3 Dividendenkönige mit mehr als 3 % Dividendenrendite!

Statue eines Mannes, der seine Krone in den Händen über dem Kopf hält
Foto: Mike Bird via Pexels

Dividendenkönige sind die unangefochtenen Champions der Dividendenstrategie. Um in diesen exklusiven Club aufgenommen zu werden, muss ein Unternehmen dabei eine beeindruckende Performance vorweisen: Die Dividende sollte über einen Zeitraum von mindestens 50 Jahren ohne Unterbrechung kontinuierlich gesteigert worden sein. 

Diese Elitetruppe von Aktien hat nicht nur eine bewundernswerte Konstanz bewiesen, sondern bietet Anlegern oft auch ein solides Chancen- und Renditepotenzial.

Johnson & Johnson

Zu den glanzvollen Mitgliedern dieser Liga zählen Unternehmen, die durch Robustheit und Beständigkeit glänzen. Der Gesundheitsriese Johnson & Johnson (WKN: 853260) etwa hat sich als einer der verlässlichsten Dividendenzahler erwiesen. 

Zuletzt wurde die Dividende hier im April 2024 um 4,2 % erhöht. Es war die 62. Dividendenerhöhung in Folge. Mit 1,24 US-Dollar pro Quartal ergibt sich auf Jahressicht eine Rendite von 3,3 % auf den letzten Aktienkurs von 149,70 US-Dollar (Stand: 24.5.24).

Dass weitere Dividendenerhöhungen folgen könnten, darauf deutet die jüngste Entschlackungskur mit dem Spin-off der Consumer-Health-Sparte hin, die unter dem Namen Kenvue (WKN: A3EEHU) den Weg an die Börse fand. 

Damit trennte man sich elegant von einer wachstums- und margenschwachen Sparte. Das Chancen-Risiko-Profil der Aktie wird durch die Fokussierung auf Pharma und Medizintechnik tendenziell höher. Jüngste Übernahmen von Ambrx Biopharma und Shockwave Medical sollen das anorganische Wachstum weiter vorantreiben.

Black Hills

Ein weiteres Mitglied im exklusiven Club der Dividendenkönige ist Black Hills (WKN: 867434). Die Aktie mag nur wenigen bekannt sein, dabei handelt es sich um einen amerikanischen Energie- und Gasversorger von doch beachtlicher Größe. Das Geschäftsmodell wird an der Börse mit knapp 3,8 Milliarden US-Dollar bewertet und ist wie bei vielen Versorgern recht stabil. Mit potenziell steigenden Energiepreisen durch den Megatrend KI könnte das Geschäftsmodell in Zukunft sogar Rückenwind bekommen.

Aber auch ohne diesen ging es in der Vergangenheit tendenziell aufwärts. So stieg der Umsatz in den letzten zehn Jahren durchschnittlich um etwas mehr als 6 %. Das Nettoergebnis konnte sogar um gut 8 % gesteigert werden.

Auch die Dividende wurde regelmäßig erhöht, genau genommen seit 54 Jahren ohne Unterbrechung. Die erwartete Dividendenrendite von knapp 4,7 % spricht für sich. Das erwartete KGV von 13,9 erscheint plausibel (Stand: 24.5.24, Morningstar) .

Coca-Cola

Coca-Cola (WKN: 850663) ist ein weiterer großer Name in der Welt der Dividendenkönige. Als weltweit führender Softdrink-Getränkehersteller hat Coca-Cola eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der Erhöhung seiner Dividende über einen Zeitraum von sechs Jahrzehnten (62 Jahre).

Die letzte Dividendenerhöhung erfolgte im Februar 2024 und betrug 5,4 %. Bezogen auf die annualisierte Dividende von 1,94 US-Dollar ergibt sich bei einem Aktienkurs von 62,09 US-Dollar (Stand: 24.5.24) eine Dividendenrendite von 3,1 %.

Für das Gesamtjahr 2024 erwartet der Getränkeriese ein organisches Wachstum (Non-GAAP) zwischen 8 und 9 %. Für den vergleichbaren Gewinn je Aktie wird zeitgleich ein Wachstum zwischen 11 und 13 % erwartet.

Diese Zahlen liegen deutlich über den historischen Wachstumsraten, was grundsätzlich positiv zu werten ist. Nicht zuletzt hat hier aber auch die Inflation ihren Beitrag geleistet.

Fazit

Für Anleger, die auf der Suche nach langfristigen Investments mit attraktiven Dividendenrenditen sind, könnten Unternehmen wie Johnson & Johnson, Black Hills oder Coca-Cola eine attraktive Perspektive darstellen. 

Als Mitglieder des exklusiven Dividenden-Königs-Clubs haben sie nicht nur eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei Dividendenerhöhungen vorzuweisen, sondern auch das Potenzial, langfristig Werte für ihre Aktionäre zu schaffen.

Allerdings sollte man den Blick nicht zu stark auf ein stetiges Dividendenwachstum legen. Schließlich können auch Dividendenkönige ihren Status einmal verlieren. Wichtiger sind intakte Geschäftsmodelle und gute Wachstumsperspektiven.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Coca-Cola, Johnson & Johnson und Kenvue. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Johnson & Johnson.



Das könnte dich auch interessieren ...