3 spannende Wachstumsaktien für die Watchlist

Ein Junge zeigt einen Daumen nach oben
Bild: Gerd Altmann via Pixabay

Ab und an kommt es vor, dass man eine spannende Aktie findet, man sicher jedoch nicht sicher ist, ob es auch der richtige Zeitpunkt für den Kauf ist. Manchmal liegt es an der Bewertung, am gegenwärtigen makroökonomischen Umfeld oder man will einfach erst sicher sein, dass das Geschäftsmodell funktioniert und skalierbar ist.

Genau für solche Situationen gibt es die Watchlist. Nachfolgend wollen wir uns drei spannende Wachstumsaktien anschauen, die Investoren in diesem Zusammenhang auf dem Schirm haben sollten.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Celsius Holdings

Celsius Holdings (WKN: A0YH6K) ist ein Getränkehersteller, der sich auf gesunde Energy Drinks spezialisiert hat und momentan den Energy Drink Markt in den USA ordentlich aufmischt. Nachdem Celsius im Geschäftsjahr 2023 seinen Umsatz von 653,6 Mio. auf 1,3 Mrd. US-Dollar quasi verdoppeln konnte, ist das Unternehmen in den USA nach RedBull und Monster Beverage zum mittlerweile drittgrößten Anbieter von Energy Drinks aufgestiegen. Insgesamt hat Celsius seinen Umsatz im Zeitraum von 2018 bis 2023 von 52,6 Mio. auf 1,3 Mrd. US-Dollar um mehr als den Faktor 24 steigern können. Dabei ist das Unternehmen auch profitabel und konnte im Geschäftsjahr 2023 einen Nettogewinn von 226,8 Mio.US-Dollar erzielen.

Bis zuletzt generierte das Unternehmen mit circa 96 % fast seinen kompletten Umsatz in den USA. Dies soll sich nun jedoch ändern. Seit 2024 nimmt Celsius nämlich mithilfe seiner Vertriebspartner PepsiCo und Suntory Beverage and Food GBI die Märkte in Kanada, dem Vereinigten Königreich und Irland in Angriff. Darüber hinaus hat das Unternehmen erst kürzlich bekannt gegeben, dass gegen Ende des Jahres die Energy Drinks von Celsius ebenfalls in Australien, Neuseeland und Frankreich erhältlich sein sollen. Das Unternehmen hat also noch einiges an Wachstum vor sich. Die Aktie des Unternehmens wird momentan zu einem 2025er-KGV von 72 (Stand 05.04.2024) gehandelt.

CrowdStrike

Das US-Unternehmen CrowdStrike (WKN: A2PK2R) ist eines der führenden Unternehmen im Bereich Cybersicherheit und gilt insbesondere als Spezialist im Bereich Endpoint Security. In Expertenkreisen hat sich das Unternehmen vor allem mit seiner Cloud-nativen Plattform „Falcon“ einen Namen gemacht, die auf künstlicher Intelligenz basiert und jede Woche Milliarden von Ereignissen im Netz beobachtet. Dadurch wird „Falcon“ mit der Zeit immer besser darin rechtzeitig potenzielle Gefahren zu erkennen. Das Wachstum, das CrowdStrike dabei an den Tag legt ist wirklich beeindruckend.

So hat das Unternehmen in den letzten fünf Jahren seinen Umsatz jedes Jahr durchschnittlich um 65,0 % steigern können. Allein im letzten Geschäftsjahr (endete im Januar 2024) konnte CrowdStrike dabei seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr (2,2 Mrd.) um 36,3 % auf 3,1 Mrd. US-Dollar erhöhen. Darüber hinaus konnte das Unternehmen im letzten Geschäftsjahr endlich auch unterm Strich einen Gewinn ausweisen. Während im Vorjahr nämlich noch ein Nettoverlust von 183,2 Mio. US-Dollar zu Buche geschlagen hat, konnte nun ein Nettogewinn von 89,3 Mio. US-Dollar ausgewiesen werden. Die Aktie des Unternehmens notiert dabei gegenwärtig zu einem 2025er-KGV von 79.

Cava Group

Die auf mediterranes Essen spezialisierte Restaurantkette Cava Group (WKN: A3EGWY) erobert die USA mittlerweile wie im Sturm. Das Unternehmen ist mit einer Anzahl von 309 Standorten im Vergleich zu größeren Konkurrenten wie Chipotle (über 3.400 Restaurants) dabei noch relativ klein. Es sind jedoch allein im letzten Geschäftsjahr 72 neue Restaurants eröffnet worden. Für das aktuelle Jahr rechnet das Unternehmen damit die Anzahl der Restaurants um etwa weitere 48 bis 52 zu erhöhen. Insgesamt will Cava bis zum Jahr 2032 über 1.000 Restaurants verfügen. Damit könnte das Unternehmen in knapp acht Jahren die Anzahl seiner Restaurants fast verdreifachen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 hat Cava einen Umsatz von 728,7 Mio. US-Dollar erzielen können. Im Vergleich zum Vorjahr (564,1 Mio.) konnte das Unternehmen damit ein Umsatzwachstum von 29,2 % generieren. Nachdem man im Geschäftsjahr 2022 noch einen Verlust von 59,0 Mio. US-Dollar verkraften musste, war Cava im letzten Jahr profitabel. So konnte die Restaurantkette unterm Strich einen Nettogewinn von 13,3 Mio. erzielen. Die Aktien des Unternehmens werden erst seit dem Sommer 2023 an der Börse gehandelt und notieren gegenwärtig zu einem 2025er-KGV von 275.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Samuel Tazman besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Celsius Holdings, CrowdStrike, Monster Beverage und PepsiCo.



Das könnte dich auch interessieren ...