Diese Wachstumsaktie ist der neue Amazon-Killer

Eine Frau schlägt einen Mann mit einem Boxhandschuh ins Gesicht. Die Frau brüllt dabei.
Foto: Ryan McGuire via Pixabay

In der Welt des E-Commerce bahnt sich eine vielversprechende Entwicklung an: Pinduoduo (WKN: A2JRK6), am amerikanischen Aktienmarkt auch als PDD Holding bekannt, wird als potenzieller “Amazon-Killer” gehandelt. Die chinesische Social E-Commerce Plattform hat in kurzer Zeit eine beeindruckende Erfolgsgeschichte geschrieben und weckt zunehmend das Interesse von Investoren weltweit. 

Vor allem das internationale Geschäft unter dem Markennamen Temu nimmt rasant an Fahrt auf. In Europa belegt die App Spitzenplätze in den Download-Statistiken. Und auch beim Umsatz wird die Plattform immer stärker. In Deutschland beispielsweise liegt sie laut Handelsblatt auf Platz vier der Online-Marktplätze. Nach Schätzungen von Analysten soll Temu bereits einen Umsatz von 16 Mrd. US-Dollar erwirtschaften.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

E-Commerce neu gedacht: Einzigartiges Geschäftsmodell 

Im Gegensatz zu Amazon (WKN: 906866) setzt Pinduoduo auf ein neuartiges Geschäftsmodell, das soziale Interaktionen in den Mittelpunkt stellt. Anstatt sich auf den traditionellen Einzelhandel zu konzentrieren, ermöglicht Pinduoduo Gruppenkäufe, bei denen sich Verbraucher zusammenschließen, um Rabatte und bessere Angebote zu erhalten. Dieser innovative Ansatz steht für ein soziales Einkaufserlebnis, das nicht nur effizient ist, sondern auch Spaß und Interaktivität in den Online-Shopping-Prozess bringt. Auch die Gamifizierung des Einkaufens und die Gestaltung der App als Casino sind wichtige Unterschiede.

Ein weiterer entscheidender Unterschied zu Amazon liegt in der strategischen Internationalisierung von Pinduoduo, insbesondere durch die Präsenz von Temu auf dem internationalen Markt. PDD setzt hier auf eine aggressive Expansion in westliche Märkte. Diese globale Wachstumsstrategie positioniert Pinduoduo dabei als ernstzunehmenden Konkurrenten etablierter Anbieter. Im Heimatmarkt China funktioniert das Geschäftsmodell weiterhin gut, wie die jüngsten Quartalszahlen eindrucksvoll belegen.

So erzielte das Unternehmen im dritten Quartal 2023 ein Umsatzplus von 94 % – vor allem dank seines starken Transaktionsgeschäfts, in dem der Umsatz um 315 % auf umgerechnet knapp 4 Mrd. US-Dollar stieg. Aber auch das Segment Online Marketing und andere Dienstleistungen konnte seinen Quartalsumsatz um 39 % auf 5,4 Mrd. US-Dollar steigern.

Das beeindruckende Wachstum bei gleichzeitig hoher Profitabilität untermauert die These, dass PDD nicht nur als Herausforderer, sondern als ernstzunehmender “Amazon-Killer” gesehen werden kann. Gerade weil es ihm innerhalb kürzester Zeit gelungen ist, sich als stark wachsende E-Commerce-Plattform in China und auch international zu etablieren.

Die Prognosen für die kommenden Jahre deuten dabei auf ein weiterhin zweistelliges Wachstum im Heimatmarkt hin. International dürfte jedoch noch deutlich mehr möglich sein – vor allem aufgrund des großen Kostenvorteils von PDD gegenüber der Konkurrenz in ausländischen Märkten. Das chinesische Unternehmen profitiert von einer günstigen Infrastruktur. Es versendet aus China und hat nicht die hohen Logistikkosten wie Amazon. Dafür sind die Lieferzeiten natürlich länger.

Günstige Preise sind nur ein Argument. Das Unternehmen ist Technologiespezialist und wertet Kundendaten akribisch aus. Algorithmen sorgen für passende Angebote, KI spürt neue Trends auf. Zudem ist die App wie ein Casino aufgebaut. Kunden werden mit spielerischen und unterhaltsamen Elementen gelockt. Als Belohnung winken Rabatte und Gratisartikel.

Nicht alles Gold was glänzt

Kritisieren kann man vor allem die Billigprodukte, die zum Teil nicht den Qualitätsstandards westlicher Kunden entsprechen. Zudem gibt es Mängel beim Datenschutz, den Arbeitsbedingungen und dem Urheberrecht oder beim Thema Nachhaltigkeitsstandards. Nicht zu vergessen sind die politischen Unwägbarkeiten durch den Bezug zu China. Man denke nur an Tiktok von Bytedance, Alibaba (WKN: A117ME) oder Didi (WKN: A3CTLG). 

In der günstigen Bewertung dürften einige dieser Risiken bereits eingepreist sein. Schließlich wird das Unternehmen mit einem erwarteten KGV von 17 gehandelt (Stand: 1.2.24, Morningstar). Dabei schwimmt das Unternehmen im Geld. Knapp 30 Milliarden US-Dollar liegen in der Firmenkasse und auf Wertpapierkonten.

Fazit zur PDD Holding

Insgesamt deutet die Dynamik von PDD darauf hin, dass die Wachstumsaktie ernsthaft als Amazon-Killer in Betracht gezogen werden könnte. Die Kombination aus innovativem Geschäftsmodell, globaler Expansion und beeindruckendem Wachstum macht PPD zu einem Unternehmen, das die E-Commerce-Landschaft grundlegend verändern könnte.

Allerdings haben wir bereits beim Konkurrenten Wish – heute ContextLogic (WKN: A3D9VV) – gesehen, dass ein schneller Aufstieg im Handel möglich ist. Genauso schnell ist aber auch ein Absturz möglich. Es bleibt also meiner Meinung nach abzuwarten, ob PDD wirklich eine ernsthafte Bedrohung darstellt oder ob die Chinesen eher ein zahnloser Tiger sind.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Amazon. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Amazon.



Das könnte dich auch interessieren ...