Trotz müder iPhone-Zahlen in Q1: Warum du fast immer Apple-Aktien kaufen kannst und welche Strategien hinter dem langfristigen Erfolg stehen

Das Logo des Tech-Konzerns Apple auf einem iMac in Nahaufnahme
Foto: Armand Valendez via Pexels

Die nach Vermögenswerten größte öffentliche Rentenversicherung in den USA hat vor wenigen Tagen ordentlich zugelangt: Das California Public Employees’ Retirement System kaufte unter anderem 8 Mio. Aktien von Apple (WKN: 865985). Die Versicherung verwaltet ein Vermögen von rund 460 Mrd. US-Dollar. Fast 6,6 Mrd. US-Dollar davon stecken mittlerweile in Apple-Papieren.

Apple ist fast immer ein Investment wert

Die Apple-Aktie verlor 2022 zwar 27 %. Doch seit Jahresanfang geht es wieder bergauf: +18,4 %

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Operativ läuft es gerade etwas wacklig. Vor wenigen Tagen präsentierte Apple eher enttäuschende Zahlen für das 1. Quartal. Obwohl das Unternehmen immer noch Rekordgewinne erzielt hat, blieben die Gesamteinnahmen hinter den Erwartungen der Wall Street zurück. Die iPhone-Verkäufe lagen mit 65,78 Mrd. US-Dollar unter den Erwartungen der Analysten und dem Vorjahresumsatz von 71,63 Mrd. US-Dollar.

Umsatz mit iPhones

Trotzdem ist der Rückgang der iPhone-Verkäufe kein Schock. Apple kämpfte mit Produktionsproblemen in China, die sich auf das Angebot und die Vorlaufzeiten auswirkten, sowie mit den anhaltenden Herausforderungen durch Wechselkursschwankungen.

Das ändert wenig am gewaltigen Burggraben

Ich denke, dass Apple wirklich geniale Wettbewerbsvorteile hat. Mit den relativ hohen Wechselkosten aus Sicht der Kunden, den immateriellen Vermögenswerten und Netzwerkeffekten im Kontext des iOS-Ökosystems ist das Unternehmen kaum zu schlagen.

Es ist wirklich schwierig, von iOS auf eine andere Plattform zu wechseln, da es so viele spannende Zusatzprodukte und Dienstleistungen gibt, die Apple-Fans einfach nicht mehr missen möchten.

Apple ist es gelungen, seine Kunden langfristig an sich zu binden, indem es ein hervorragendes Benutzererlebnis bietet, sich auf Innovationen konzentriert und eine treue Fangemeinde aufgebaut hat.

5 Schlüsselfaktoren für Apples Erfolg bei der Kundenbindung:

  • Benutzerfreundlichkeit: Apple ist dafür bekannt, dass es für alle seine Produkte ein nahtloses und intuitives Benutzererlebnis schafft. Vom Design und der Ästhetik bis hin zur Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit sind die Apple-Produkte auf den Benutzer ausgerichtet. Dies hat dazu beigetragen, eine starke emotionale Bindung zu den Kunden aufzubauen, was zu einer hohen Kundenzufriedenheit geführt hat.
  • Innovation: Apple geht mit seinen Produkten ständig an die Grenzen der Innovation. Dadurch, dass Apple in puncto Technologie und Design oft einen Schritt voraus ist, gelingt es dem Unternehmen, das Interesse der Kunden an seinen Produkten zu wecken und zu erhalten.

So entwickelten sich die Ausgaben für Forschung und Entwicklung:

in Mio. US-Dollar200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016201720182019202020212022
Ausgaben für Forschung & Entwicklung4464714915357307951.136,001.358,001.782,002.429,003.381,004.475,006.041,008.067,0010.045,0011.581,0014.236,0016.217,0018.752,0021.914,0026.251,00
  • Brand: Apple hat eine starke Markenidentität um seine Produkte herum aufgebaut. Das Unternehmen hat ein einzigartiges und wiedererkennbares Markenimage geschaffen, das bei seiner Zielgruppe Anklang findet. Dies hat dazu beigetragen, eine treue Fangemeinde zu schaffen, die Apple-Produkten treu ergeben ist.
  • Ökosystem: Apple hat ein Ökosystem von Produkten und Diensten geschaffen, die nahtlos zusammenarbeiten. Dazu gehören Hardwareprodukte wie das iPhone, das iPad und der Mac sowie Softwareprodukte wie iOS, macOS und iCloud. Dieses Ökosystem bietet den Kunden ein konsistentes und integriertes Erlebnis auf all ihren Geräten und macht es einfach, innerhalb des Apple-Ökosystems zu bleiben.
  • Marketing: Apple ist bekannt für seine innovativen Marketingstrategien, die Spannung und Vorfreude auf neue Produkte erzeugen. Das Unternehmen nutzt eine Kombination aus traditionellen und digitalen Marketingkanälen, um seine Zielgruppe zu erreichen und das Markenbewusstsein zu stärken.

Die wichtigsten operativen Kennzahlen von Apple auf einen Blick

  • Umsatzwachstum letzte 12 Monate: 2,33 %
  • Bruttomarge letzte 12 Monate: 43,06 %
  • Eigenkapitalquote 2022: 14,36 %
  • Eigenkapitalrendite 2022: 196,96 %
  • EBIT-Marge 2022: 30,29 %
  • Verschuldungsgrad: 1,96
  • Netto-Cash letzte 12 Monate: 54,3 Mrd. US-Dollar

Apple-Aktie: Bewertung

Ganz ehrlich: Ich sehe derzeit kaum ein anderes Unternehmen mit vergleichbarem Know-how im Bereich Konsumentenhardware, Software, Dienstleistungen und Chipdesign. Das bedeutet, dass Apple Premiumgeräte bauen kann, die die branchenweit führenden durchschnittlichen Verkaufspreise und Margen erzielen. Vor allem das iPhone ist dabei ein starker Margenbringer.

Ich denke, dass Apple auch in Zukunft noch tolle Renditen erwirtschaften wird. Angesichts der zukünftig zu erwartenden Cashflows sehe ich den fairen Wert der Aktie bei rund 160 US-Dollar. Das heißt wiederum, dass ich zum aktuellen Kurs von 153,85 US-Dollar noch eine größere Sicherheitsmarge abwarte, bevor ich investiere.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Apple.



Das könnte dich auch interessieren ...