Langweilige Rendite vs. spektakuläre Rendite

Pfeile zeigen wirr in verschiedene Richtungen
Bild: geralt via Pixabay

Lieber Aktiensegler,

wir haben gefühlt sehr häufig lediglich die Wahl zwischen zwei Optionen: Zwischen der spektakulären Rendite, die ein Leben vollkommen verändert, oder der langweiligen Rendite, die einem sicheren Vermögensaufbau mit Aktien gleicht und bei der wir Jahr für Jahr unserem langfristigen Ziel näher kommen.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Langfristig sollten unserer Ansicht nach beide Ansätze sein. Sowohl Innovation als auch der Zinseszinseffekt benötigen schließlich ihre Zeit. Wenn wir jedoch Aktien wie die von Coca-Cola oder Nvidia betrachten, so können wir die Unterschiede wohl bestmöglich aufzeigen.

Langweilige und spektakuläre Rendite: Zwei Beispiele

Für mich sind Nvidia und Coca-Cola zwei Aktien, die über viele Jahre und Jahrzehnte eine gute Rendite eingebracht hätten. Warren Buffett ist bei Coca-Cola beispielsweise auf die langweilige Schiene gegangen. Er investierte in die Aktie und ließ dem operativen Wachstum seine Zeit. Heute freut er sich über weit über 50 % Dividendenrendite pro Jahr, Tendenz weiterhin steigend.

In der jüngeren Geschichte gibt es wohl kaum eine bessere Aktie als die von Nvidia. Durch den KI-Hype ist die Aktie auf eine Marktkapitalisierung von über 3 Billionen US-Dollar gestiegen. Das ist ohne jeden Zweifel spektakulär. Zum Überblick: Wer vor fünf Jahren investiert hätte, der dürfte sich heute über einen Wertzuwachs von 3.700 % zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Ausgabe freuen. Seit dem Jahre 2017 läge die spektakuläre Rendite bei fast 5.000 %.

Was beide Aktien eint: Geduld hat sich ausgezahlt. Trotzdem ist es häufig eher ein Beispiel wie Nvidia, bei dem die Investoren entweder überproportional profitierten oder aber neidisch hinterherschauen, während Coca-Cola mit seiner langweiligen Rendite ein Schattendasein fristet. Die Zeit mag eine wichtige Rolle spielen. Doch ist das für mich in Teilen ein sehr einseitiger Fokus.

Beide Ansätze funktionieren!

Versteh’ mich nicht falsch: Es ist nicht mein Anliegen, die Jagd nach der nächsten Nvidia-Aktie zu verteufeln. Mit unseren Services Gamechanger, Tornado Investment Depot oder auch Das Projekt 10X sind wir von der Aktienwelt360 engagiert dabei, exakt solche Chancen zu identifizieren. Allerdings: Es funktionieren beide Ansätze, wobei die langweilige Rendite nicht so häufig im Vordergrund steht.

Es mag daran liegen, dass moderates operatives Wachstum und Dividendenwachstum kleckerweise passieren. Jahr für Jahr gibt es einen kleinen Teilerfolg, wohingegen der große Erfolg erst aus der Retrospektive ersichtlich ist. Das ist bei der spektakulären Rendite von Nvidia gewiss anders gewesen.

Der springende Punkt ist jedoch: Wenn man es als Investor geschafft hat, eine Qualitätsaktie wie die von Coca-Cola so lange zu halten, bis sie einem 50 % Dividendenrendite oder mehr pro Jahr zahlt, so dürfte der weitere Vermögensaufbau deutlich planbarer sein. Und konservativer.

Letztlich liegt es an dir, deinen Weg zu finden. Beide Wege funktionieren, und das ist vermutlich die wichtigste Erkenntnis. Aber sie haben auch ihren Preis. Entweder die Zeit und regelmäßige kleine Etappenziele, oder eben das große Risiko, dass nicht jede vielversprechende Growth-Story zu einer Nvidia wird.

Ob spektakulär oder langweilig: Finde den Weg zu deiner Rendite. Alleine mit der Festlegung dürfte man ein deutlich besserer Investor werden.

Auf deinen Weg und deine Rendite – wie auch immer du sie erreichst,

Vincent Uhr

Chefredakteur Aktienwelt360

Warum jetzt der schlechteste Zeitpunkt sein könnte, um Aktien zu kaufen

Stehen wir vor einem Crash wie 2001, 2008 und 2020?! Okay, so weit würden wir von Aktienwelt360 selbstverständlich nie gehen. Allerdings sind wir der Meinung: Jetzt ist einer der schlechteren Zeitpunkte, um All-in in Aktien zu gehen. Und das, obwohl die Börsen reihenweise Rekordhochs erklimmen.

In unserem kostenlosen Sonderbericht erfährst du, warum ausgerechnet jetzt Vorsicht geboten ist und wie clevere Investoren jetzt vorgehen, um langfristig doch zu profitieren.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis zu lesen.

Vincent besitzt Aktien von Coca-Cola. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...