Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Tolle Altersvorsorge gesucht? Dann versuch doch die Rentenlücke einfach mit Dividenden aufzufüllen!

Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien
Foto: Getty Images

Wir Deutschen können uns gegenüber anderen Nationen wohl kaum über ein schlechtes Sozialsystem beschweren. Doch es gibt hierzulande eine Angelegenheit, in der es sicherlich einiges zu verbessern gäbe. Es geht hier natürlich um unser gesetzliches Rentensystem. Denn dieses ermöglicht vielen Bürgern selbst nach 45 Arbeitsjahren nicht unbedingt einen finanziell abgesicherten Ruhestand.

Eines sollte also völlig klar sein. Wer im Alter seinen gewohnten Lebensstandard weiterführen möchte, der muss selbst etwas dafür tun. Und dafür steht ja bekanntlich eine Fülle an klassischen Altersvorsorgeprodukten zur Verfügung. Allerdings könnte man zusätzlich noch einen weiteren Weg wählen. Und zwar indem man verstärkt auf Dividendenaktien setzt. Mit ihnen lässt sich nämlich wunderbar ein zusätzlicher Einkommensstrom aufbauen, der später die Rentenzahlungen prima ergänzen könnte.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Warum ausgerechnet Dividenden?

Doch warum sollte man zusätzlich auf die Gewinnausschüttungen von Aktiengesellschaften bei seiner Altersvorsorge setzen? Zum einen, weil die großen Dividendenzahler aufgrund ihrer wirtschaftlichen Stellung wohl auch in Zukunft in der Lage sein werden, eine Gewinnbeteiligung an ihre Aktionäre zu zahlen. Zum anderen werden in der Regel die Dividenden ja relativ zuverlässig ausgezahlt. Und somit lässt sich mit ihnen auch ein recht konstanter Geldstrom erzeugen.

Je nachdem, wo der Sitz des jeweiligen Unternehmens liegt, erfolgt die Dividendenzahlung entweder einmal im Jahr, halbjährlich oder auch quartalsweise. Doch es gibt weltweit sogar einige Firmen, die einen Teil ihres Gewinns einmal pro Monat an die Investoren ausschütten. Man kann also seiner Kreativität freien Lauf lassen und sich ein tolles Dividendendepot ganz nach seinen Wünschen zusammenstellen.

Pluspunkt Dividendensteigerungen

Diese Angelegenheit könnte sich äußerst positiv auf eine spätere Zusatzrente mit Dividenden auswirken. Die Rede ist hier von regelmäßigen Dividendensteigerungen. Diese können sich über die Jahre nämlich exponentiell entwickeln. Dies macht sich zwar am Anfang kaum bemerkbar, aber mit der Zeit wird dann förmlich der Turbo eingeschaltet. Und die Macht dieses exponentiellen Wachstums ist ein Umstand, den man keinesfalls unterschätzen sollte.

Welch ansehnlichen Summen hier zustande kommen können, soll an folgendem kleinen Beispiel einmal verdeutlicht werden. Ein Unternehmen, von dem man verlässliche Zahlen für die Vergangenheit recherchieren kann, ist der amerikanische Konzern Johnson & Johnson (WKN: 853260). Und mit ihnen lässt sich die Entwicklung der Dividendeneinnahmen sehr anschaulich darstellen. Rechnen wir also einmal kurz nach.

Wer vor 31 Jahren (06.11.1990) insgesamt 10.000 US-Dollar in die Papiere von Johnson & Johnson investierte, bekam in den ersten zwölf Monaten rund 218 US-Dollar Dividende ausgezahlt. Im aktuellen Jahr würde er von dem US-Konzern allerdings schon Dividendenzahlungen in Höhe von beachtlichen 4.745 US-Dollar erhalten. Wenn man diese Summe durch zwölf teilt, kommt man immerhin auf einen Betrag von 395,42 US-Dollar, mit welchem man nun jeden Monat seine Rente aufbessern könnte.

Dividenden könnten also unterstützend wirken

Sie sind sicherlich nicht das einzige Mittel. Doch Dividenden könnten meiner Meinung nach durchaus helfen, die später zu erwartende Rente massiv aufzubessern. Und mit Johnson & Johnson haben wir an dieser Stelle nur ein Beispiel für ein erfolgreiches Investment in eine Dividendenaktie gesehen. Doch an den weltweiten Börsen gibt es noch viele weitere Titel, die in Sachen Dividende absolut überzeugen können.

Sollte jetzt deine Neugier geweckt sein, dann kannst du dich hier noch viel mehr inspirieren lassen. Denn zu diesem spannenden Thema findest du bei uns Fools noch eine Menge mehr an interessanten Artikeln.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt Aktien von Johnson & Johnson. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Johnson & Johnson.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!