Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Schon gewusst? Warren Buffett setzt auf diesen Trend!

Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Warren Buffett ist für antizyklisches Value-Investing bekannt. Er steigt dann in Aktien ein, wenn sie andere aus Angst vor Verlusten fallen lassen. Aufgrund seiner Bekanntheit und seines enormen Erfolgs mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) ist es immer spannend, seine Käufe und Verkäufe mitzuverfolgen.

Bei der jüngsten Veröffentlichung des Depots von Berkshire Hathaway sorgte besonders eine Position für Aufmerksamkeit. Warren Buffett setzt nun auf einen heißen Trend und legte sich dazu Aktien von einem bestimmten Unternehmen ins Depot.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Auf diesen Trend setzt Warren Buffett jetzt

Warren Buffett ist bekannt für seine Vorliebe für Finanztitel. Dementsprechend findet man Aktien von verschiedenen Banken im Portfolio von Berkshire Hathaway. In Technologieunternehmen investiert der Altmeister des Value-Investing weniger häufig. Eine Ausnahme bildet lediglich Apple, das mittlerweile zur größten Beteiligung im Portfolio angewachsen ist.

Mit einer seiner jüngsten Investitionen verstärkt Warren Buffett nun sein Engagement in der Technologiebranche erheblich und setzt auf einen spannenden Trend: Halbleiter.

Aus einer neuen Pflichtmeldung von Berkshire Hathaway geht hervor, dass das Unternehmen etwas mehr als 60 Mio. Aktien von Taiwan Semiconductor zu einem Preis von 68,56 US-Dollar je Aktie gekauft hat. Die Gesamtinvestition beläuft sich folglich auf eine Summe von über 4,11 Mrd. US-Dollar.

Halbleiter sind ein vielversprechender Trend

Mit dieser massiven Erstinvestition in Taiwan Semiconductor gehört das Unternehmen innerhalb des Berkshire-Portfolios automatisch zu den zehn größten Beteiligungen. Die meisten Positionen dieser Größenordnung wurden langsam über die Jahre aufgebaut. Bei Taiwan Semiconductor scheint das Team rund um Warren Buffett hingegen von Beginn an besonders zuversichtlich zu sein.

Dafür gibt es auch gute Gründe. Immerhin ist Taiwan Semiconductor ein wichtiger Akteur im Halbleitermarkt. Als weltweit größter Auftragsfertiger von Chips stellt es einige der kleinsten und fortschrittlichsten Halbleiter der Welt her. Das verschafft dem Unternehmen einen bedeutenden Burggraben und eine attraktive Bruttomarge von rund 55 %.

Das Produktportfolio von Taiwan Semiconductor bedient eine breite Palette von spannenden Märkten wie beispielsweise mobile Geräte, Hochleistungscomputer, Automobile und das Internet der Dinge. Darüber hinaus profitiert das Unternehmen von dem langfristigen Trend, dass andere Halbleiterunternehmen lediglich Chips entwickeln, aber nicht selbst herstellen.

Ein smarter Schachzug von Warren Buffett

Bei Betrachtung von Taiwan Semiconductor lassen sich auf Anhieb ein paar Gründe finden, weshalb Warren Buffett von diesem Unternehmen angetan sein könnte. Doch nicht nur die bereits erreichte Stärke von Taiwan Semiconductor wirkt vielversprechend.

Die Digitalisierung unserer Welt schreitet voran. Immer mehr elektronische Geräte sind auf Rechenleistung angewiesen. Halbleiter stellen diese gewünschte Rechenleistung zur Verfügung. Es ist anzunehmen, dass die Nachfrage nach Chips über die Jahre weiter zunehmen wird.

Warren Buffett setzt mit seinen Investitionen gerne auf Infrastrukturen. Denn egal ob in der Finanzwelt oder in der Energieversorgung, die Menschheit benötigt diese Infrastrukturen. Offenbar scheinen sich der Altmeister und sein Team sicher zu sein, dass Taiwan Semiconductor zukünftig auch in diese Kerbe schlägt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple, Long March 2023 $120 Call auf Apple und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!