2 Value-Aktien aus Deutschland, die wahres Upside-Potenzial besitzen könnten!

Analyse oder doch Detektivarbeit? Eine Lupe liegt auf einem Schreibblock
Foto: Vitor Dutra Kaosnoff via Pixabay

Value-Aktien aus Deutschland gibt es viele. Viele sind aber auch mit hohen Risiken behaftet. So manche Value-Aktie entpuppt sich dabei langfristig auch als Value-Trap – also als Falle, in die Anleger tappen.

Aber das soll heute nicht unser Thema sein. Vielmehr möchte ich mich auf mögliche Value-Aktien aus Deutschland konzentrieren, die Substanz bieten, über ein solides Wachstumspotenzial verfügen und gleichzeitig noch attraktiv bewertet sind.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

In diesem Zusammenhang fallen mir spontan die Deutsche Telekom (WKN: 555750) und der Versicherungskonzern Talanx (WKN: TLX100) ein. Werfen wir heute einen genaueren Blick auf diese beiden Unternehmen.

Deutsche Telekom

Der Bonner Ex-Monopolist gehört seit einigen Jahren zu den Top-Performern im DAX 40. Die gute Entwicklung ist dabei vor allem auf die US-Tochter T-Mobile US (WKN: A1T7LU) zurückzuführen. Durch geschicktes Marketing, aber auch durch die Fusion mit dem Konkurrenten Sprint ist sie zum Mobilfunkkonzern mit der höchsten Kapitalisierung der Welt aufgestiegen.

Dass ein Telekomkonzern viel Substanz hat, ist Value-Investoren lange bekannt. Allerdings zeichnen sich viele durch eine hohe Verschuldung und ein nur moderates Wachstum aus. 

Anders scheint es bei der Deutschen Telekom auszusehen, auch wenn die Zahlen für das dritte Quartal 2023 einen Umsatzrückgang von 4,9 % auswiesen. Dafür konnte der Bonner Konzern in den Bereichen Mobilfunk, Festnetz und Breitband jeweils positive Kundenzuwächse verzeichnen, was für ein wachsendes Kerngeschäft spricht. Insgesamt zählt der Konzern mittlerweile fast 300 Millionen Kunden.

Das erwartete KGV von 12,2 mag für ein langfristig erreichtes Wachstum im hohen einstelligen Prozentbereich nicht hoch erscheinen. Auch die erwartete Dividendenrendite von rund dreieinhalb Prozent ist solide. Sie könnte nach den Prognosen der Analysten bis 2027 weiter steigen.

Talanx

Ein weiterer Konzern, der in die Kategorie der deutschen Value-Aktien eingeordnet werden könnte, ist Talanx. Der Versicherungskonzern aus Hannover ist Mehrheitsaktionär des großen deutschen Rückversicherers Hannover Rück (WKN: 840221). 

Wie der Aktienkurs der Tochter suggeriert, läuft es dort rund. Regelmäßig erreicht die Aktie neue Allzeithochs. Dabei spiegelt der Wert der Beteiligung bereits einen Großteil der eigenen Kapitalisierung wider. Das Kerngeschäft ist also für wenig Geld zu haben. 

Auch anhand fundamentaler Bewertungskriterien lässt sich eine mögliche Unterbewertung erkennen. So liegt das erwartete KGV bei 6,4, die erwartete Dividendenrendite bei 3,8 % (Stand: 5.1.24, Morningstar).

Ein Grund für die mögliche Unterbewertung könnte neben der Konzernstruktur auch in der für angelsächsische Verhältnisse durchaus schwer zu verstehenden Rechtsstruktur liegen, die stark auf dem Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit basiert. 

Blickt man auf das Kerngeschäft, so gibt es jedoch wenig zu meckern. Für 2023 peilt Talanx ein Rekordergebnis an. Für das Folgejahr 2024 wird eine deutliche Gewinnsteigerung auf über 1,7 Mrd. Euro erwartet. In den ersten 9 Monaten 2023 stiegen die versicherungstechnischen Erträge dabei bereits um 8 %, das operative Ergebnis legte um 23 % auf 2,8 Mrd. Euro zu.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von der Deutschen Telekom und Talanx. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...