektur am Aktienmarkt kommt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und am 28.02.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Keith Speights besitzt Pfizer und Viatris. The Motley Fool empfiehlt Verizon Communications und Viatris. 



Das könnte dich auch interessieren ...