Guter Vorsatz für 2024: 100 Euro Dividende pro Monat einsacken

Eine Person hält einen 100-Euro-Geldschein, im Hintergrund Pflastersteine
Foto: Markus Spiske via Pexels

Können 100 Euro Dividende pro Monat ein guter Vorsatz für das neue Jahr 2024 sein? Vieles ist denkbar. Es ist selbstverständlich lediglich eine Frage der Mathematik und der finanziellen Möglichkeiten.

Heute wollen wir primär einmal schauen, wie realistisch ein solches finanzielles Ziel ist. In einem gewachsenen Portfolio ist es definitiv einfacher. Hier ist jedenfalls, was für das Erreichen eines solchen Ziels nötig ist.

100 Euro Dividende pro Monat: Hohe Investitionen nötig…?!

Um 100 Euro Dividende pro Monat im Jahr 2024 zu erreichen, muss ein Einkommensinvestor durchaus viel Geld investieren. Das Gesamtjahresziel sind schließlich 1.200 Euro als Ausschüttungssumme pro Jahr. Ob das brutto oder netto ist, ändert ebenfalls etwas. Wobei die ersten Auszahlungen in der Regel noch unter den Sparerpauschbetrag freien und somit steuerfrei sein könnten.

Wie auch immer: Um 100 Euro Dividende pro Monat und 1.200 Euro pro Jahr zu erhalten, wären bei 3 % durchschnittlicher Dividendenrendite Investitionen in Höhe von 40.000 Euro nötig. Bei einer durchschnittlichen Dividendenrendite von 4 % würde der Betrag auf 30.000 Euro sinken. Dennoch erkennen wir sehr einfach: Es braucht definitiv hohe Investitionen, um ein solches ambitioniertes Ziel zu erreichen.

Zum Vergleich: Selbst bei einer nötigen Investition von 30.000 Euro wären monatliche Aktienkäufe im Wert von 2.500 Euro nötig. Das haben vermutlich eher wenige Investoren in ihrer frei verfügbaren Kasse. Gleichzeitig sollten wir zudem auch bedenken, nicht lediglich im Börsenjahr 2024 zu investieren. Sondern idealerweise regelmäßig, um ein gut diversifiziertes Portfolio mit durchschnittlichen Kaufkursen aufzubauen.

100 Euro Dividende pro Monat können daher ein sehr ambitioniertes Ziel für das Jahr 2024 sein. Keine Frage: Es ist möglich, es ist lediglich eine Frage der Mathematik und der eigenen finanziellen Ressourcen. Aber es ist zumindest mit hohen Investitionen verbunden. Das könnte das Erreichen bis Ende des nächsten Jahres erschweren.

Die Belohnung etwas nach hinten verschieben…?!

Wenn man als Investor 100 Euro Dividende pro Monat erhalten möchte, kann man trotzdem das Fundament dafür legen. Nicht mit einer entsprechenden Belohnung bereits im Jahr 2024. Aber womöglich im Jahre 2030 oder vielleicht in 2035? Der Katalysator ist für mich das Investieren in Dividendenaktien mit einem solchen Dividendenwachstum.

Wer in Aktien investiert, die ihre Dividende je Aktie in sehr vielen Jahren konsequent steigern, der muss womöglich gar nicht so viel Geld investieren. Bereits geringere Investitionen mit einer moderaten Dividendenrendite reichen. Solange das Dividendenwachstum konsequent anhält, wäre ein Erreichen durchaus realistisch.

Überlege dir daher am besten, welches Ziel du wirklich erreichen möchtest. Es ist absolut clever, in ein passives Einkommen und eine fixe Dividende pro Monat zu investieren. Mit Dividendenwachstum kannst du dieses Ziel jedoch langfristig bedeutend steigern. Und vielleicht wirklich das Fundament legen, damit du in einigen Jahren 100 Euro Dividende pro Monat erhältst. Auch wenn das vielleicht noch nicht im Jahre 2024 sein wird.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.



Das könnte dich auch interessieren ...