Wie läuft es eigentlich bei Cathie Wood und ihren ARK-ETFs?

Eine Achterbahn auf der die Passagiere gerade kopfüber bergab fahren.
Foto: Stas Knop via Pexels

In den Jahren 2020 und 2021 avancierte Cathie Wood zur gefeierten Star-Investorin. Im Zuge der Corona-Pandemie explodierten die Kurse der aktiv gemanagten ETFs ihrer Investmentgesellschaft Ark Invest. Cathie Wood war infolgedessen in der Finanzpresse allgegenwärtig, über jeden kleinsten Kauf oder Verkauf von ihr wurde berichtet. Doch mittlerweile ist es recht ruhig um sie und die ARK-ETFs geworden. Wie steht es heute um sie?

Der Aufstieg von Cathie Wood

Doch bevor wir auf den aktuellen Stand schauen, blicken wir kurz zurück ins Jahr 2014. Damals gründete Cathie Wood Ark Invest und brachte den ARK Innovation ETF (WKN: A14Y8H) auf den Markt. Innerhalb dieses aktiv gemanagten ETFs wählte Cathie Wood die Einzelpositionen (mit ihrem Team) aus, wobei der Fokus auf disruptiven Technologien lag.

Mit dieser Ausrichtung lag sie lange Zeit goldrichtig. Bis Februar 2020 brache der ETF eine Gesamtrendite von 191 % ein. Zum Vergleich: Der S&P 500 stieg in dieser Zeit „nur“ um 70 %. Dann ging es jedoch erst so richtig los. Mit Einsetzen der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 zündete der ARK Innovation ETF seinen Turbo. Unternehmen wie Zoom Video Communications, Teladoc Health und Roku profitierten von den Lockdowns und trieben den ETF von Cathie Wood in extreme Höhen. Von Februar 2020 bis Februar 2021 stieg dieser um sagenhafte 161 %. Der ETF erfuhr starke Mittelzuflüsse und Wood wurde unter anderem von Forbes und Bloomberg ausgezeichnet.

Der Kursverfall des ETFs und die heutige Situation

Anschließend kam es, wie es kommen musste. Die Blase platzte. Die Aktienkurse ehemals hoch bewerteter Wachstumsunternehmen stürzten getrieben durch Corona-Lockerungen und Zinserhöhungen ins Bodenlose und zogen den Flaggschiff-ETF von Cathie Wood mit in die Tiefe. Dieser stürzte um über 75 % ab – alle im Zuge der Corona-Krise entstandenen Gewinne wurden somit wieder ausgelöscht.

Cathie Wood hielt währenddessen konsequent an ihrer Philosophie fest und setzt auch heute weiterhin auf potenziell disruptive Technologieunternehmen. Die größten Positionen des ARK Innovation ETF sind heute Tesla (10 % Anteil), Zoom Video Communications (8 %), Roku (7 %), Coinbase (6 %) und Block (6 %) (Stand aller Angaben: 23.05.23). Mit dieser Aufstellung lag sie seit Jahresbeginn richtig. Der ETF steht mit 33 % im Plus, während der S&P 500 im selben Zeitraum Kursgewinne von 9 % verbuchen kann.

Seit Auflegung des ETFs hat dieser nun 102 % gewonnen und damit fast wieder zum S&P 500 (+106 % im selben Zeitraum) aufgeschlossen. Ich sehe viele der Lieblinge von Cathie Wood weiterhin gut positioniert, um sich mit ihren Innovationen neue Märkte und Geschäftsmodelle zu erschließen. Nachdem die Bewertungen auf breiter Front wieder deutlich gesunken sind, lohnt sich meiner Meinung nach heute ein genauer Blick. Ich traue dem ARK Innovation ETF zu, den breiten Aktienmarkt in den nächsten Jahren zu schlagen.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Block und Teladoc Health. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Block, Coinbase, Roku, Teladoc Health, Tesla und Zoom Video Communications.



Das könnte dich auch interessieren ...