Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

SAP Aktie: Ein Kauf nach den Quartalszahlen?

SAP Data Center SAP-Aktie
Foto: SAP AG

Das größte europäische Softwareunternehmens SAP (WKN: 716460) stellte in dieser Woche die Ergebnisse des abgelaufenen Quartals vor. Der Umsatz stieg um 13 %, der Gewinn nach Steuern sank um 86 %. Schauen wir einmal genauer auf die Zahlen. Bietet die SAP Aktie nach dem Kursrückgang von 26 % seit Jahresbeginn heute eine attraktive Kaufchance (Stand: 23.07.22, gilt für alle Angaben)?

Die Quartalszahlen im Detail

Das Umsatzwachstum von 13 % wurde durch eine starke Entwicklung des Cloudgeschäfts getrieben. Die Clouderlöse stiegen um 34 %, während das klassische Geschäft mit Lizenz- und Supporterlösen um 2 % schrumpfte. Die Clouderlöse machten nun 41 % der Gesamtumsätze aus, nach 34 % im Vorjahresquartal.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Dieses solide Umsatzwachstum schlug sich jedoch nicht in steigenden Gewinnen nieder. Der Gewinn nach Steuern fiel um 86 %. Auch der Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit sank um 61 %. Grund hierfür ist einerseits der Krieg in der Ukraine, der für Wertberichtigungen auf Forderungen sowie für Restrukturierungsaufwendungen im Zusammenhang mit dem Rückzug aus Russland und Belarus sorgte. Weiterhin schlägt die Umstellung auf das Cloudgeschäft kurzfristig auf die Profitabilität, und der Ergebnisbeitrag des Venture Capital Bereichs war in diesem Jahr geringer. Die SAP Aktie reagierte dennoch positiv und stieg in dieser Woche um 5 %.

Die langfristige Entwicklung

Denn die enttäuschende Gewinnentwicklung ist zum Großteil auf Sondereffekte zurückzuführen. Insgesamt knüpft SAP mit dem zweiten Quartal 2022 an eine langfristig solide Entwicklung an. In den letzten zehn Jahren steigerte das Unternehmen aus Walldorf den Umsatz im Durchschnitt um 7 % pro Jahr, den Gewinn nach Steuern um durchschnittlich 5 %. Die SAP Aktie hat sich in dem Zeitraum verdoppelt. Insbesondere in den letzten Jahren schwächte sich das Wachstum aufgrund der Transformation vom Lizenz- zum Cloudgeschäft ab.

Unternehmen wie Adobe haben jedoch vorgemacht, dass sich dieser Umstieg langfristig bezahlt macht. Kurzfristig steigen Investitionen, Umsätze im Lizenzgeschäft sinken. Langfristig werden die Umsätze jedoch konstanter und besser planbar. Außerdem weist das Cloudgeschäft oft höhere Margen auf. Die Cloudbruttomarge erhöhte sich bei SAP im letzten Quartal um 2,3 Prozentpunkte auf 69,8 %.

Bis zum Jahr 2025 soll der Umsatz auf über 36 Mrd. Euro steigen. Ausgehend von 2021 entspricht dies einer jährlichen Wachstumsrate von 7 %. Die Cloudumsätze sollen dann über 61 % der Gesamtumsätze ausmachen. Das Betriebsergebnis soll im Jahr 2025 über 11,5 Mrd. Euro liegen – ein durchschnittliches jährliches Plus von 25 % ist hierfür notwendig.

Meine Einschätzung zur SAP Aktie

Trotz oberflächlich betrachtet starkem Gewinnrückgang im letzten Quartal läuft bei SAP alles nach Plan. Der Softwareriese ist auf einem guten Weg mit der Transformation seiner Produkte in die Cloud. Dabei kommt SAP zugute, dass sie aufgrund der hohen Wechselkosten bei vielen Softwareprodukten über einen tiefen Burggraben verfügen. Weiterhin zählt der Konzern mit seinen Produkten in vielen wichtigen Bereichen wie ERP, CRM und Procurement zu den Marktführern.

Die Bewertung erscheint mir fair. Bezogen auf den erwarteten Free Cashflow in 2022 beträgt das Multiple der SAP Aktie 23. Allerdings erscheint mir SAP insgesamt weniger innovativ und dynamisch als viele seiner amerikanischen Konkurrenten. Als regelmäßiger Nutzer bin ich insbesondere von der ERP-Software nicht überzeugt. Alles in allem ist SAP heute für mich nicht attraktiv genug für einen Kauf. Gerade im aktuellen Marktumfeld finde ich die Aktien von einigen stärker wachsenden, stark im Wert gefallenen Softwareunternehmen attraktiver.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Adobe. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Adobe Inc. und empfiehlt SAP, sowie die fohlenden Optionen: Long January 2024 $420 Call auf Adobe Inc. und Short January 2024 $430 Call auf Adobe Inc. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!