Tenbagger-Guide: 3 Dinge, die man von den erfolgreichsten Aktien des letzten Jahrzehnts lernen kann!

Ein Rapper steht im Geldregen
Foto: cottonbro studio via Pexels

Das letzte Jahrzehnt hat einige beeindruckende Erfolgsgeschichten an der Börse hervorgebracht. Drei Unternehmen stechen dabei mit Nvidia (WKN: 918422), Nemetschek (WKN: 645290) und Broadcom (WKN: A2JG9Z) besonders hervor. Sie gehören zu den unangefochtenen Top-Performern

Mit atemberaubenden Wertzuwächsen von 12.516 %, 1.846 % bzw. 2.243 % über einen Zeitraum von zehn Jahren gehören sie zweifellos zur Kategorie der Tenbagger. Doch was lässt sich aus ihrer Entwicklung lernen? 

Lasst uns heute drei mögliche Schlüsselprinzipien identifizieren, die zu dieser herausragenden Performance geführt haben. Beginnen wir mit dem ersten möglichen Erfolgsfaktor, der Fokussierung auf Zukunftsmärkte.

Fokussierung auf Zukunftsmärkte und Generierung hoher Wachstumsraten

Ein gemeinsames Merkmal erfolgreicher Aktien ist ihre klare Ausrichtung auf Zukunftsmärkte. Nvidia beispielsweise hat sich als führender Anbieter von Grafikprozessoren etabliert, die in Bereichen wie Gaming, künstliche Intelligenz, Krypto-Mining oder autonomes Fahren eine entscheidende Rolle spielen.

Nemetschek wiederum ist in der Softwarebranche tätig und entwickelt Produkte für die Bauindustrie. Dabei profitiert das Unternehmen massiv von der Digitalisierung des Bauprozesses. Broadcom hingegen ist ein Technologiegigant, der sich auf Halbleiterlösungen für verschiedene Anwendungen spezialisiert hat. Er ist durch historische Übernahmen zu einem der am breitesten aufgestellten Halbleiterhersteller aufgestiegen.

Die Schlussfolgerungen, die ich persönlich aus diesen Fakten ziehe, liegen auf der Hand: Im Kern geht es darum, Unternehmen zu identifizieren, die in Branchen tätig sind, die ein erhebliches Wachstumspotenzial aufweisen und in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. 

Der Fokus auf innovative Technologien und zukunftsträchtige Trends kann sich hier langfristig in barer Münze auszahlen, gerade weil das Thema Digitalisierung noch in den Kinderschuhen steckt.

Profitables Wachstum, sowohl organisch als auch anorganisch, ist für Tenbagger unerlässlich

Die erfolgreichsten Aktien sind nicht nur stark gewachsen, sondern agieren auch nachhaltig profitabel. In einigen Fällen wurde aufgrund von Skaleneffekten sogar ein überproportionales Ergebniswachstum erzielt.

Dabei muss ein potenzieller Tenbagger nicht unbedingt aus eigener Kraft im Kerngeschäft wachsen, wie das Beispiel Broadcom eindrucksvoll zeigt. Ein Mix aus organischem Wachstum und strategischen Akquisitionen kann es Unternehmen deutlich erleichtern, neue Perspektiven zu entwickeln, ihre Marktpräsenz zu stärken oder ihre Erträge zu steigern. 

Mein Fazit: Investoren sollten nicht nur auf hohe organische Wachstumsraten achten, sondern vor allem auf die damit einhergehende Profitabilität und die Effektivität der Geschäftsstrategie eines Unternehmens. Übernahmen würde ich vorab nicht verteufeln.

Langfristig dabei bleiben

Ein entscheidender Aspekt für den Erfolg von Tenbagger-Aktien ist die Fähigkeit der Unternehmen und ihrer Investoren, langfristig zu denken und am Ball zu bleiben. Der Aktienmarkt kann volatil sein und kurzfristige Schwankungen sind unvermeidlich. So viel wissen wir über den Markt.

Dennoch haben Anleger, die bei Nvidia, Nemetschek und Broadcom investiert geblieben sind, von langfristigen Wertsteigerungen profitiert. Das war nicht immer einfach, denn auch diese Aktien sind zwischenzeitlich immer wieder stark gefallen. Hier gilt es, die Nerven zu behalten. Wer es geschafft hat, kann einen Tenbagger im Depot besitzen.

Dies unterstreicht einmal mehr, wie wichtig Geduld und Überzeugung bei Investitionsentscheidungen sind. Visionen sind ein Muss, ebenso wie deren realistische Umsetzung.

Fazit zum erfolgreichen Tenbagger

Insgesamt bieten die Erfolgsgeschichten von Nvidia, Nemetschek und Broadcom wertvolle Erkenntnisse für Investoren, die langfristiges Wachstum anstreben. Der Fokus auf Zukunftsmärkte, profitables Wachstum und die Bereitschaft, langfristig am Ball zu bleiben, sind Schlüsselprinzipien, die sich in der Welt der Aktienanlagen häufig bewährt haben. Sie gilt es im Hinterkopf zu behalten.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Broadcom. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Nemetschek und Nvidia.



Das könnte dich auch interessieren ...