Dividendenaktie Münchener Rück: Nicht 4 Mrd. Euro – sondern 4,5 Mrd. Euro Gewinn

Illustration von Geldmünzen über aufwärts zeigenden Balken und einem positiven Trendpfeil
Foto: Monstrera via Pexels

Die Dividendenaktie der Münchener Rück (WKN: 843002) ist auf der Erfolgsspur. Wenn zwar in den letzten Tagen nicht unbedingt mehr beim Aktienkurs, dann zumindest operativ. Wobei der Aktienkurs im laufenden Börsenjahr bereits um mehr als 22 % zulegen konnte.

Aber insbesondere die neuen Quartalszahlen unterstreichen: Der Rückversicherer ist wirklich erfolgreich. Aus diesem Grund hat das Management sogar die eigene Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr von zuvor 4,0 Mrd. Euro auf 4,5 Mrd. Euro erhöht. Sehen wir uns die Zahlen im Detail an und überlegen einmal: Was kann das für die Dividende, die Bewertung und so weiter bedeuten?

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Dividendenaktie Münchener Rück: 4,5 Mrd. Euro Gewinn in Sicht!

Wie das Management der Münchener Rück nun bekannt gegeben hat, lag alleine der Gewinn im dritten Quartal bei 1.169 Mio. Euro. Mit einem Neunmonatswert von 3.593 Mio. Euro ist der Rückversicherer bereits kurz davor gewesen, das ausgegebene Jahresziel von 4,0 Mrd. Euro zu erreichen. Aber, wie gesagt: Es gab die Prognoseerhöhung auf einen Gewinn von 4,5 Mrd. Euro für das laufende Jahr.

Insbesondere das Rückversicherungsgeschäft zeigt dabei seine profitablen Vorzüge. Im dritten Quartal lag das Ergebnis in dem Geschäftsbereich bei 995 Mio. Euro. In den ersten neun Monaten hingegen bei 2,95 Mrd. Euro. Ergo, also die Direktversicherungstochter, liefert hingegen 173 Mio. Euro im dritten Quartal und 643 Mio. Euro in den ersten neun Monaten. Alles in allem: Ein solider Beitrag zum Konzernergebnis.

Der Blick ins Detail zeigt aber auch: Die Dividendenaktie Münchener Rück profitiert von dem sich wandelnden Zinsumfeld. Im dritten Quartal lag das Kapitalanlageergebnis 760 Mio. Euro. Wohingegen der Wert in den ersten neun Monaten mit fast 1,8 Mrd. Euro fast die Hälfte des Gewinns ausmacht. Wie gesagt: Die gestiegenen Zinsen sind überaus positiv für den DAX-Rückversicherer. Das zeigt sich nun ein weiteres Mal mit der angehobenen Gewinnprognose.

Dividende und Bewertung im Blick

Natürlich sind das gute Neuigkeiten für die Dividendenaktie der Münchener Rück. Alleine für die Bewertung ist ein höheres Gewinnziel absolut attraktiv. Bei einer Marktkapitalisierung von derzeit 50 Mrd. Euro würden 4,5 Mrd. Euro Gewinn bedeuten, dass das Kurs-Gewinn-Verhältnis gerade einmal bei einem Wert von ca. 11 liegt. Selbst eine Value-These ist daher weiterhin gut denkbar und möglich.

Auch für Einkommensinvestoren könnten das tendenziell hervorragende Neuigkeiten sein. Nach meinen Berechnungen und ausgehend von einem Vorjahresgewinn von 3,4 Mrd. Euro sollte das Gewinnwachstum bei 32 % im direkten Jahresvergleich liegen. Ausgehend von 24,63 Euro Gewinn je Aktie im Jahre 2022 könnte nunmehr ein Wert von ca. 32,50 Euro möglich sein. Das würde locker reichen, um die Dividende je Aktie von zuletzt 11,60 Euro zu bezahlen. Oder möglicherweise auch, um die Dividende deutlich zu erhöhen.

Unter der Prämisse, dass die Münchener Rück das Ausschüttungsverhältnis näherungsweise konstant hält, könnten ca. 15,30 Euro Dividende je Aktie möglich sein. Auf dieser Basis läge die Dividendenrendite bei den aktuellen Aktienkursen von ca. 370 Euro bei attraktiven 4,12 %. Auch damit wäre wieder eine solide Value-These denkbar.

Natürlich wissen wir nicht mit Sicherheit, wie sich die Dividende der Münchener Rück entwickeln wird. Das neue Gewinnziel sollte jedoch die Neubewertung der Dividendenaktie weiter anregen. Mit einem potenziellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 11 und einer Dividendenrendite von vielleicht über 4 % erscheint die solide wachsende Aktie jedenfalls alles andere, als zu teuer.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...