Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Allianz-Aktie: 271 Euro?!

Anlageideen und Aktientipps
Foto: Getty Images

Würde die Allianz-Aktie (WKN: 840400) bis auf 271 Euro klettern, ergäbe sich kein unattraktives Kursplus. Ausgehend von 204 Euro läge es bei 32,8 %. Nicht schlecht für einen leicht trägen und insgesamt großen Blue-Chip-DAX-Versicherer mit einer starken Dividende und inzwischen auch Aktienrückkäufen.

Allerdings ist das immer so eine Sache: Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 83 Mrd. Euro eine Menge operatives Volumen oder fundamentale Gründe, warum es diese Performance gibt.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

BEITRAG LEISTEN

Natürlich ist es ein neues Kursziel bei der Allianz-Aktie, das diese Perspektive schürt. Ein Analyst von Jefferies spricht von dieser Möglichkeit und sehr vagen operativen Gewinntreibern. Ich sehe das ein wenig anders und mein Fazit lautet: Es müsste dafür in den kommenden Monaten und Quartalen vieles perfekt laufen.

Allianz-Aktie: Das bräuchte es für 271 Euro Kursziel!

Fangen wir vielleicht mit den Basics bei der Allianz-Aktie an. Unter der Prämisse, dass der DAX-Versicherer wieder seine Rekordwerte beim Gewinn erreicht, läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 14,3. Zudem betrüge die Dividendenrendite ca. 4 %, eine konstante Ausschüttung vorausgesetzt. Das ist zwar nicht teuer. Allerdings auch nicht unbedingt günstig für einen Versicherer, der in diesem Jahr noch milliardenschwere Straf- und Entschädigungszahlungen in den USA hinnehmen musste.

Mein Take ist daher: Damit die Allianz-Aktie 271 Euro erreicht, wäre eine Rückkehr zur alten, operativen Stärke nötig. Wobei das gar nicht so unwahrscheinlich ist. Auch in diesem Jahr 2022 liegt das operative Ergebnis voraussichtlich bei 13,4 Mrd. Euro, was sogar einen Rekordwert bedeuten könnte. Zudem sieht das Management für die kommenden Jahre bis einschließlich 2024 weiteres Wachstum.

Das ist der zweite Schlüssel für mich: Wachstum. Um eine leichte Premium-Bewertung bei der Allianz-Aktie (die ich mit einem KGV von 14 durchaus sehe) zu rechtfertigen, sollte es idealerweise Wachstum geben. Ein Ergebniswachstum im mittleren, einstelligen Prozentbereich und die Aussicht auf Dividendenwachstum in etwa gleicher Höhe dürfte ausreichend sein. Aktienrückkäufe könnten als Katalysator fungieren, der selbst bei operativer Stagnation leichte Zuwächse ermöglicht.

Definitiv nicht ausgeschlossen

Dass die Allianz-Aktie 271 Euro erreicht, halte ich gewiss nicht für unmöglich. Die operative Stärke ist vorhanden, sowie eigentlich auch die Prognose. Allerdings hieße das trotzdem, dass für dieses Kursziel ein guter Case, womöglich ein Best-Case passieren muss.

Ich neige eher dazu zu sagen: Die Allianz-Aktie ist auf dem aktuellen Niveau gut bepreist. Es gibt eine hervorragende Chance, die alte Stärke zu erreichen und operativ darüber hinaus zu wachsen. Mehr Dividende und konsequente Aktienrückkäufe können als Katalysator fungieren. Tritt das alles so sein, so ist die Chance für langfristig höhere Aktienkurse größer als für niedrigere. Ob es ein Aktienkurs von 271 Euro in zwölf oder 24 Monaten sein muss, das ist mir eigentlich egal.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...