Stamm oder Vorzug? Warum Sixt die erste Wahl für kluge Investoren ist und welche der beiden Aktien jetzt besser in dein Depot passt

Ein oranger Oldtimer der Stellantis-Marke Opel auf einem Parkplatz
Foto: Markus Spiske via Pexels

Du suchst ein traditionsreiches Familienunternehmen, das genau weiß, wie es die Themen der Zukunft spielen muss? Dann liegst du bei Sixt genau richtig. Diese Firma ist nicht einfach nur ein Autovermieter, sondern aus meiner Sicht der Mobilitätsdienstleister schlechthin. Das Unternehmen bietet einfach alles, was sich Kunden von einem Autovermieter wünschen: von der klassischen Autovermietung (Sixt rent) über Car-Sharing (Sixt share) und Auto-Abos bis zu Mietrollern und -fahrrädern in vielen Innenstädten.

Das Beste: Alle Dienste können Sixt-Kunden über eine einzige App buchen. So wird das Leben einfacher und mobiler. Mit diesem breiten Angebot und dem hohen Digitalisierungsgrad hat Sixt zurzeit ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in der Branche.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Das Geschäftsmodell hat noch viel Potenzial

Natürlich ist es in gewisser Weise ein zyklisches Geschäft. Niemand von uns benötigt einen Mietwagen, wenn es wirtschaftlich eng wird. Aber wenn wir mobil sein wollen und können, ist Sixt zur Stelle.

Sixt hat eine verlässliche Kundenbasis und brilliert als Premium-Dienstleister in diesem Segment mit starken Margen. Die EBIT-Marge lag zuletzt bei 25 %. Natürlich kann dieser Wert schwanken, aber in Krisenzeiten hat das Management um CEO Alexander Sixt bereits bewiesen, worauf es ankommt.

200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016201720182019202020212022
Bruttomarge15,0 %15,0 %30,5 %31,3 %39,6 %40,6 %36,2 %33,7 %38,4 %41,0 %41,8 %44,0 %45,3 %45,9 %46,1 %48,3 %49,3 %60,6 %55,2 %68,6 %69,9 %
Operative Marge2,4 %3,2 %6,2 %8,9 %10,5 %11,1 %8,6 %4,9 %10,6 %12,6 %10,3 %10,3 %11,0 %10,3 %11,4 %13,2 %13,3 %14,6 %0 %20,4 %22,1 %
Nettogewinnmarge0,7 %0,8 %2,1 %4,2 %5,1 %6,0 %3,5 %0,6 %4,6 %6,2 %5,0 %5,7 %6,1 %5,3 %5,9 %7,4 %14,5 %9,4 %-2,2 %13,7 %14,2 %

Das Krisenmanagement während der Coronajahre war exzellent und die Expansion in den USA ein voller Erfolg. Sixt ist nicht nur im Land der unbegrenzten Möglichkeiten auf der Überholspur, sondern fasst auch nach Kanada Fuß.

Das Unternehmen hat es geschafft, die jüngeren Generationen für sich zu begeistern, und das spiegelt sich auch im Wachstum wider. Nicht nur der operative Gewinn hat sich seit 2017 nahezu verdoppelt, auch die Marke Sixt wurde seitdem sehr viel wertvoller.

Sixt & Co.: So stark wuchsen die Markenwerte der Autovermieter weltweit

Welche Sixt-Aktie ist die richtige?

Eine Aktienwelt-Analyse über Sixt wäre natürlich nicht vollständig, ohne dass wir auf die Diskrepanz zwischen den beiden Aktiengattungen von Sixt eingehen würden. Auf der einen Seite gibt es die Stammaktie von Sixt (WKN: 723132), die seit Jahresstart um mehr als 37 % zulegte und heute 118,40 Euro kostet.

Andererseits haben wir die Vorzugsaktie (WKN: 723133), die bei den großen Investoren nicht so begehrt ist und nur bei 71,30 Euro steht. Wie kann das sein?

Ich denke, insbesondere der ETF-Boom der letzten Jahre hat die Bewertungsschere zwischen den beiden Aktien immer weiter auseinandergetrieben. ETFs, die den MDAX nachbilden, müssen die Stammaktie kaufen, auch wenn die Vorzugsaktie eigentlich attraktiver wäre.

Aber wir Stock Picker haben zum Glück die freie Wahl! Warum sollten wir uns für die Stammaktie entscheiden, wenn wir die Vorzugsaktie günstiger haben und sogar eine höhere Dividende bekommen können? Ich kann dafür auf das Stimmrecht bei den Hauptversammlungen gut und gerne verzichten.

Wann zahlt Sixt Dividende?

Die Vorzugsaktie von Sixt gehört zu meinen Dividenden-Favoriten. Hier die wichtigsten Daten:

Aktuelle Dividendenrendite: 5,22 %
Dividendenrendite letzte 10 Jahre: 3,22 % p. a.
Payout-Ratio letzte 3 Jahre: 34,89 % p. a.
Dividendenwachstum letzte 5 Jahre: 18,04 % p. a.
Auszahlung: jährlich
Ex-Dividenden-Tag: im Mai oder Juni eines jeden Jahres

Bei der Stammaktie sieht das etwas anders aus.

Aktuelle Dividendenrendite: 3,13 %
Dividendenrendite letzte 10 Jahre: 2,20 % p. a.
Payout-Ratio letzte 3 Jahre: 33,79 % p. a.
Dividendenwachstum letzte 5 Jahre: 18,03 % p.a.
Auszahlung: jährlich
Ex-Dividenden-Tag: im Mai oder Juni eines jeden Jahres

Wer ist der Besitzer von Sixt?

Das Unternehmen liegt weiterhin stabil in Familienhand. Die Brüder Alexander und Konstantin Sixt führen die Geschäfte und bringen viel Erfahrung mit. Seit vielen Jahren schon arbeiten sie im Unternehmen und sie haben das Business von der Pike auf gelernt.

Einziger Minuspunkt: Ihr Vater Erich Sixt, der Gründer, sitzt immer noch im Aufsichtsrat und hält den Großteil der Aktien. Es ist natürlich fraglich, ob er sich wirklich aus dem operativen Geschäft heraushalten kann.

Die fünf wichtigsten Aktionäre des Konzerns findest du in der folgenden Tabelle.

Anteile
Erich Sixt58,29 %
DWS Investment5,01 %
Norges Bank Investment Management2,56 %
Groupama Asset Management1,78 %
The Vanguard Group1,45 %

Sixt rockt!

Das Münchner Unternehmen ist aus meiner Sicht ein rundum klasse Familienunternehmen, das Tradition und Moderne vorbildlich vereint. Es punktet nicht nur bei Autovermietung, Carsharing und Fahrdiensten für Firmenkunden, sondern auch mit einem hohen Digitalisierungsgrad.

Ich denke, insbesondere die Vorzugsaktie hat noch viel Luft nach oben. Schließlich wurde sie in den vergangenen Jahren von den Profi-Investoren verschmäht und machte nicht jeden Kurssprung mit.

Wir sehen aber mit Blick auf den Kurs-Chart, dass sich genau dies in den vergangenen Monaten geändert hat. Das könnte eine Einstiegschance sein.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt Aktien von Sixt. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Sixt.



Das könnte dich auch interessieren ...