2 Fallen Angel am Aktienmarkt, die Potenzial für einen großen Turnaround haben!

Eine Achterbahn auf der die Passagiere gerade kopfüber bergab fahren.
Foto: Stas Knop via Pexels

Der Aktienmarkt ist immer von einer gewissen Dynamik geprägt. Manchmal aber geraten etablierte Unternehmen in Schwierigkeiten, was in einem heftigen Kurssturz mündet. In solchen Fällen sprechen wir Anleger oft von “Fallen Angels”. Sie mögen zwar stark gefallen sein, besitzen jedoch das Potenzial einer ebenso starken Erholung.

Zwei solcher Unternehmen, die derzeit im Fokus stehen und das Potenzial für einen beeindruckenden Turnaround haben, sind aus meiner Sicht Estée Lauder (WKN: 897933) und Walgreens Boots Alliance (WKN: A12HJF). Schauen wir uns genauer an, was diese Unternehmen so interessant macht.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

BEITRAG LEISTEN

Esteé Lauder: Ein potenzieller Fallen Angel?

Esteé Lauder ist ein führender Name in der Kosmetikindustrie. Allerdings sah sich das New Yorker Unternehmen in den letzten Monaten mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert, darunter die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und Veränderungen im Kaufverhalten der Verbraucher. 

Vor allem aber belastete zuletzt das schwache Geschäft in China. Dieses war in den vergangenen Jahren die treibende Kraft hinter der Aktie gewesen und hatte den Kurs in ungeahnte Höhen getrieben. Auch die Bewertungskennzahlen schossen durch die Decke. In der Spitze wurden Ende 2021 über 370 Dollar je Aktie gezahlt, was einer Marktkapitalisierung von über 133 Mrd. US-Dollar entsprach. Heute ist das Unternehmen keine 50 Mrd. US-Dollar mehr wert. Aber kann das Unternehmen auch ein echter Fallen Angel sein?

Die jüngsten Quartalszahlen scheinen den verunsicherten Anlegern jedoch recht zu geben. Der Umsatz ging um 10 % zurück, der Gewinn pro Aktie brach sogar um 94 % ein. Besonders hart traf es das Hautpflege-Segment (Skin Care), dessen Umsatz im ersten Quartal 2024 (Quartalsende: 30. September 2023) um 22 % zurückging. Hauptgrund war hier das schwache Reisegeschäft in Asien. Für die zweite Jahreshälfte rechnet das Management jedoch wieder mit Wachstum, was die Hoffnung auf eine Rückkehr zu alter Stärke nährt.

Esteé Lauder arbeitet bereits an einem Turnaround und hat diesbezüglich einen konkreten Plan zur Wiederherstellung der Rentabilität. Dieser bezieht sich auf die Geschäftsjahre 2025 und 2026 und sieht eine schrittweise Erhöhung der Gewinnmargen auf alte Niveaus vor. Durch gezielte Maßnahmen soll die Profitabilität um 0,8 bis 1,0 Mrd. US-Dollar gesteigert werden.

Walgreens Boots Alliance

Ein weiteres Unternehmen, das Anleger im Auge behalten sollten, ist Walgreens Boots Alliance. Dabei handelt es sich um die zweitgrößte Apothekenkette in den USA. Auch hier führten verschiedene Faktoren zu einem Kursrückgang, unter anderem der zunehmende Wettbewerb und Veränderungen im Gesundheitssektor.

Vor allem aber der Markteintritt des Online-Handelsriesen Amazon (WKN: 906866) sorgt bei den Anlegern für Nervosität. Bislang konnten die Aktivitäten etablierter Online-Händler aber kaum etwas ausrichten. Das kann sich jedoch ändern.

Ohnehin scheinen derzeit die Nachwirkungen des Corona-Booms sowie juristische Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit der Opioid-Krise die aktuell größten Probleme zu sein. Trotzdem konnte der Umsatz im Geschäftsjahr 2023, das am 31. August 2023 endete, um 4,8 % zulegen. Das Ergebnis war jedoch aufgrund von Rückstellungen tiefrot. Statt eines operativen Gewinns von 4,4 Mrd. US-Dollar im Vorjahr wurde ein Verlust von 4,8 Mrd. US-Dollar ausgewiesen.

Das in Deerfield ansässige Unternehmen hat jedoch eine Reihe von Anpassungsmaßnahmen ergriffen. So sollen die fehlenden Covid-19-Einnahmen durch die Einführung neuer Dienstleistungen und Partnerschaften, insbesondere in den Bereichen E-Commerce und Gesundheitsdienstleistungen, kompensiert werden. Diese Schritte könnten auch entscheidend sein, um die wachsende Online-Konkurrenz in Schach zu halten.

Schließlich wurde im Oktober 2023 mit Tim Wentworth ein neuer CEO angekündigt. Er war zuvor bei großen Pharma-Benefit-Managern (PBM) wie Cigna (WKN: A2PA9L) und Express Scripts tätig, was einen Hinweis auf die zukünftige strategische Ausrichtung von Walgreens geben könnte. Gerade diese Unternehmen zeichneten sich durch eine gute Performance aus. PBM spielen eine Schlüsselrolle im US-Gesundheitssystem, indem sie dazu beitragen, den Prozess der Verschreibung und Bereitstellung von Medikamenten zu rationalisieren und zu verbessern.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Esteé Lauder und Walgreens Boots Alliance. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Amazon.



Das könnte dich auch interessieren ...