Du willst langfristig investieren? Dann gehört diese Top-Aktie definitiv in dein Depot!

Ein Linde-Lkw fährt über eine Landstraße
Foto: Linde plc

Es soll ja Anleger geben, die eine Haltedauer von sechs Monaten schon als eine langfristige Angelegenheit betrachten. Doch wer wirklich langfristig investieren möchte, sollte an einer Aktie meines Erachtens mindestens fünf bis zehn Jahre festhalten. Oder auch länger.

Denn gerade über sehr lange Zeiträume können Aktien sehr hohe Renditen liefern. Dies funktioniert aber leider nicht mit jedem Titel. Unter anderem zyklische Werte scheiden hier wohl eher aus. Da sie ja in der Regel hohen Kursschwankungen unterliegen.

Aber es gibt auch Papiere, die schon über Jahrzehnte tendenziell nur den Weg nach oben kennen. So wie auch die Aktie des Industriegaseherstellers Linde (WKN: A3D7VW). Die damit für Langfristanleger eine sehr gute Option darstellen könnte.

Aktie klettert seit Jahren

Die heutige Linde plc ist 2018 aus der Fusion mit dem amerikanischen Unternehmen Praxair hervorgegangen und ist steuerlich in Irland ansässig. Bis Ende Februar 2023 war die Linde-Aktie noch in unserem DAX vertreten, hat den Index dann aber über ein sogenanntes Delisting verlassen.

Sie wird zwar weiter in Deutschland gehandelt, die höchsten Börsenumsätze werden aber in New York erzielt. Was der Attraktivität der Papiere allerdings keinen Abbruch tut. Denn seit dem DAX-Ausstieg können sie bis heute ein Kursplus von fast 18 % vorweisen.

Ganz aktuell notiert die Linde-Aktie mit 408,92 US-Dollar (15.01.2024) in etwa auf demselben Niveau wie zu Jahresbeginn. Ihren bisherigen Höchststand markierte sie übrigens am 12.12.2023 mit einem Kurs von 423,72 US-Dollar.

Viel interessanter ist aber allerdings die langfristige Performance der Linde-Papiere. Deshalb habe ich einmal die Ergebnisse für verschiedene Anlagezeiträume in die nachfolgende Tabelle übertragen.

BeginnZeitraumEndergebnis
15.01.20195 Jahre160,08 %
15.01.201410 Jahre207,64 %
15.01.200915 Jahre570,91 %
15.01.200420 Jahre987,55 %
15.01.199925 Jahre2.140,66 %
14.01.199430 Jahre4.573,37 %

Quelle: https://finance.yahoo.com/quote/LIN

Ich finde, die Daten in der Tabelle zeigen es überdeutlich. Nämlich, dass mit der Länge der Anlagedauer auch die erzielte Rendite immer fantastischer aussieht. Hätte man beispielsweise vor 30 Jahren 10.000 US-Dollar in Linde investiert betrüge der Wert dieser Position heute immerhin 467.337 US-Dollar.

Geschäfte laufen ausgezeichnet

Kommen wir aber nach den Zahlen aus Vergangenheit zur aktuellen geschäftlichen Situation von Linde. Und hier sieht es auch hervorragend aus. Alleine in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres konnte das Unternehmen aus Umsatzerlösen von 24,55 Mrd. US-Dollar einen Nettogewinn von 4,66 Mrd. US-Dollar generieren. Was gegenüber dem Vorjahresergebnis ein Plus von 65 % bedeutet.

Der Konzern, der weltweit die unterschiedlichsten Industriezweige mit Stickstoff, Sauerstoff, Wasserstoff und vielen anderen Gasen versorgt, hat daraufhin die Jahresprognose angehoben. Für 2023 wird jetzt mit einem Nettoergebnis von rund 6 Mrd. US-Dollar gerechnet. Ein Jahr zuvor waren lediglich 4,15 Mrd. US-Dollar in die Kasse gespült worden.

Die gute Nachricht ist, dass nach Schätzungen von MarketScreener die Wachstumsaussichten auch mittelfristig intakt sind. Bis 2025 soll der Umsatz auf 36,5 Mrd. US-Dollar ansteigen. Und der Nettogewinn soll dann erstmals knapp über der Marke von 7 Mrd. US-Dollar liegen.

Aber nicht nur auf der Einnahmenseite konnte man sich verbessern. Die prognostizierten Zahlen für 2023 zeigen, dass sich Linde auch in Sachen Profitabilität verbessern konnte. Während in den letzten fünf Jahren die Nettomarge einen durchschnittlichen Wert von 11,54 % aufwies, dürfte diese im letzten Jahr bei rund 19 % liegen.

Auch finanziell macht Linde mit einem voraussichtlichen Free Cashflow von 5,96 Mrd. US-Dollar einen gesunden Eindruck. Da dieser Betrag schließlich fast dem geschätzten Nettoergebnis für 2023 entspricht.

Fazit

Die Linde-Aktie macht einen gesunden Eindruck und kann langfristig mit tollen Ergebnissen punkten. Ihre Bewertung liegt derzeit bezogen auf das erwartete Jahresendergebnis bei einem KGV von 33. Und für die Dividendenrendite lässt sich momentan ein Wert von 1,25 % errechnen.

Apropos Dividende. Linde schüttet seit 1992 eine Gewinnbeteiligung aus und hat diese ab 1993 in jedem weiteren Jahr bis heute regelmäßig angehoben. Die Jahresdividende beträgt im Moment 5,10 US-Dollar je Aktie und liegt damit um 55 % höher als noch vor fünf Jahren.

Wenn es um weiteres Wachstum geht, muss man sich bei dem Industriegasekonzern sicherlich wenig Sorgen machen. Denn die Nachfrage nach Stickstoff in der Lebensmittelindustrie und Sauerstoff in der Medizin steigt stetig an. Genauso wie immer mehr grüner Wasserstoff als Teil der Energiewende benötigt wird.

Damit bringt die Aktie von Linde meiner Ansicht nach alles mit, um ein langfristig ausgerichtetes Depot als Wert zu bereichern. Wer den Entschluss gefasst hat, in Sachen Aktien eine langfristige Strategie zu fahren, könnte also durchaus einmal einen genaueren Blick auf die Linde-Papiere werfen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt Aktien von Linde. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...