Warum die Alibaba-Aktie jetzt wieder interessant ist

Eine grüne Verkehrsampel in Nahaufnahme
Foto: Davis Sánchez via Pexels

Die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) ist seit inzwischen fast drei Jahren auf Talfahrt. Damals hat die Aktie ein Rekordhoch von 319 US-Dollar erreicht. Inzwischen ist man davon meilenweit entfernt. Aktuell zahlt man für die Aktie nur noch 95 US-Dollar (Stand 11.08.2023).

Zuerst war es nur die Unsicherheit im Zusammenhang mit den Auflagen der chinesischen Regulierungsbehörden, die den Kurs belastet haben. Dann kam aber auch noch die schwache chinesische Wirtschaftsleistung als Belastungsfaktor dazu.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Aber es gibt inzwischen gute Gründe, die dafür sprechen, dass der Abverkauf zu weit gegangen ist und die Aktie endlich wieder nachhaltig steigen könnte.

Alibaba ist zurück auf dem Wachstumspfad

Tatsächlich ist die Alibaba-Aktie schon seit einiger Zeit im Verhältnis zum Gewinn günstig bewertet. Insbesondere, wenn man auch noch die extrem starke Bilanz berücksichtigt, zeigt sich, wie günstig die Aktie wirklich ist.

Im letzten Geschäftsjahr lag der Nettogewinn beispielsweise bei 10,5 Mrd. US-Dollar, oder 4,00 US-Dollar je Aktie. Aktuell zahlt man für die Aktie also knapp das 24-Fache des letzten Jahresgewinns. Darin enthalten waren aber auch einige einmalige Abschreibungen. Betrachtet man den frei verfügbaren Cashflow, wird noch deutlicher, wie günstig die Aktie ist. Denn allein im letzten Geschäftsjahr sind Alibaba nach Abzug der Investitionen in das operative Geschäft noch mehr als 24 Mrd US-Dollar in die Kassen geflossen. Je Aktie entspricht das mehr als 9 US-Dollar!

Berücksichtigt man noch dazu, dass Alibaba mehr als 100 Mrd US-Dollar an Cash und Investitionen in andere Unternehmen in der Bilanz stehen hat, macht die aktuelle Bewertung immer weniger Sinn. Denn je Aktie entspricht das mehr als 40 US-Dollar! Das operative Geschäft wird also eigentlich nur mit etwa 50 US-Dollar je Aktie bewertet.

Darüber hinaus bietet Alibaba seinen Aktionären inzwischen einen weiteren Grund zur Freude. Denn Alibaba konnte im vergangenen Quartal endlich wieder ein solides Wachstum bei Umsatz und Gewinn verbuchen. Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahresquartal um 14 % auf 32,3 Mrd. US-Dollar gestiegen. Der Nettogewinn ist sogar um 63 % auf 4,55 Mrd. US-Dollar, oder 1,83 US-Dollar je Aktie, in die Höhe gesprungen. Im laufenden Geschäftsjahr dürfte das Kurs-Gewinn-Verhältnis also noch weiter zusammenschmelzen.

Die große Restrukturierung könnte den Kurs beleben

Seit einiger Zeit nutzt Alibaba seine finanzielle Schlagkraft und kauft in großem Umfang eigene Aktien zurück. Allein im letzten Quartal wurden dafür 3,1 Mrd. US-Dollar aufgewendet. Jeden Tag verschwinden dadurch weitere Aktien vom Markt und vergrößern den Anteil der bleibenden Aktionäre am Unternehmen. Je niedriger der Aktienkurs, desto effektiver ist der Rückkauf. Beim aktuellen Kurs verschwinden jedes Jahr etwa 5 % der Aktien vom Markt.

Ein weiterer Schritt in Richtung höherer Bewertung ist die Aufspaltung in kleinere Unternehmen. Schon im nächsten Jahr wird der Cloud Computing-Bereich komplett in Form einer Aktiendividende an die Aktionäre weitergereicht. Und auch einige andere Bereiche werden zumindest an die Börse gebracht. Das könnte den Aktionären weitere Gewinne bescheren. Denn die Hoffnung ist natürlich, dass die separat an der Börse gelisteten Unternehmen realistischer bewertet werden und der Bewertungsabschlag des Gesamtkonzerns damit entfällt. Dass mehrere Tochtergesellschaften an der Börse notiert werden, öffnet auch die Möglichkeit die Aktien ebenfalls an die Aktionäre zu verteilen.

Insgesamt ist die Alibaba-Aktie eine spannende Investition, die aktuell sehr günstig bewertet ist. Insbesondere, wenn der Konzern wieder kräftig wachsen kann, steht einem steil ansteigenden Aktienkurs nicht mehr viel im Weg.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt Aktien von Alibaba. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...