Ist die Aktie von Meta Platforms jetzt noch ein Kauf?

Nahaufnahme des Logos der Social-Media-App Facebook vom Tech-Konzern Meta
Foto: Pixabay via Pexels

Die Aktie von Meta Platforms (WKN: A1JWVX) hat zuletzt so manchen Meilenstein gerissen: Der Social-Media-Konzern erreichte eine Börsenbewertung von mehr als einer Billion US-Dollar. Auch starke Zahlen krönten Mark Zuckerberg und sein Team nicht nur mit den bekannten Aktienrückkäufen. Nein, sondern zugleich auch mit der Einführung einer Dividende.

Zwar ist die Dividende je Aktie und Vierteljahr mit 0,50 US-Dollar vergleichsweise gering. Bei den heutigen Einstandskursen gibt es nicht einmal 1 % Dividendenrendite. Allerdings sind die Kapitalrückführungsrenditen mitsamt der Aktienrückkäufe definitiv höher.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Ob auch die fundamentale Bewertung preiswert ist und es noch Raum für Gewinnwachstum und operativen Verbesserungen gibt? Fragen über Fragen. Versuchen wir daher eine möglichst breite Antwort auf die Frage zu finden, ob die Aktie von Meta Platforms jetzt noch ein Kauf ist.

Die fundamentale Bewertung im Blick

Machen wir’s zunächst kurz bei der fundamentalen Bewertung der Aktie von Meta Platforms. Der Aktienkurs liegt zum Zeitpunkt meines Verfassens bei 502 US-Dollar. Bei einem Ergebnis je Aktie in Höhe von 14,87 US-Dollar. Daraus folgt ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 33,75. Nicht günstig? Vielleicht. Nicht teuer? Naja, darüber kann man streiten. Entscheidend wird in Zukunft das Gewinnwachstum sein. Wobei wir der Vollständigkeit halber auch das Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 10 und die 0,4 % Dividendenrendite erwähnen können.

Bei Meta Platforms wird es zukünftig aber wirklich auf das Gewinnwachstum ankommen. Im Geschäftsjahr 2023 lieferte der Zuckerberg-Konzern ein Ergebniswachstum je Aktie von 73 % im Jahresvergleich. Wobei ein besonders niedriger Vorjahreswert durch hohe Investitionen in das Metaverse ein glücklicher Vergleichswert gewesen ist. Ein anderer Vergleich wäre für mich das 2021er Ergebnis je Aktie von 13,71 US-Dollar. Auf Basis dieses Wertes lieferte der Konzern ein Gewinnwachstum von 8,5 % innerhalb von zwei Jahren. Im Geschäftsjahr 2023 konnte der Umsatz hingegen um 16 % im Jahresvergleich gesteigert werden. Möglicherweise ist dieser Korridor wahrscheinlich für das zukünftige Gewinnwachstum.

Meta Platforms besitzt mögliche Katalysatoren. Mit weiteren 50 Mrd. US-Dollar reserviert für neue Aktienrückkäufe und noch ausstehenden rund 30 Mrd. US-Dollar dürften in den kommenden Jahren ca. 6,25 % aller ausstehenden Aktien gekauft und eingezogen werden können. Das womöglich größte Potenzial liegt jedoch in den Investitionen in das Metaverse. Im Geschäftsjahr 2023 führte das Segment Reality Labs (das Metaverse-Geschäft) zu einem operativen Verlust von 16,12 Mrd. US-Dollar. Auch hier zum Vergleich: Der Gesamtkonzern kam auf ein operatives Ergebnis von 46,7 Mrd. US-Dollar. Eine deutliche Verbesserung von 33 % könnte durch weniger Investitionen in dieses Geschäft daher eintreten.

Kauf? Oder kein Kauf…?!

Mein Fazit lautet daher: Die Aktie von Meta Platforms ist nicht günstig. Allerdings stellen die Investitionen in das Metaverse einen Sondereffekt dar, den wir berücksichtigen sollten. Der Gewinn könnte jedenfalls deutlich höher ausfallen. Selbst nach Steuern dürften ca. 15 % bis 20 % möglich sein, wodurch das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf einen Wert zwischen 27 und 29 sinken dürfte. Auch das erscheint nicht preiswert, allerdings scheint ein leichtes operatives Wachstum möglich. Im Zweifel mithilfe der Aktienrückkäufe.

Trotzdem würde ich derzeit eher vorsichtig in die Aktie von Meta Platforms investieren. Der Lauf der letzten Monate und Quartale ist stark gewesen und die Bewertung ist nicht preiswert. Das Chance-Risiko-Verhältnis könnte besser sein. Beziehungsweise: Einfach günstiger, als jetzt.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent Uhr besitzt Aktien von Meta Platforms.



Das könnte dich auch interessieren ...