Novo Nordisk: Mit diesen zwei News über 100 Euro?!

Ein Thermometer liegt auf einem Berg an Medikamenten, Arzneien und Pillen.
Foto: Pixabay via Pexels

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) verharrt weiterhin auf einem hohen Niveau. Zur Zeit notiert der Aktienkurs bei ca. 95,50 Euro. Leider hat es der dänische Pharmakonzern allerdings noch nicht geschafft, mit der Marke von 100 Euro zu brechen.

Eine Frage der Zeit? Möglicherweise. Novo Nordisk präsentierte in der letzten Woche jedenfalls spannende Neuigkeiten. Ob sie das Zeug haben, dem Aktienkurs in ein dreistelliges Euroniveau zu führen? Sehen wir uns die Neuigkeiten an und betrachten wir den erweiterten Kontext.

Novo Nordisk: Die Neuigkeiten im Blick!

Wie Novo Nordisk nun vermelden konnte, geht das Wachstum weiter. Einerseits, indem man die eigenen Produkte in einem neuen Markt anbietet. Wegovy werde demnach ab dem 22. Februar des kommenden Jahres 2024 erstmalig in Asien, genauer gesagt in Japan verkauft. Das schafft einen vollkommen neuen Absatzmarkt.

Es zeigt, wie stark das Wachstumspotenzial von Wegovy auch jetzt noch ist. Novo Nordisk beginnt gerade erst, dieses Produkt auf der ganzen Welt einzuführen. Mit Asien alleine winkt noch ein potenzieller Milliarden-Markt. Schließlich existieren alleine in Japan potenzielle 125 Mio. Kunden. Mit China kommen weitere mehr als eine Milliarde Verbraucher dazu. Selbst wenn nur ein sehr, sehr geringer Anteil der Gesamtbevölkerung Wegovy oder Ozempic zur Behandlung von Diabetes oder Übergewicht einsetzt, bedeutet das Wachstum.

Zugleich setzt Novo Nordisk auch auf eine stärkere Produktion, um die Nachfrage zu bedienen. Demnach investiere das Management 2,1 Mrd. Euro in eine Produktionsstätte in Frankreich. Genauer gesagt: In Paris. Mit dieser erweiterten Produktionsstätte sollen die dortigen Kapazitäten verdoppelt werden, rund 500 neue Arbeitsplätze werden ebenfalls geschaffen. Bezeichnend: Die Dänen investieren das Geld nach eigener Aussage, um mit der starken Nachfrage nach Produkten wie Ozempic und Wegovy mithalten zu können. Insofern handelt es sich auch hierbei um einen leichten Indikator dafür, dass das Wachstum nach den Produkten anhält.

Aktie bald über 100 Euro?!

Ob diese Neuigkeiten das Fundament bilden, damit die Aktie von Novo Nordisk über die Marke von 100 Euro springt, das wage ich dennoch zu bezweifeln. Bei der jetzigen Bewertung ist Wachstum definitiv eingepreist. Das Potenzial von Wegovy und Ozempic ebenfalls. Diese Neuigkeiten unterstreichen lediglich, dass der Wachstumskurs anhält.

Allerdings wissen wir als Investoren das eigentlich bereits. Ja, bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von über 35 müssen wir sogar ein deutliches operatives Wachstum für die Zukunft voraussetzen. Ansonsten ist die heutige Bewertung definitiv viel zu teuer.

Es handelt sich bei diesen beiden Neuigkeiten im Kontext von Novo Nordisk daher für mich eher um unterstützende News. Sie zeigen: Das Wachstum ist intakt. Es gibt ohne jeden Zweifel noch Potenzial für Ozempic und Wegovy. Allerdings sollte der dänische Konzern eine Bewertung von über 100 Euro lieber mit dem richtigen Wachstum erreichen. Anstatt mit Neuigkeiten, die lediglich Hoffnung oder Unterstützung zum Wachstum bringen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...