Diese Aktien laufen mehr als rund: Aktienrückkäufe in Milliardenhöhe sorgen für Rückenwind!

Ein 100€-Schein der zu einem Haus gefaltet wurde steht auf weiteren Scheinen.
Foto: moerschy via Pixabay

Aktienrückkäufe werden geliebt und verflucht. Geliebt, weil sie das Potenzial haben, den Aktienkurs in die Höhe zu treiben. Nicht nur, weil ein weiterer großer Käufer auf dem Markt ist, sondern vor allem, weil der Gewinn pro Aktie aufgrund der gesunkenen Zahl ausstehender Aktien steigt.

Andererseits sind Aktienrückkäufe unbeliebt, da sie eine Verschwendung von Kapitalressourcen darstellen können. Schließlich könnte das Kapital ja auch für innovative Investitionen und damit für organisches Wachstum verwendet werden. In diesem Fall können Aktienrückkäufe eine Schwäche signalisieren. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Unternehmen sich nicht weiterentwickelt und eigene Aktien mit Fremdkapital zu einem überhöhten Preis kauft.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

HCA Healthcare und PulteGroup: Aktienrückkäufe ohne Ende

Betrachtet man die positiven Eigenschaften von Aktienrückkäufen, so stechen derzeit mit HCA Healthcare (WKN: A1JFMW) und der PulteGroup (WKN: 854435) zwei Unternehmen hervor, die gigantische Summen investieren. Ihre Aktienkurse haben in jüngster Zeit Rekordhöhen erreicht. Schauen wir einmal genauer hin.

HCA Healthcare: Führende Krankenhauskette in den USA

So kündigte HCA Healthcare erst kürzlich ein neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 6 Mrd. US-Dollar an. Der Krankenhausbetreiber gilt seit langem als zuverlässiger Käufer eigener Aktien. Das cashflowstarke Geschäftsmodell macht es möglich. Allerdings werden auch weniger Dividenden ausgeschüttet – alles eine Frage der Mittelverwendung.

Im Fall von HCA Healthcare haben sich die Aktienrückkäufe jedoch äußerst positiv ausgewirkt. Der Aktienkurs stieg in den letzten zehn Jahren um 514 %. Dabei sorgte ein wachsendes Kerngeschäft für kräftigen Rückenwind. Der Umsatz stieg seit 2012 um durchschnittlich 6,2 %, das bereinigte EBITDA legte ähnlich stark zu.

Die Bewertung der Aktie mit einem erwarteten KGV von 15,1 (Stand 15.2.24, Morningstar) könnte fair sein, wenn man das Wachstumspotenzial berücksichtigt.

PulteGroup: Aktie auf Allzeithoch und Aktienrückkäufe freuen Investoren

Günstiger erscheint dagegen die Aktie des Wohnungsbauunternehmens PulteGroup. Sie ist ein führendes Bauunternehmen in den USA, das sich auf die Entwicklung, den Bau und den Verkauf von Wohnimmobilien spezialisiert hat. 

Das Unternehmen bietet eine Vielzahl von Wohnmöglichkeiten für verschiedene Marktsegmente an, von erschwinglichen Wohnungen bis hin zu luxuriösen Einfamilienhäusern. Seit seiner Gründung vor über 70 Jahren hat das Unternehmen rund 800.000 Häuser ausgeliefert und ist damit der drittgrößte Häuslebauer in den USA.

Das Geschäft ist zyklisch, keine Frage. Dennoch profitiert die PulteGroup – wie viele ihrer Wettbewerber – von einer Sonderkonjunktur. Die hohen Zinsen und explodierten Baukosten scheinen sich kaum negativ auf die Nachfrage nach Wohnraum auszuwirken. Allein im vierten Quartal 2023 stieg der Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahr um 57 %. 

Kein Wunder also, dass die Aktie immer neue Höchststände erreicht. Auf Zehnjahressicht steht ein Plus von 418 % zu Buche.

Allerdings scheinen sich die Investoren der Risiken bewusst zu sein, denn das erwartete KGV liegt bei nur 8,7 (Stand: 15.2.24, Morningstar). Dennoch sprudelt das Geschäftsmodell Cash wie Lava aus einem Vulkan.

Investiert wird vor allem in das eigene Geschäft, was sich angesichts der historisch guten Auftragslage als Glücksfall erweist. So kaufte PulteGroup seit 2013 fast die Hälfte der ausstehenden Aktien über die Börse zurück – Aktien im Wert von einer Milliarde Dollar allein im Jahr 2023. Die Schlagzahl wird nun erhöht: Im Januar 2024 wurde ein neues Aktienrückkaufprogramm im Wert von 1,5 Mrd. US-Dollar aufgelegt. Bei einer Kapitalisierung von rund 22 Mrd. US-Dollar handelt es sich hier nicht um Peanuts.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien der HCA Healthcare. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...