2 heimliche Gewinner-Aktien der Digitalisierung

Eine Hand die einen exponentiell steigenden Kurs zeigt. Im Hintergrund wird ein Karomuster gezeigt.
Foto: Gerd Altmann via Pixabay

Künstliche Intelligenz, Cloud-Computing, Cybersicherheit, Metaverse und so weiter bestimmen als Schlagwörter die Finanzpresse. Um von dem langfristigen Wachstum dieser Bereiche zu profitieren werden oft hoch bewertete Aktien vorgeschlagen – wie NVIDIA oder Palantir. Dabei wird nur zu leicht übersehen, dass es eine Reihe solide aufgestellte, vergleichsweise günstig bewertete Aktien gibt, die ebenfalls von genau diesen Entwicklungen profitieren. Wie die folgenden beiden Aktien.

Bechtle macht Unternehmen fit für Künstliche Intelligenz und Co.

Bechtle (WKN: 515870) übernimmt als größtes Systemhaus Deutschlands die Erbringung von IT-Dienstleistungen und die Beschaffung von IT-Produkten für über 70.000 andere Unternehmen. Da gerade viele kleinere Unternehmen über geringes spezifisches IT-Wissen verfügen, unterstützt der Konzern als Neckarsulm zum Beispiel bei der Konzeptionierung und Implementierung von Cybersicherheitslösungen und Anwendungen Künstlicher Intelligenz oder auch bei dem Betrieb von Rechenzentren.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Dieses Geschäftsmodell macht sich in langfristig steigenden Umsätzen und Vorsteuergewinnen bemerkbar. Auf Sicht von fünf Jahren beträgt das durchschnittliche jährliche Plus 11 % beim Umsatz und 17 % beim Vorsteuergewinn. Auch im aktuellen Geschäftsjahr läuft es gut. Getrieben von einer hohen Nachfrage nach den Beratungsleistungen stieg der Umsatz im ersten Halbjahr um 9 %, der Vorsteuergewinn um 7 %.

In den nächsten Jahren soll das Wachstum in ähnlichen Größenordnungen verlaufen. Gemäß der Vision 2030 soll der Umsatz im Durchschnitt mit 7 % pro Jahr, das Ergebnis mit 5 % jährlich wachsen. Aufgrund der starken Marktstellung sowie des langfristigen Rückenwinds durch die Digitalisierung traue ich Bechtle sogar etwas stärkere Wachstumsraten zu. Gemessen daran erscheint mir das KGV von 22 (Stand aller Angaben: 15.09.23) nicht zu hoch.

Equinix stellt die Infrastruktur für die Digitalisierung

Equinix (WKN: A14M21) ist der weltweit größte Betreiber von Rechenzentren. Der Konzern aus Kalifornien betreibt 250 Rechenzentren auf der ganzen Welt (unter anderem auch in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München) und erweitert seine Kapazitäten stetig.

Dies ist notwendig, weil das weltweite Datenvolumen kontinuierlich steigt. Egal ob Cloud-Computing, Streaming, 5G, Künstliche Intelligenz oder autonomes Fahren – all diese Entwicklungen verlangen nach mehr Daten.

Dies führt bei Equinix zu mehr Umsatz und Gewinn. Seit über 20 Jahren steigert das als REIT agierende Unternehmen seinen Umsatz in jedem einzelnen Quartal. Das zweite Quartal 2023 war da keine Ausnahme. Der Umsatz stieg um 11 %, die angepassten Funds from Operations (diese bereinigte Kennzahl wird zur Messung des operativen Gewinns von REITs verwendet) stiegen um 9 %.

Mit Blick nach vorne sehe ich kein Abschwächen dieser Entwicklung. Im Gegenteil. Die Digitalisierung nimmt in Bereichen wie Künstlicher Intelligenz erst so richtig Fahrt auf. Dies dürfte das Geschäft auf viele Jahre antreiben. Das Gewinn-Multiple von 26 bezogen auf die angepassten Funds from Operations scheint mir daher fair.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Equinix und NVIDIA. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Equinix und Nvidia.



Das könnte dich auch interessieren ...