Auf der Suche nach Schnäppchen: 2 Top-Value-Aktien, die man kennen sollte!

Ein neuer Mercedes läuft in den USA vom Band
Foto: Mercedes-Benz AG

Wer auf der Suche nach Schnäppchen an der Börse ist, hat viele Optionen zur Auswahl. Blickt man auf den deutschen Markt, insbesondere auf den DAX, so könnten Fresenius (WKN: 578560) und Mercedes-Benz (WKN: 710000) zwei potenzielle Kandidaten sein.

Beide Unternehmen haben stabile Geschäftsmodelle und sind trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie sowie operativer und branchenspezifischer Probleme gut aufgestellt. Lasst uns im Folgenden einmal die Geschäftsmodelle der beiden Unternehmen kurz vorstellen und auf ihre persönliche Situation eingehen. Legen wir los.

Fresenius: Value-Aktie mit Turnaround-Potenzial

Fresenius ist ein global agierender Gesundheitskonzern mit den Schwerpunkten Dialyse, Kliniken und Medikamente. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren – durch gezielte Übernahmen – seine Geschäftsfelder erfolgreich erweitert und diversifiziert, was ein wesentlicher Wachstumstreiber war.

Mit Erfolg: Mit einem Jahresumsatz von zuletzt mehr als 40 Mrd. Euro gehört der in Bad Homburg ansässige Gesundheitskonzern zu den führenden Unternehmen im Gesundheitsbereich weltweit. Alle seine Unternehmensteile sind dabei nach eigenen Angaben Marktführer in Wachstumsbereichen des Gesundheitssektors.

Die Corona-Pandemie führte jedoch zu einer Belastung des Geschäfts. Aber auch operative Probleme wie eine hohe Verschuldung und eine komplexe Konzernstruktur belasten. Zuletzt spürte der Konzern zudem die heftigen Auswirkungen der Kosteninflation. Zwar existiert Pricing-Power, jedoch können nicht alle Kosten vollständig weitergereicht werden. Trotz Rekordumsatz wurde am Ende ein um 7 % schwächeres Konzernergebnis von 1,7 Mrd. Euro ausgewiesen.

Die Probleme sind erkannt und eine strategische Neuausrichtung wurde mit frischem Management eingeleitet. Ein möglicher Erfolg dürfte hier aber erst in einigen Quartalen zu erwarten sein. Die Chancen stehen dabei recht gut, dass dies aufgeht. Auch aktivistische Investoren wetten auf einen Turnaround.

Der spannende Hebel dabei dürfte vor allem auf der Bewertungsseite liegen: Fresenius wird derzeit mit einem erwarteten KGV von 8,7 und einem KBV von 0,72 (Stand: 2.5.23, Morningstar) bewertet – was definitiv nicht viel ist und auf eine Value-Aktie hindeuten könnte, sollte ein Turnaround klappen.

Mercedes-Benz: Mit Luxusstrategie zu Rekordgewinnen

Mercedes-Benz ist eine der bekanntesten Premium-Automarken der Welt. Das schwäbische Unternehmen produziert und vertreibt Autos und ist auch im Bereich der Mobilitätsdienstleistungen aktiv.

Die Corona-Krise traf die Autoindustrie hart. Viel schwerer wiegen jedoch die Entwicklungen rund um das Thema Elektrifizierung und Digitalisierung des Automobils. Hier hat Mercedes-Benz einige Schwächen gegenüber dem Wettbewerb.

Dennoch verzeichnet man mit eigenen Modellen starke Wachstumsraten. Auch hat man gezeigt, dass man den Technologiekonzernen beim automatisierten Fahren auf Level-3-Niveau einen Schritt voraus ist.

Überzeugender aus meiner Sicht fällt jedoch die Fokussierung auf das Luxussegment aus. Es ist weniger schwankungsanfällig und bedient einen starken Wachstumsmarkt, besonders in Schwellenländern.

Die Aktie des zweitgrößten Premium-Automobilherstellers wird derzeit mit einem erwarteten KGV von 5,8 und einem KBV von 0,88 bewertet (Stand: 2.5.23, Morningstar). Auch diese Werte erscheinen günstig und könnten auf eine Value-Aktie hindeuten. Es bleiben jedoch auch Risiken.

Fazit zu den potenziellen Value-Aktien

Insgesamt könnten die Aktien von Fresenius und Mercedes-Benz attraktive Value-Investments sein, sollten sich ihre jeweiligen Probleme zukünftig abmildern oder in Luft auflösen. Hierzu dürften Anleger aber einiges an Zeit mitbringen, wobei ein Restrisiko verbleibt.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Fresenius und Mercedes-Benz. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...