Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

E.ON-Aktie gegen innogy-Aktie: Der ultimative Vergleich!

Foto: Getty Images

Der Aktienkurs von E.ON (WKN:ENAG99) enteilte dem von innogy (WKN:A2AADD) in den letzten drei Monaten: Während es für E.ON stolze 17,3 % nach oben ging, mussten sich innogy-Aktionäre mit einem Anstieg von 5,8 % begnügen (Stand: 03.08.2017).

Grund genug, die beiden Energieriesen einmal gegenüberzustellen! Wer bezüglich des Geschäftsmodells, der Verschuldung und der aktuellen Bewertung die Nase vorne hat und als Sieger aus dem Duell hervorgeht, erfährst du, wenn du weiterliest!

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Das Geschäftsmodell

Für jedes Unternehmen gilt: Nur mit einem guten Geschäftsmodell kann man langfristig erfolgreich sein! Lass uns daher einen genaueren Blick auf die Geschäftsmodelle von E.ON und innogy werfen.

Für einen zukünftig erfolgreichen Versorger halte ich zwei Geschäftsbereiche für besonders wichtig: Die regenerativen Energien und die Versorgungsnetze. Ich habe daher die Umsätze mit grüner Energie und die Netzlängen von E.ON und innogy gegenübergestellt.

   E.ON   innogy  Sieger
Umsatz mit regenerativen Energien (in Milliarden Euro)     1,36     0,77   E.ON
Länge Stromnetz (in Kilometer)  718.400  462.000   E.ON
Länge Gasnetz (in Kilometer)  104.100  112.000  innogy

Quellen: Unternehmensangaben

E.ON generierte im Geschäftsjahr 2016 fast doppelt so viel Umsatz mit regenerativen Energien wie innogy. Ein Indiz, dass E.ON hier einen guten Schritt weiter ist. Da die erneuerbaren Energiequellen zukünftig an Bedeutung gewinnen werden, halte ich diesen Vorsprung für einen bedeutenden Vorteil!

Auch die Länge der Strom- und Gasnetze sind für Energieversorger extrem wichtig. Für diese kassieren E.ON, innogy und Co. nämlich Netzgebühren, eine verlässliche und stabile Einnahmequelle. Das Stromnetz von E.ON ist deutlich länger als das von innogy, beim Gasnetz wiederum hat innogy die Nase vorne.

Da der Vorsprung bei den Gasnetzen aber sehr gering ist und E.ON bei den anderen beiden Punkten die Nase klar vorne hat, geht der Punkt fürs Geschäftsmodell an E.ON!

E.ON   1 : 0   innogy

Die Verschuldung

In den letzten Jahren haben die beiden größten deutschen Versorger immer höhere Schuldenberge aufgetürmt. Langfristig agierende Anleger sollten daher genau prüfen, wie stark diese E.ON und innogy heute noch belasten. Dazu habe ich die Eigenkapitalquoten, die Zinsaufwendungen und den operativen Zinsdeckungsgrad einmal gegenübergestellt.

E.ON innogy Sieger
Eigenkapitalquote 2,0 % 22,7 % innogy
Zinsaufwendungen (in Milliarden Euro)  1,6   1,8  E.ON
operativer Zinsdeckungsgrad  1,9   1,5  E.ON

Quelle: Geschäftsberichte 2016

Beim Blick auf die Eigenkapitalrendite könnte man meinen, innogy steht deutlich besser da als E.ON, schließlich ist sie beim RWE-Spin-Off mehr als zehnmal so hoch. Betrachtet man jedoch die Zinszahlungen der beiden wird schnell klar: E.ON wird durch seinen Schuldenberg weit weniger stark belastet als es die Eigenkapitalquote erahnen lässt.

Zum einen sind die Zinsaufwendungen bei innogy ein gutes Stück höher als bei E.ON. Zum anderen, und das halte ich für noch viel wichtiger, ist der Zinsdeckungsgrad bezogen auf den operativen Gewinn bei E.ON deutlich höher. Das bedeutet nichts anderes, als dass die Zinszahlungen bei E.ON weniger vom Gewinn auffressen als bei innogy.

E.ON bleibt daher mehr Geld für Investitionen übrig. Gleichzeitig bietet der höhere Zinsdeckungsgrad einen Puffer für schlechte Zeiten. Auch dieser Punkt geht daher an E.ON.

E.ON   2 : 0   innogy

Die Bewertung

Da dieses Duell nur über drei Runden geht, steht der Sieger damit natürlich schon fest. Nichts desto trotz möchte ich einen Blick auf die Bewertungen werfen, vielleicht wird die innogy-Aktie ja mit einem ordentlichen Abschlag gehandelt und damit doch noch interessant für Anleger.

E.ON innogy Sieger
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)   5,4    7,3  E.ON

Quelle: Unternehmensangaben / www.onvista.de, Stand: 02.08.2017

Vorab sei erwähnt: Da E.ON im Geschäftsjahr 2016 ein negatives Ergebnis pro Aktie ausweisen musste, habe ich zur Berechnung beider KGVs den operativen Gewinn verwendet.

Das Ergebnis zeigt: Die E.ON-Aktie ist günstiger als die von innogy. Damit geht auch dieser Punkt an E.ON.

E.ON   3 : 0   innogy

Und der klare Gewinner ist: E.ON!

Stellt man die Aktien von E.ON und innogy bezüglich ihres Geschäftsmodells, ihrer Verschuldung und ihrer aktuellen Bewertung gegenüber, gibt es einen klaren Sieger: Die E.ON-Aktie!

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Thomas Brantl besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!