Spezialisten am Weltmarkt und Renditebringer: Diese Aktien sollten weiter wachsen!

Eine Person hält eine Lupe über ein mit Münzen geschaffenes Abbild der Weltkarte
Foto: Monstrera via Pexels

Spezialisten am Weltmarkt gesucht? An der Börse heißt es oft: The Trend is your Friend. Dieses einfache Zitat lässt sich auch auf viele andere Lebenssituationen übertragen. In der Wirtschaft erhält diese Aussage jedoch einen hohen Wahrheitsgehalt.

Denn Trends werden meist von günstigen Rahmenbedingungen getrieben, die sich auch mittelfristig nicht ändern lassen. Sie sind der Politik übergeordnet. Es sind globale Anpassungsprozesse, die unaufhaltsam voranschreiten.

Megatrends: Eine Chance für Investoren

Anleger können sie einfach nutzen, denn sie sind quasi der Autopilot in der Wertpapieranlage. Das Problem dabei: Aktien, die von Megatrends profitieren, sind meist auch höher bewertet. Wachstumschancen und Risiken sind also eingepreist.

USA, Europa, China: Jedes Land hat seine Champions

Wirft man einen Blick auf die größten Unternehmen der einzelnen Kontinente, so wird deutlich, dass die fünf größten Unternehmen in Amerika von Technologieunternehmen dominiert werden. Konkret sind dies Apple (WKN: 865985), Microsoft (WKN: 870747), Alphabet (WKN: A14Y6F), Amazon (WKN: 906866) und Nvidia (WKN: 918422). Sie alle gehören zum Club der Billion-Dollar-Aktien – Aktien mit einer Marktkapitalisierung von über 1.000 Millionen US-Dollar.

Schaut man jedoch nach Europa, so wird diese Liste von ganz anderen Unternehmen angeführt. Konkret stehen hier Unternehmen wie Novo Nordisk (WKN: A1XA8R), Nestlé (WKN: A0Q4DC) oder ASML (WKN: A1J4U4) an der Spitze.

Auch die Bewertungsskala ist hier etwas anders: So ist Novo Nordisk mit einer Marktkapitalisierung von 426 Milliarden US-Dollar das wertvollste Unternehmen Europas. Damit sind die Top-Unternehmen gerade einmal ein Drittel so groß wie die amerikanischen Player. Zudem sind europäische Aktien in den Bereichen Konsumgüter und Pharma tendenziell erfolgreicher als im Technologiesektor.

Blickt man nach China, zeigt sich ein eher gemischtes Bild. Neben Technologieunternehmen dominieren auch Konsumgüterhersteller, Banken bzw. Finanzaktien und Ölunternehmen das Börsenbild.

Bewertung und Wachstum entscheiden über die Rendite von Aktien

Dabei ist weniger die Größe an sich das Problem. Vielmehr kommt es auf das Wertsteigerungspotenzial an. Und hier sind die Bewertung und das Wachstum entscheidende Kriterien.

Beim Thema Bewertung scheinen Aktien derzeit in Europa deutlich günstiger zu sein als in den USA. Mit am günstigsten sind chinesische Aktien. Es gibt jedoch Unterschiede in der Qualität und dem Wachstum, was zu einer Prämie für US-Aktien führt. Das politische Risiko in China ist allgemein bekannt und erklärt den Bewertungsabschlag.

Deutsche Champions: Spezialisten der Weltmärkte

Und welche Unternehmen dominieren in Deutschland? Das wertvollste Unternehmen hierzulande ist SAP (WKN: 716460) mit einer Marktkapitalisierung von 160 Milliarden US-Dollar. Doch SAP ist eher die Ausnahme. Es dominieren Chemieunternehmen, Maschinenbauer und Automobilhersteller. Aber auch in der Versicherungsbranche sind die Deutschen stark. Man denke nur an die Allianz (WKN: 840400) oder die großen Rückversicherer.

Dabei zeigt sich, dass sich diese Spezialisierungen in der Regel fortsetzen. Die etablierten Marktführer dürften auch in Zukunft ihre Branchen dominieren. Neue Wettbewerber haben zwar die Chance, innovative Ansätze und Technologien einzubringen, aber die Erfahrung und die Ressourcen der Marktführer ermöglichen es ihnen oft, ihren Vorsprung zu halten und sich an veränderte Marktbedingungen anzupassen.

Dieser anhaltende Trend zur Konsolidierung und Dominanz der Branchenführer unterstreicht die Bedeutung langfristiger strategischer Planung und Innovation für Unternehmen, die in hochspezialisierten Märkten erfolgreich sein wollen. Sie sollte eine wichtige Lektion für Investoren sein.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Apple, Microsoft, Alphabet, Amazon, Novo Nordisk, Nestlé, SAP und Allianz. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Alphabet, Amazon, Apple, ASML, Nvidia, Microsoft und SAP.



Das könnte dich auch interessieren ...