Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

2 hochprofitable Wachstumsaktien, die es gerade zum Discountpreis gibt!

BILDQUELLE: ALPHABET.

Wachstumsaktien oder auch Growth-Aktien gehörten in der jüngsten Vergangenheit nicht gerade zu den beliebtesten Investments. Schuld daran war vor allem die Blase bei den wachstumsstarken Tech-Werten. Angetrieben von hohen Wachstumsraten und einem extrem niedrigen Zinsniveau schossen ihre Bewertungen in ungeahnte Höhen. 

Der Traum vom schnellen Geld scheint nun vorerst zu Ende zu sein, denn viele der gehypten Wachstumswerte mussten kräftig Federn lassen. Kursverluste von bis zu 90 % mussten Growth-Investoren verkraften. Dabei wurde blind verkauft, was den Stempel Tech oder Growth besitzt – Hauptsache raus aus dem Risiko.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

BEITRAG LEISTEN

Der Tech-Ausverkauf könnte Schnäppchenjägern jetzt eine Gelegenheit bieten, wie sie seit Langem nicht vorhanden war. Einige hochprofitable und zugleich stark wachsende Technologieaktien werden mittlerweile lächerlich bewertet.

Natürlich besitzen diese Unternehmen gewisse Risiken, die man nicht unterschätzen sollte. Dennoch lohnt sich ein Blick auf Unternehmen wie Alphabet (WKN: A14Y6F) oder Meta Platforms (WKN: A1JWVX). 

Beide Aktien besitzen ein hohes Wachstum bei einem zugleich starken Free Cashflow. Gleichzeitig befinden sie sich in Märkten, die in den nächsten Jahren Wachstumspotenzial versprechen. Werfen wir mal einen kurzen Blick auf diese beiden Aktien.

Alphabet Aktie – König der Onlinewerbung

Alphabet ist der König der Onlinewerbung. Vor allem die Tochter Google sorgt mit ihrer Monopolsituation im Suchmaschinenmarkt für optimale Grundvoraussetzungen. Aber auch mit seinem YouTube-Netzwerk scheffelt der Tech-Riese Milliarden an Werbeumsätzen. 

Um sein Kerngeschäft hat sich der Technologiekonzern ein Sammelsurium an spannenden Technologiewetten aufgebaut. Die größten von ihnen: Google Cloud, das Smartphone-Betriebssystem Android sowie das selbstfahrende Automobil-Projekt Waymo.

Darüber hinaus forscht und entwickelt Alphabet in den Bereichen künstliche Intelligenz, Biotechnologie & Genetik, Internet-Infrastrukturen und -zugängen sowie Augmented Reality.

Die Alphabet-Aktie gibt es aktuell zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von etwas über 19, und das bei durchschnittlichen Umsatzzuwächsen der letzten fünf Jahre von über 23 % jährlich (Stand: 25.7.22, Reuters). Ähnlich stark legte auch der Umsatz im ersten Quartal 2022 zu.

Meta Platforms Aktie – Social Media Monopolist

Günstig bewertet ist auch der Mutterkonzern von Social-Media-Communities wie Facebook, Instagram oder WhatsApp. In Meta Platforms hat sich das Unternehmen erst kürzlich umbenannt, womit es zugleich die Richtung der Tech-Zukunft definiert: das Metaversum. Geplant ist, zweistellige Milliardenbeträge jährlich zu investieren.

Die Meta Platforms Aktie gibt es derzeit zu einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von gerade einmal 14,5. Dabei wuchs das in Menlo Park (Kalifornien) ansässige Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren um durchschnittlich 33,7 % (Stand: 25.7.22, Reuters). Die Dynamik beim Umsatzanstieg ließ im ersten Quartal 2022 mit 7 % jedoch deutlich nach.

Onlinewerbung ist auch hier – ähnlich wie bei Alphabet – die dominierende Einnahmequelle. Beide Unternehmen dominieren derzeit den Online-Werbemarkt. Dieser verzeichnete zuletzt eine außerordentliche Schwäche. Die Kombination aus steigenden Zinsen, dem Angriffskrieg in der Ukraine sowie einer stark steigenden Inflation belasten das Marktumfeld.

Kurzfristig sollte dies weiter auf die Bewertungen drücken. Langfristig könnten jedoch die Chancen der Aktien wieder in den Vordergrund rücken.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Alphabet und Meta Platforms. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- & C-Aktien) und Facebook.



Das könnte dich auch interessieren ...