Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Passives Einkommen nicht nur für Krisenzeiten: Dieser REIT schüttet monatlich aus und bietet derzeit über 7 % Dividendenrendite!

Investieren Dividenden Aktie Dividende
Foto: Getty Images

Nicht erst seit es mit dem Geld auf der Bank so gut wie keine Zinseinnahmen mehr zu erzielen gibt, sind bei vielen Anlegern Dividendenaktien in den Fokus gerückt. Denn mit ihnen lässt sich nämlich wunderbar ein zinsähnliches passives Einkommen generieren.

Aber auch in solch turbulenten Börsenzeiten, wie wir sie gerade wieder erleben, können Dividendeninvestoren eventuell ganz entspannt bleiben. Denn die Gewinnbeteiligungen, die sie ja weiterhin erhalten, dürften doch etwas beruhigend wirken. Vor allem, wenn die Zahlungen in sehr kurzen Intervallen erfolgen.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Sehr beliebt bei Einkommensinvestoren sind hier unter anderem die sogenannten REITs (Real Estate Investment Trust). Und einige von ihnen schütten ihre Dividende sogar monatlich aus. Genau wie auch der amerikanische REIT EPR Properties (WKN: A1J78V), mit dem wir uns im heutigen Artikel einmal kurz beschäftigen.

Besondere Immobilien im Visier

EPR Properties mit Sitz in Kansas City (Missouri), wurde im August 1997 von Peter C. Brown gegründet. Das diversifizierte Immobilienportfolio verteilt sich auf 355 Standorte in den USA und Kanada.

Interessant an diesem REIT finde ich, dass er sich hauptsächlich mit der Finanzierung und Vermietung von Unterhaltungsgeschäften, Theatern und Familienunterhaltungszentren beschäftigt. Dabei ist das Unternehmen in den beiden Segmenten Entertainment und Education tätig.

Während das Segment Entertainment unter anderem Investitionen in Megaplex-Theater, Family-Entertainment-Center und Entertainment-Einzelhandelszentren umfasst, konzentriert man sich im Segment Education ausschließlich auf Investitionen in öffentliche Charter-Schools.

Kommen wir zur Dividende

Wie schon erwähnt lässt EPR Properties seine Anteilseigner jeden Monat am geschäftlichen Erfolg teilhaben. Und so findet derzeit alle vier Wochen eine Dividende von 0,275 US-Dollar je Aktie ihren Weg in die Taschen der Aktionäre. Und erst im März dieses Jahres ist die Ausschüttung um 10 % auf den aktuellen Betrag angehoben worden.

Somit lässt sich hochgerechnet auf zwölf Monate eine Gesamtdividende von 3,30 US-Dollar je Anteilsschein ermitteln. Legt man den derzeitigen Aktienkurs zugrunde, so kann man aktuell eine Dividendenrendite von 7,21 % feststellen. Vor allem für Einkommensinvestoren könnte man diesen Wert wohl als äußerst interessant bezeichnen.

Eines muss man dieser Stelle allerdings erwähnen. Und zwar, dass im Zuge der Coronakrise von EPR Properties die Dividendenzahlungen von Juni 2020 bis einschließlich Juli 2021 ausgesetzt wurden. Dies könnte allerdings nachvollziehbar sein. Weil ja gerade die „Erlebnisimmobilien“ des Unternehmens von den damaligen Lockdowns vermutlich besonders hart getroffen wurden.

Noch ein Blick auf die Aktie

Betrachtet man sich den Langfristchart der Aktie von EPR Properties, dann kann man Folgendes erkennen. Nämlich, dass hier ein durchaus vorhandener langfristiger Aufwärtstrend sowohl von der Finanzkrise im Jahr 2008 als auch von der Coronakrise im Frühjahr 2020 jäh unterbrochen wurde.

Auch wenn die Papiere ihr Kursniveau von vor Corona bei Weitem noch nicht erreicht haben, konnten sie sich aber in der aktuellen Börsenkorrektur recht wacker schlagen. Mit 45,74 US-Dollar (22.06.2022) notieren sie nur 5,5 % niedriger als Anfang Januar.

Wenn Corona nun hoffentlich immer mehr an Bedeutung verliert, dann sollten auch die speziellen „Erlebnisimmobilien“ von EPR Properties eventuell wieder einen mehr oder weniger starken Boom erleben können. Wer dies ähnlich sieht, könnte also durchaus einmal einen näheren Blick auf den amerikanischen REIT werfen.

Und auch wenn eine Investition sicherlich mit etwas mehr Risiko einhergehen könnte als bei anderen REITs, lockt hier eine hohe anfängliche Dividendenrendite und vor allem ein monatlicher Ausschüttungszyklus.

Aber das ist ja das Schöne bei uns Aktieninvestoren. Je nach Risikoneigung kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er ein Engagement in Erwägung ziehen könnte oder nicht.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt EPR Properties.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!