Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Passives Einkommen: 2 Aktien mit attraktiven Dividenden

Dividende Dividendenrendite
Foto: Getty Images

Will man sich mit Dividendenaktien ein passives Einkommen aufbauen, sollte man die Aktien sehr sorgfältig auswählen. Nicht selten kommt es vor, dass die Dividende einige Jahre steigt, nur um in der nächsten Rezession gekürzt oder sogar ganz gestrichen zu werden.

Ist also überwiegend die Dividende der Grund für den Aktienkauf, sollte man vor dem Kauf einen Blick auf die Dividendenhistorie werfen. Im besten Fall sollte die letzte Kürzung Jahrzehnte zurückliegen.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Mit Dividenden zum regelmäßigen Einkommen

Noch besser ist es natürlich, wenn die Dividende zusätzlich Jahr für Jahr steigt.

Hier sind zwei Aktien, auf deren Dividenden man sich seit Jahrzehnten verlassen kann. Und eine davon hat die Ausschüttung sogar schon 60 Jahre in Folge erhöht.

Coca-Cola

Diese eine Aktie mit phänomenaler Dividendenhistorie ist die Coca-Cola-Aktie (WKN: 850663). Coca-Cola kann auf eine unglaubliche Serie von Dividendenerhöhungen zurückblicken. Im Februar wurde die sie das 60. Jahr in Folge angehoben! Weltweit gibt es nicht viele Unternehmen, die das von sich behaupten können.

Coca-Cola ist der größte Softdrinkhersteller der Welt und genau deshalb eine der interessantesten Aktien am Markt. Fast jeder kennt das Unternehmen und Millionen Menschen trinken täglich Coca-Cola-Produkte.

Der Konzern ist zudem weltweit tätig und deshalb kaum anfällig für Konjunkturschwankungen in einzelnen Ländern. Allerdings ist dadurch auch das Wachstumspotenzial begrenzt. Da man praktisch nicht mehr in zusätzliche Länder expandieren kann, ist nicht mit großen Umsatzsprüngen zu rechnen. Coca-Cola wächst hauptsächlich durch die Ausweitung des Sortiments und den steigenden Konsum.

Aber große Sprünge sind auch gar nicht nötig. Langfristig plant der Konzern, den Umsatz um 6 % pro Jahr zu steigern. Der Gewinn je Aktie soll sogar um bis zu 9 % pro Jahr steigen.

Das sind beste Voraussetzungen für weiter steigende Dividenden in den kommenden Jahren und Jahrzehnten. Schon heute bekommt man eine Dividende von 1,76 US-Dollar je Aktie. Beim aktuellen Kurs von 62,45 US-Dollar ergibt das eine Rendite von 2,8 % (Stand: 27.07.2022, relevant für alle Kurse).

Münchener Rück

Deutlich höher liegt die Rendite beim nächsten Kandidaten, der Münchener Rückversicherung (WKN: 843002). Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um einen Versicherungskonzern. Das hat den Vorteil, dass das Geschäft nur wenig anfällig für Konjunkturschwankungen ist. Gleichzeitig muss aber insbesondere bei Rückversicherungen immer damit gerechnet werden, dass eine Naturkatastrophe das Ergebnis mit milliardenschweren Kosten belastet.

Wichtig ist nur, dass diese Kosten eingeplant sind und den Konzern nicht in finanzielle Schwierigkeiten bringen. An dieser Stelle leistet die Münchener Rück aber hervorragende Arbeit. Der Konzern hat sich eigene Ziele für die Kapitalausstattung gesetzt, die weit über den von den Aufsichtsbehörden vorgeschriebenen Werten liegen.

Und genau dadurch ist die Dividende dieses Konzerns stabiler als bei vielen Konkurrenten. Zwar können die Münchener nicht mit einer jährlich steigenden Dividende glänzen. In Jahren mit kostspieligen Naturkatastrophen wird die Dividende häufig konstant gehalten. Aber die Dividende wurde auch seit mehr als 50 Jahren nicht mehr gesenkt.

Dank der steigenden Preise in der Branche und der steigenden Zinsen erwartet die Münchener Rück in den kommenden Jahren einen Gewinnanstieg um durchschnittlich mehr als 5 % pro Aktie. Und im gleichen Tempo soll auch die Dividende steigen.

Schon jetzt bekommt man beim aktuellen Kurs von 220,70 Euro und der Dividende von 11 Euro eine Rendite von 5 %. Und in den kommenden Jahren wird es hier wohl weiter raufgehen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt Aktien von Coca-Cola und der Münchener Rückversicherung. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $47.50 Calls auf Coca-Cola.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!