ChatGPT sei dank – ist Nvidia jetzt die Aktie der Wahl?

Zwei rote Casino-Würfel in Nahaufnahme
Foto: Jonathan Petterson via Pexels

Die Nvidia (WKN: 918422)-Aktie nähert sich nach dem Absturz im letzten Jahr wieder langsam ihren Rekordständen aus dem Herbst 2021. Aktuell kostet eine Aktie schon wieder 273 US-Dollar (Stand 22.03.2023).

Wenn man bedenkt, dass die Aktie noch Mitte Oktober zeitweise weniger als 110 US-Dollar gekostet hat, ist das schon eine beeindruckende Entwicklung. Wenn die Kursrally in dem Tempo weitergeht, könnte die Aktie schon in wenigen Wochen das Rekordhoch von 346 US-Dollar knacken.

Insbesondere der große Erfolg von ChatGPT von OpenAI hat Nvidia eine Menge Aufmerksamkeit beschert. Denn für das Training und die Nutzung ist eine riesige Rechenleistung notwendig. Da Nvidia der führende Anbieter der dafür nötigen Hardware ist, könnte das Geschäft in den kommenden Jahren einen ordentlichen Schub bekommen.

Aber ist der Kursanstieg auch gerechtfertigt? Und könnte die Aktie wirklich schon bald wieder ihr Allzeithoch knacken und von da aus sogar noch weiter steigen?

Nvidia kämpft mit fallenden Umsätzen

Aktuell ist in den Quartalszahlen von Euphorie, steil ansteigenden Umsätzen und explodierenden Gewinnen nicht viel zu sehen. Ganz im Gegenteil sogar. Momentan hat Nvidia eher mit hohen Lagerbeständen und fallenden Umsätzen zu kämpfen. Im letzten Quartal ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 21 % eingebrochen. Der Nettogewinn hat sich sogar halbiert und lag nun bei 1,4 Mrd. US-Dollar oder 0,57 US-Dollar je Aktie.

Und auch im laufenden Quartal befürchtet Nvidia einen deutlichen Umsatzrückgang. Auch hier ist von Euphorie nichts zu sehen. Nvidia rechnet mit einem Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr um satte 1,8 Mrd. US-Dollar auf 6,5 Mrd. US-Dollar. Auch die Gewinnmarge wird leicht unter Vorjahresniveau erwartet. Trotzdem dürfte der Nettogewinn aber zumindest auf Vorjahresniveau stagnieren. Das ist aber nur einem Einmaleffekt im Vorjahr zu verdanken. Damals wurde der Gewinn durch die gescheiterte ARM-Übernahme negativ beeinflusst.

Zwar wird der Umsatz langfristig wohl wieder steigen. Trotzdem habe ich meine Zweifel daran, dass Umsatz und Gewinn so stark steigen werden, dass die aktuell extrem hohe Bewertung gerechtfertigt wird.

Denn im letzten Geschäftsjahr lag der Gewinn je Aktie bei 1,74 US-Dollar. Aktuell zahlt man also das 157-Fache des Gewinns für die Nvidia-Aktie. Würde Nvidia den gesamten Gewinn ausschütten, käme man also auf eine Rendite von sagenhaften 0,6 %!

KGV 157 und doch günstig bewertet?

Und aktuell sieht es nicht danach aus, dass das laufende Geschäftsjahr steigende Gewinne mit sich bringen wird. Irgendwann müssen die Gewinne aber steigen. Denn niemand wird sich freiwillig mit einer theoretischen Rendite von 0,6 % begnügen, wenn man mit Staatsanleihen Renditen jenseits von 2 % erreichen kann. Um auch nur auf diese 2 % zu kommen, müsste Nvidia den Gewinn schon mehr als verdreifachen.

Offenbar sind bei der Nvidia-Aktie viele Spekulanten am Werk, die auf steigende Kurse hoffen und keinen Wert auf die Geschäftszahlen legen. Und warum auch nicht? Immerhin hätte man durch reine Spekulation mit etwas Glück eine Rendite jenseits von 100 % in weniger als 6 Monaten erreicht. Das Problem dabei ist nur, dass die Party nicht ewig weitergehen kann. Früher oder später wird sich der Aktienkurs dem tatsächlichen Wert annähern. Daher würde es mich nicht überraschen, wenn die Aktie früher oder später wieder in Richtung 100 US-Dollar je Aktie abrutscht.

Vielleicht schafft Nvidia es aber doch in den kommenden Quartalen und Jahren, die gigantischen Gewinnsprünge aus dem Hut zu zaubern, die man an der Börse offenbar erwartet. Für mich ist die Wahrscheinlichkeit aber nicht hoch genug, um eine Investition zu rechtfertigen. Daher sehe ich mich lieber unter den zahlreichen sehr viel günstiger bewerteten Aktien um, die der Markt gerade zu bieten hat.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Nvidia.



Das könnte dich auch interessieren ...