Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Mowi, Fielmann und Sixt: 3 Dividendenaktien, die von starken Megatrends profitieren könnten!

Foto: Getty Images

Es gibt viele gute Gründe, weshalb man vornehmlich auf Dividendenaktien setzen möchte. Um etwas passives Einkommen zu generieren, um eine drohende Rentenlücke zu schließen oder einfach, weil stabile Ausschütter oftmals über ein ebenfalls stabiles Geschäftsmodell verfügen, was oftmals einen besonders defensiven Mix mit sich bringt.

An Gründen scheint es wahrlich nicht zu mangeln. Interessant sind in meinen Augen jedoch insbesondere die Dividendenaktien, die von einem Megatrend unterstützt werden. Werfen wir in diesem Sinn heute einen Foolishen Blick auf die Aktien von Mowi (WKN: 924848), Fielmann (WKN: 577220) und Sixt (WKN: 723132) und schauen einmal, welcher Megatrend hier unter die Arme greifen könnte.

Die Essgewohnheiten verändern sich … mit Mowi!

Eine erste spannende Aktie, die beim gewaltigen Megatrend „Essen“ ansetzt, ist die von Mowi. Hierbei handelt es sich übrigens um die ehemalige Dividendenperle Marine Harvest, die sich zwischenzeitlich umbenannt hat. Jedoch noch immer der weltgrößte Produzent von Zuchtlachs ist.

Ein Produkt, das verstärkt nachgefragt wird. Insbesondere in Industrienationen setzen Menschen vermehrt auf Fisch statt auf Fleisch. Ein Aspekt, der Mowi in den vergangenen Jahren einiges an Wachstum beschert hat. Und die Aktie seit Anfang 2018 inzwischen von einem Kursniveau von knapp über 14 Euro auf inzwischen über 22 Euro hat ansteigen lassen.

Zuletzt hat Mowi nach einem Rekordquartal eine vierteljährliche Dividende in Höhe von 2,60 Norwegischen Kronen ausgeschüttet, was auf das Jahr hochgerechnet einer Gesamtdividende von 10,40 Norwegischen Kronen entsprechen würde. Bei einem momentanen Aktienkursniveau von 216,30 Norwegischen Kronen entspräche das aktuell einer Dividendenrendite von immerhin 4,8 %.

Die Augen werden immer schlechter … Fielmann hilft!

Eine zweite Aktie, die von einem ebenfalls interessanten, wenngleich gesundheitspolitisch bedenklichen Trend profitiert, ist die von Fielmann. Die Optikerkette ist in den vergangenen Jahren nämlich insbesondere durch eine Entwicklung rasant gewachsen: der, dass immer mehr Menschen eine Brille benötigen.

Durch die häufige Nutzung von Bildschirmen und digitalen Medien werden unsere Augen stark beansprucht. Eine Entwicklung, die inzwischen nicht bloß bei der älteren Generation, sondern bereits im Kindesalter gehäuft auftritt, was, wie gesagt, gesundheitspolitisch nicht ganz unbedenklich ist. Für Fielmann als Optikerkette, die hier Abhilfe schaffen kann, jedoch inzwischen zu einem wachstumsstarken Umfeld geworden ist.

Fielmann wird in diesen Tagen eine Dividende von voraussichtlich 1,90 Euro je Anteilsschein ausschütten, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 67,65 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 2,80 % entsprechen würde. Sofern man an eine Fortsetzung dieses Trends glaubt, könnten hier langfristig durchaus höhere Dividendenrenditen drin sein.

Der Mobilitätsdienstleister der Zukunft … mit Namen Sixt?

Zu guter Letzt könnte auch die Aktie von Sixt vor einem gewaltigen Megatrend stehen, der zudem gerade erst an Schwung aufgenommen hat. Derzeit wird nämlich gewaltig darüber spekuliert, wie die Mobilität von morgen aussieht, was Sixt als Dienstleister ein gewaltiges Wachstum einbringen könnte.

Unsere Gesellschaft wandelt sich schließlich und Dienstleistungen werden hierbei immer wichtiger. Besitz nimmt hingegen immer weiter ab und könnte insbesondere innerhalb der Mobilität langfristig weitgehend verdrängt und durch spannende, effiziente Mobilitätsdienstleistungen ersetzt werden. Wovon Sixt als Automobildienstleister und ursprünglicher Verleiher besonders stark profitieren könnte.

Sixt scheint jedenfalls stark auf eine solche Entwicklung zu setzen und arbeitet daran, die eigenen Mobility-as-a-service-Dienstleistungen konsequent zu erweitern. Währenddessen lockt hier eine Dividende von 2,15 Euro, die bei einem momentanen Aktienkursniveau von 95,10 Euro je Stammaktie einer Dividendenrendite von 2,26 % entsprechen würde. Tendenz, vielleicht, auch hier weiter steigend.

Megatrends mit gewaltigem Potenzial?

Wie wir daher letztlich sehen können, werden sowohl die Aktien von Mowi als auch die von Fielmann und Sixt von mehr oder minder gewaltigen Megatrends begleitet, die das operative Geschäft weiter anschieben könnten. Eine Entwicklung, die über kurz oder lang zu weiterem Wachstum sowie in diesem Sinne zu wachsenden Dividenden führen könnte.

Nichtsdestoweniger solltest du an dieser Stelle natürlich noch einmal überprüfen, von welchem Megatrend und auch welcher Aktie du zur derzeitigen Bewertung überzeugt bist. Letztlich sind jedoch alle drei Aktien in meinen Augen spannend und ein Foolisher langfristig orientierter Blick könnte hier zumindest nicht schaden.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Fielmann. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...