Diese 3 Top-Dividendenaktien sind jetzt einen Blick wert

Eine Person erntet Ertrag von einer Geldmünzen tragenden Pflanze
Foto: Mohamed Hassan via Pixabay

Unternehmen, die ihre Aktionäre langfristig mit steigenden Dividenden verwöhnen, können unseren Depots in unsicheren Zeiten Stabilität verleihen. Die folgenden drei US-Konzerne fallen in diese Kategorie. Ich bin in alle drei selbst investiert und finde die aktuellen Kurse für langfristige Investments interessant.

Realty Income

Getrieben von steigenden Zinsen haben sich die Aktienkurse vieler REITs in letzter Zeit nicht gut entwickelt. Auch die Aktie von Realty Income (WKN: 899744) fiel seit Jahresbeginn um 8 % (Stand aller Angaben: 28.05.23). Dabei läuft es bei dem Vermieter von mehr als 14.000 Gewerbeimmobilien operativ gut.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Die normalisierten FFO je Aktie (die FFO werden bei REITs oft anstelle des Gewinns betrachtet) stiegen im ersten Quartal 2023 um 2 %. Die Netto-Schuldenlast in Höhe des 5,4-fachen angepassten EBITDA scheint mir in Anbetracht des stabilen Geschäfts (99 % der Immobilien waren zuletzt vermietet) akzeptabel. Zudem verkündete das Unternehmen aus San Diego in den letzten Monaten interessante Wachstumsinitiativen im Bereich Vertical Farming und in Europa.

Insgesamt sehe ich den Konzern so auf einem guten Weg, die über 25-jährige Historie kontinuierlicher Dividendensteigerungen fortzusetzen. Die Dividendenrendite liegt bei 5,2 %, das Multiple auf die angepassten FFO bei 15. Damit scheint mir die Aktie dieses Dividendenaristokraten heute einen Blick wert zu sein.

Target Corporation

Die Aktie des US-Einzelhändlers Target Corporation (WKN: 856243) fiel in diesem Jahr ebenfalls um 8 % und hat sich nun seit November 2021 beinahe halbiert. Für den Kursrückgang gibt es gute Gründe. Während Target von der Corona-Pandemie profitierte und den Gewinn in den Jahren 2020 und 2021 mehr als verdoppeln konnte, normalisiert sich das Geschäft spätestens seit letztem Jahr wieder.

Der Konzern aus Minneapolis, der mit 109 Mrd. US-Dollar Umsatz im letzten Geschäftsjahr zu den größten Einzelhändlern der USA zählt, hat die Normalisierung nach der Pandemie so nicht erwartet. Entsprechend explodierten die Lagerbestände, die nun mühsam wieder abgebaut werden müssen. Zudem drücken gestiegene Fracht- und Personalkosten auf das Ergebnis.

Im letzten Quartal konnte Target jedoch erste Erfolge verkünden. Die Lagerbestände wurden um 16 % reduziert, die Bruttomarge stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal wieder. Langfristig soll das Ergebnis je Aktie wieder mit hohen einstelligen Raten steigen.

Die Dividende wird seit über 50 Jahren erhöht (Target ist damit einer der seltenen Dividendenkönige), die Dividendenrendite beträgt 3,1 %. Das KGV von 23 scheint hoch, zieht man den erwarteten Gewinn aus 2023 heran, liegt das KGV jedoch „nur noch“ bei 17. Das scheint mir fair.

Waste Management

Die Aktie von Waste Management (WKN: 893579) hat den breiten Aktienmarkt auf lange Sicht locker geschlagen, hängt dem Markt mit einem Kursgewinn von 3 % seit Jahresbeginn jedoch leicht hinterher. Der Konzern aus Houston sammelt Müll bei Privatleuten und Unternehmen in Nordamerika ein und verarbeitet diesen auf rund 260 eigenen Mülldeponien.

Dieses solide Geschäft ermöglicht es Waste Management, die Dividende stetig zu steigern. Die Dividende wird seit 19 Jahren erhöht – die letzte Steigerungsrate betrug 8 %. Dafür ist die aktuelle Dividendenrendite von 1,7 % nicht sonderlich hoch. Im letzten Quartal stieg der Umsatz um 5 %, das Ergebnis je Aktie um 6 %.

Mir gefällt Waste Management, da ich von einer anhaltenden Zunahme von Müll ausgehe und den Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit mag. Das Unternehmen nutzt den Müll, um Biogas zu erzeugen, und betreibt eigene Solar- und Windenergieanlagen auf den Deponien. Zudem ist es das führende Recyclingunternehmen in Nordamerika. Das KGV von 29 finde trotz aller Qualität des Unternehmens jedoch etwas zu hoch.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Realty Income, Target Corporation und Waste Management. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Waste Management.



Das könnte dich auch interessieren ...