Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

DocuSign: Ist die Aktie nach dem Kursverlust ein Kauf?

Märkte Optimismus Langfristanlage Aktien Chartanalyse
Foto: Getty Images

In 3 Sätzen

  • DocuSign meldete kürzlich sehr positive Ergebnisse für das dritte Quartal.
  • Die Aktie stürzte ab, weil eine Verlangsamung bevorzustehen scheint.
  • Der jüngste Kursrückgang sieht aber eher nach einer Gelegenheit aus, einen großartigen Wachstumswert günstig zu kaufen.

Es ist nicht immer einfach, die weltweit führende Lösung für elektronische Unterschriften zu sein. 

Die Aktien des Pioniers für digitale Vertragsabschlüsse, DocuSign (WKN: A2JHLZ), stürzten kürzlich über Nacht um mehr als 40 % ab. Es war die Reaktion auf einen Quartalsbericht, von dem die meisten Managementteams nur träumen können. Die Ergebnisse des dritten Quartals des Unternehmens (das am 31. Oktober 2021 endete) waren in vielerlei Hinsicht hervorragend. Das hielt die Anleger, die sich mit der extrem hohen Bewertung der Aktie beschäftigen, jedoch nicht davon ab, die Aktie abzustrafen.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Ist der jüngste Kursrückgang eine Gelegenheit, ein hervorragendes Unternehmen relativ günstig zu kaufen? Oder sollte man diese Aktie lieber meiden? Betrachten wir die Aktie doch mal von allen Seiten.

Warum die DocuSign-Aktie stark gefallen ist

In seinem dritten Geschäftsquartal meldete DocuSign einen Umsatz, der die Erwartungen des Vorquartals übertraf. Der Markt schlug auf die Aktie ein, weil die Abrechnungen, die noch nicht als Umsatz verbucht wurden, die Schätzungen des Managements verfehlten. 

Im September teilte das Unternehmen den Anlegern mit, dass es für das dritte Quartal mit einem Umsatz zwischen 585 und 597 Mio. US-Dollar rechne. Stattdessen meldete das Unternehmen nur 565 Mio. US-Dollar.

Diese Enttäuschung wirkte sich überproportional auf den Aktienkurs aus, da der Wettbewerb im Bereich der digitalen Vertragsabschlüsse durch größere Unternehmen wie Adobe und eine Reihe kleinerer Anbieter sehr stark ist. Trotz der Bedrohung durch die Konkurrenz werden DocuSign-Aktien immer noch zum 70-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt. Diese hohe Bewertung in Verbindung mit der Bedrohung durch die Konkurrenz macht diese Aktie überempfindlich gegenüber Anzeichen einer bevorstehenden Verlangsamung. 

Gründe, jetzt zu kaufen

Die Schätzungen von DocuSign mögen überzogen sein, aber das bedeutet nicht, dass der physische Dokumentenversand vor einem Comeback steht. Das Unternehmen erwartet in diesem Jahr Abonnementeinnahmen in Höhe von etwa 2,1 Mrd. US-Dollar, was gerade einmal die Oberfläche der Marktchancen bedeutet. Insgesamt könnte die Vorbereitung, Unterzeichnung und Verwaltung von Verträgen der DocuSign Agreement Cloud einen jährlichen Umsatz von mehr als 50 Mrd. US-Dollar einbringen.

Die 1,11 Millionen Kunden des Unternehmens wechseln nicht einfach zu Adobe oder kleineren Konkurrenten. Die Nettobindung im dritten Quartal lag bei 121 %, was darauf hindeutet, dass bestehende Kunden ihre Abonnements verlängern und aufrüsten.

Jetzt ein Kauf?

Ich bin bereit, den jüngsten Einbruch bei den Abrechnungen auf die unerwarteten Anpassungen zurückzuführen, die das Vertriebsteam des Unternehmens als Reaktion auf Corona vornehmen musste. Etwa 18 Monate lang rannten neue Kunden, die sich verzweifelt auf neue Work-at-Home-Modelle einstellten, DocuSign die Tür ein.

Um wieder ein jährliches Wachstum von 40 % zu erreichen, muss das Vertriebsteam von DocuSign wahrscheinlich einfach nur die Strategie aus der Zeit vor der Pandemie anwenden. Neue internationale Wachstumsinitiativen könnten ebenfalls helfen. Im Oktober erweiterte DocuSign seine Partnerschaft mit Salesforce, um Vereinbarungen auf der ganzen Welt zu erleichtern.

Die internationalen Umsätze übertreffen die inländischen Verkäufe, aber es gibt noch viel Raum für Wachstum. Die außerhalb der USA erzielten Umsätze machten im dritten Quartal nur 23 % des Gesamtumsatzes aus. 

Bei einem Kurs von mehr als dem 70-Fachen der erwarteten Gewinne könnte DocuSign derzeit überbewertet erscheinen. Da aber viel Raum für Wachstum besteht, hat diese Aktie gute Chancen, in ihre hohe Bewertung hineinzuwachsen. 

Wer bereit ist, die Höhen und Tiefen sowie die Volatilität zu überstehen, könnte jetzt eine ausgezeichnete Gelegenheit vorfinden, um eine großartige, wachstumsstarke Aktie günstig zu kaufen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Aktien von DocuSign und Salesforce.com und empfiehlt Adobe Inc. Dieser Artikel erschien am 9.12.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!