Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Was für eine Leistung: Diese Aktie liefert tatsächlich über 500 % mehr Dividende als vor zehn Jahren!

Exponentieller Chart Dividende Börsenerfolg Kursverdopplung Tenbagger Aktie
Foto: Getty Images

Ich glaube, wenn sie auf die diesjährige Inflationsrate schauen, werden viele Menschen wohl einfach nur ungläubig mit dem Kopf schütteln. Und gefühlt steigen die Preise fast jede Woche auf breiter Front an. Doch dummerweise trifft dies leider nicht in gleicher Weise auf unser Einkommen zu.

Hier könnte man aber ein klein wenig gegensteuern, indem man beispielsweise versucht, sich mit Dividenden ein passives Zusatzeinkommen zu schaffen. Unter anderem vielleicht sogar als kleinen Inflationsausgleich.

In dieser Hinsicht wäre es natürlich sehr angenehm, wenn solch ein passiver Einkommensstrom mit der Zeit auch immer weiter anwächst. Unter anderem könnte man dafür auf Firmen setzen, die ihre Gewinnbeteiligung jedes Jahr ein wenig anheben.

So wie auch die amerikanische Baumarktkette Home Depot (WKN: 866953), die in Sachen Dividende in den letzten zehn Jahren alles andere als knausrig war.

Dividendenwachstum „par excellence“

Man hätte es wohl kaum vermutet, aber Home Depot könnte man durchaus als einen echten Dividendenchampion bezeichnen. Denn kaum ein anderes Unternehmen hat seine Gewinnausschüttung die letzten zehn Jahre in solch einem Tempo nach oben geschraubt wie die weltgrößte Baumarktkette mit Sitz in Atlanta.

Aber beginnen wir mit der aktuellen Situation. Erst im März wurde die Dividende das letzte Mal angehoben. Seitdem zahlt Home Depot mit 1,90 US-Dollar je Aktie alle drei Monate eine um 15 % höhere Quartalsausschüttung an seine Investoren aus. Womit sich für dieses Jahr also eine Gesamtdividende von 7,60 US-Dollar je Anteilsschein ermitteln lässt.

Im Jahr 2012 erhielten die Aktionäre von Home Depot allerdings noch eine Dividende, deren Höhe bei insgesamt 1,16 US-Dollar je Aktie lag. Vergleicht man dies mit dem aktuellen Wert, so kann man also für die letzten zehn Jahre einen fantastischen Anstieg der Ausschüttung von 555 % ausmachen. Was tatsächlich einer durchschnittlichen Anhebung von 20,68 % pro Jahr entspricht.

Kann die Aktie mithalten?

Auch die Papiere von Home Depot sind von den diesjährigen Börsenturbulenzen nicht verschont worden. Und dies hat sich leider natürlich auch auf die langfristige Performance negativ ausgewirkt. Aber schauen wir uns den Kursverlauf doch einfach einmal an.

Was die diesjährige Kursentwicklung betrifft, so hat die Aktie seit Anfang Januar um 30 % nachgegeben und notiert aktuell bei nur noch 284,05 US-Dollar (18.10.2022). Am selben Tag im Jahr 2012 lag ihr Kurs allerdings noch bei 61,80 US-Dollar.

Was bedeutet, dass der Kursanstieg der Home-Depot-Aktie in den letzten zehn Jahren mit 360 % wesentlich geringer ausgefallen ist als das Dividendenwachstum. Was Einkommensinvestoren sicherlich kaum abschrecken sollte, da sie ja sicherlich in erster Linie an einer schnell steigenden Dividende interessiert sind.

Doch eventuell war der enorme Kursabschlag in diesem Jahr auch etwas übertrieben. Denn immerhin konnte Home Depot im zweiten Quartal sein bestes Ergebnis seit der Gründung 1978 erzielen. Und auch für die Jahresziele zeigte sich Konzernchef Ted Decker optimistisch und hat diese bestätigt.

Es könnte also einiges dafürsprechen, dass die Aktie von Home Depot bald wieder auf ihren Erfolgspfad zurückfindet. Zudem hat sich durch den derzeit etwas gedrückten Kurs die Dividendenrendite auf den erfreulichen Wert von 2,68 % erhöht.

Investoren, die noch auf der Suche nach einer soliden Dividendenaktie mit Kursfantasie für ihr international ausgerichtetes Depot sind, könnten sich also eventuell durchaus einmal etwas intensiver mit den Papieren von Home Depot beschäftigen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Home Depot.



Das könnte dich auch interessieren ...