Noch im Dezember neues Allzeithoch markiert: Kann diese Top-DAX-Aktie auch 2024 weiter überzeugen?

Eine Frau mit einem Tablet zeigt auf ein Tortendiagramm und einen Graphen mit Balkendiagramm
Foto: Tumisu via Pixabay

Jeder Investor möchte natürlich nur die besten Titel in seinem Depot haben. Und wenn man sich einmal in der Börsenlandschaft umschaut, dann scheint auch jeder Index so seine Favoriten zu haben.

Wenn es um unseren DAX geht, ist es unter anderem die Aktie der Hannover Rück (WKN: 840221), die hier schon seit vielen Jahren positiv hervorsticht. So auch im vergangenen Jahr, wo sie um 17 % im Kurs zulegen konnte und mit 228,90 Euro am 13.12.2023 zudem ein neues Allzeithoch markierte.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Doch wie stehen die Chancen, dass der solide Aufwärtstrend auch in diesem Jahr weiter anhält? Versuchen wir einmal auf eine kurze Spurensuche zu gehen.

Gewinn und Marge sollen steigen

Dass die Hannover-Rück-Aktie erst im letzten Monat einen neuen Höchststand erreichen konnte, hat einen durchaus plausiblen Hintergrund. Das Unternehmen hatte nämlich verlauten lassen, dass es dank hoher Preise für Rückversicherungsschutz auch die kommenden Jahre mit weiter steigenden Gewinnen rechnet.

Bereits in diesem Jahr soll der Überschuss einen Betrag von mindestens 2,1 Mrd. Euro erreichen. Und somit fast 25 % über dem prognostizierten Nettoergebnis für 2023 von 1,7 Mrd. Euro liegen. Wie hoch der Gewinn im abgelaufenen Jahr tatsächlich ausgefallen ist, erfahren wir dann spätestens am 18.03.2024, wenn die Hannover Rück ihre Bücher öffnet.

Gut zu erkennen ist auch, dass der Rückversicherungskonzern auch immer profitabler wirtschaftet. Denn während wir bei der Nettomarge für die letzten fünf Jahre nur einen durchschnittlichen Wert von 4,69 % erkennen können, dürfte diese sowohl im letzten als auch im laufenden Jahr bei über 7,0 % angesiedelt sein.

Auch Dividendenwachstum möglich

Weitere Gewinnsteigerungen hätten aber selbstredend noch einen anderen positiven Effekt. Dies gäbe der Hannover Rück nämlich die Möglichkeit, ihren Aktionären in den nächsten Jahren eventuell eine höhere Dividende zu spendieren.

Die letzte Gewinnausschüttung betrug übrigens regulär 5,00 Euro je Aktie. Was beim derzeitigen Aktienkurs einer Dividendenrendite von 2,25 % entspricht. Es sollte aber erwähnt werden, dass zusätzlich noch eine Sonderdividende in Höhe von 1,00 Euro pro Aktie gezahlt wurde. Insgesamt kamen im letzten Jahr also 6,00 Euro je Anteilsschein zur Ausschüttung.

Ganz generell verfolgt die Hannover Rück eine recht erfreuliche Dividendenpolitik. In sieben der letzten zehn Jahre ist die Gewinnbeteiligung angehoben worden und in diesem Zeitraum um insgesamt 92 % angestiegen. Die Aktie könnte sich deshalb sicherlich auch gut für Investoren eignen, die hauptsächlich Wert auf eine solide Ausschüttung legen.

Bleibt die Aktie aussichtsreich?

Eine Garantie gibt es an der Börse natürlich nie. Doch wenn sich eine Aktie in einem intakten Aufwärtstrend befindet, der zusätzlich von einem guten geschäftlichen Ausblick begleitet wird, dann stehen die Chancen meines Erachtens relativ gut, dass es hier nicht so schnell zu einem abrupten Ende kommen sollte.

Und genauso würde ich persönlich auch die Situation bei der Aktie der Hannover Rück einschätzen. Sie hat einen tollen Jahresstart hingelegt, notiert mit 222,70 Euro (05.01.2024) aber aktuell immer noch etwas unter ihrem Höchststand vom Dezember.

Trotz der erfreulichen Kursentwicklung liegt ihre Bewertung in Bezug zum erwarteten Gewinn 2023 derzeit nur bei einem recht moderaten KGV von 15. Was zumindest aus Sicht dieser Kennzahl für den Aktienkurs noch eine Menge Luft nach oben lässt.

Fassen wir also noch einmal zusammen. Der Rückversicherer Hannover Rück dürfte ein erfolgreiches Jahr 2023 hinter sich haben und auch mittelfristig wird bis 2026 mit weiteren Gewinnsteigerungen gerechnet. Weiterhin hat sich voraussichtlich auch die Profitabilität erhöht.

Die Aktie des Konzerns befindet sich in einem stabilen Aufwärtstrend und weist eine nicht zu hohe Bewertung auf. Hinzu kommt noch eine als solide zu bezeichnende Dividende. Ich weiß nicht, wie du es einschätzt, aber für mich könnte dies allemal nach einer sehr guten Konstellation aussehen.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...