Walt Disney: Falsche Streaming-Strategie vs. mutige Streaming-Strategie

Achtung, aufpassen! Er droht Gefahr!
Foto: Gerd Altmann via Pixabay

Walt Disney (WKN: 855686) hat einen Knick in seiner eigenen Streaming-Strategie hinnehmen müssen. Beim Flaggschiff-Dienst Disney+ hat es im ersten Quartal des neuen Fiskaljahres 2023 einen Rückgang bei den Abonnenten gegeben. Im Vergleich zum Vorquartal mit 164 Mio. Abonnenten sehen die 161,8 Mio. Abonnenten ziemlich schwach aus.

Die Kernfrage ist jetzt natürlich: Ist die Strategie des Managements fehlerhaft? Oder ist sie sogar mutig? Smarte Investoren beurteilen das selbstverständlich erst, wenn wir das Ergebnis in einem langjährigen Vergleich sehen. Kurzentschlossene Rückschlüsse sind wenig clever. Trotzdem können uns diese Überlegungen der Beantwortung der Frage näher bringen, ob die derzeitige Ausrichtung smart ist. Oder eben nicht.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Walt Disney und die Streaming-Strategie

Das, was ich im Moment beurteilen würde, ist die Pricing-Strategie von Walt Disney. Beim Content mache ich mir zunächst weniger Sorgen, solange das Management regelmäßig Star Wars, Marvel und andere beliebte Franchises bedient. Jedoch erhöhte man zuletzt den Preis im US-Markt auf 10,99 US-Dollar je Monat. Für das werbefinanzierte Angebot sollen 7,99 US-Dollar fällig sein, das entspricht dem Preis des früheren nicht werbefinanzierten Angebots.

Im Endeffekt dürften diese Auswirkungen nicht besonders in den Zahlen enthalten sein. Trotzdem zeigt der direkte Vergleich mit Netflix, dass es keinen direkten positiven Werbe-Effekt gibt. Liegt es möglicherweise daran, dass Netflix mit seinen 4,99 US-Dollar günstiger ist? Wie gesagt: Es ist noch zu früh, um eine finale Antwort auf diese Fragestellung zu geben.

Walt Disney setzt bei seiner Streaming-Strategie jedoch vermehrt darauf, dass die Nutzer bereit sind, einen hohen Preis für solche exklusiven Inhalte zu bezahlen. Wenn unser Denkmuster nicht nur primär bei Abonnenten-Zahlen anfängt, sondern auch in Richtung Profitabilität geht, kann das die richtige Entscheidung sein. Star Wars, Marvel und Co. gibt es schließlich in keinem anderen Angebot. Trotzdem sind die Nutzerzahlen über kurz oder lang wichtig. Das Management von Walt Disney sollte daher über kurz oder lang eines zeigen, um eine richtige und zielführende Strategie zu unterstreichen: Dass Nutzerwachstum und ein hoher Preis für das Angebot funktionieren können.

Spannende Zeiten!

Walt Disney stehen insgesamt spannende Streaming-Zeiten bevor. Auch der aktivistische Investor Peltz zielt darauf ab, entweder All-In in diesem Markt zu gehen oder doch besser All-Out. Bei Hulu dürfte es im Jahr 2023 womöglich zu einer richtungsweisenden Entscheidung kommen. Auch ESPN und ESPN+ stehen immer mal im Rampenlicht.

Im Kerndienst Disney+ gibt es nun jedenfalls schwächere Streaming- und Abonnenten-Zahlen. Ob es die richtige Preisstrategie ist? Warten wir es ab. Übrigens: Auch der durchschnittliche Umsatz je Nutzer ist zumindest im US-Markt um 2 % rückläufig gewesen, im gesamten Markt aber um 1 % gestiegen. Auch das heißt in diesem frühen Stadium noch nichts. Aber die Preisstrategie kann in vielerlei Hinsicht ein entscheidender Faktor sein.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Netflix und Walt Disney. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney.



Das könnte dich auch interessieren ...