Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Management mit bösen Vorahnungen: Solltest du die Vestas-Aktie jetzt schnell verkaufen?

windkraft
Bild: Courtesy of Vestas Wind Systems A/S

Für die Aktie des dänischen Windkraft-Experten Vestas (WKN: A3CMNS) lief es in den vergangenen zwölf Monaten gar nicht schlecht. Die Aktionäre freuen sich über ein Plus von immerhin 44 %. Das Papier notiert aktuell bei 32,96 Euro (Stand: 11. August 2021). Doch wie sieht es operativ aus? Bietet das Geschäft noch ausreichend Potenzial für zukünftige Erträge?

CEO Henrik Andersen kappt den Ausblick

Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand nun einen Umsatz zwischen 15,5 und 16,5 Mrd. Euro. Bisher lag die Prognose bei mindestens 16 Mrd. Euro. Bei der EBIT-Marge strebt das Management einen Wert zwischen 5 und 7 % an.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Der Grund ist in diesen Tagen nicht außergewöhnlich. Wie viele andere Industrie-Unternehmen leidet auch Vestas unter Lieferproblemen. Im zweiten Quartal stagnierten daher die Erlöse bei rund 3,5 Mrd. Euro. Das um Sondereffekte bereinigte EBIT verbesserte sich auf 101 Mio. Euro. Das ist immerhin rund 51 % mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Zukunft sieht für Vestas gar nicht so schlecht aus

Ich rechne für die kommenden drei Jahre mit einem jährlichen Gewinnwachstum von etwas über 10 %.

Das ist mehr, als wir von anderen dänischen Unternehmen erwarten können. Aber es gibt international eben bessere Alternativen.

Die Vestas-Aktie ist kostspielig

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 42 ist viel zu hoch angesichts der eher durchschnittlichen Aussichten. Auch das Kurs-Buchwert-Verhältnis von 7 sagt mir, dass ich eher die Finger von dieser Aktie lassen sollte.

Und auch die magere Dividende schafft es nicht, mich zu trösten. Aktuell erhalten Neueinsteiger gerade einmal eine Dividendenrendite von 0,7 % auf den aktuellen Kurs. Da gibt es aktuell bessere Dividendentitel auf dem Markt!

Doch für die bestehenden Aktionäre ist die aktuelle Bewertung natürlich positiv. Wenn ich die Aktie in meinem Portfolio hätte, würde ich jetzt ernsthaft über einen Teilverkauf nachdenken.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!