Die deutsche Dividendensaison läuft weiter: Hier sind 2 SDAX-Aktien, die noch im Juni ausschütten!

Diverse Geldscheine in einer Jeans-Hosentasche
Foto: Ralphs_Fotos via Pixabay

Von den meisten großen und bekannten deutschen Unternehmen wurde die diesjährige Gewinnausschüttung ja bereits an die Investoren ausgezahlt. Aber die heimische Dividendensaison ist damit noch lange nicht beendet. Denn einige Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe haben ihre Hauptversammlung und damit auch ihre Dividendenzahlung erst noch vor sich.

Vor allem im SDAX lassen sich noch einige Firmen finden, von denen man noch im Juni eine Dividende erwarten kann. Und zwei von ihnen habe ich für den heutigen Artikel einmal herausgepickt. Eben um zu überprüfen, was sie in Sachen Dividende ihren Aktionären nun eigentlich zu bieten haben.

Cancom

Der in München ansässige IT-Dienstleister Cancom (WKN: 541910) hat sich hauptsächlich auf große und mittelständische Unternehmen fokussiert. Unter anderem bietet er IT-Komplettlösungen aus den Bereichen Hard- und Software sowie IT-Infrastruktur, Zubehör und Service an.

Gegenüber einem schwachen 2022 konnte Cancom im letzten Geschäftsjahr wieder punkten und lieferte mit einem Nettogewinn von 36,9 Mio. Euro ein um 20 % besseres Ergebnis ab. Der Gewinn je Aktie (EPS) belief sich dabei auf genau 1,00 Euro. Und genauso hoch soll am 10.06.2024 auch die Dividende für das Jahr 2023 ausfallen.

Was auf den ersten Blick nach einer etwas überzogenen Ausschüttungspolitik aussieht, stellt sich bei einem Free Cashflow von rund 69 Mio. Euro (Stand: 21.12.2023) aber sicherlich schon wieder etwas besonnener dar. Wobei der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit im Jahr 2023 insgesamt einen Betrag von 94,6 Mio. Euro erreichte.

Die Cancom-Aktie notiert aktuell bei 32,42 Euro (21.05.2024) und bietet damit im Moment mit 3,09 % eine ansehnliche Dividendenrendite. Und für das KGV lässt sich bezogen auf den in 2024 erwarteten Gewinn ein Wert von 23,8 ermitteln. Zudem könnte es ja eine interessante Information sein, dass die Cancom-Papiere auf ihrem derzeitigen Niveau bis zu ihrem ehemaligen Höchststand ein theoretisches Aufholpotenzial von rund 98 % besitzen.

CEWE Stiftung

Es ist immer gut, wenn man einen Trend frühzeitig erkennt und sich so auf kommende Veränderungen vorbereiten kann. Genau dies war bei CEWE (WKN: 540390) glücklicherweise der Fall. Denn bereits 1994 begann das Unternehmen als Reaktion auf den Wandel hin zur digitalen Fotografie Digitalfotos auf Fotopapier zu drucken.

Eine kluge Entscheidung, die CEWE heute als europäischen Marktführer im Fotofinishing dastehen lässt. Auch die Aktionäre werden erfreut sein. Hat man doch erst Ende März die 15. Dividendenerhöhung in Folge bekannt gegeben. Um 6 % auf 2,60 Euro je Aktie geht es mit der Ausschüttung nach oben. Und auch hier ist als Auszahlungstermin übrigens der 10.06.2024 vorgemerkt.

Bei einem im letzten Jahr erzielten Ergebnis je Aktie von 8,10 Euro kann sich CEWE die Dividende auf jeden Fall durchaus leisten. Entspricht es doch nur einer sehr geringen Ausschüttungsquote von 32 %. Auch soll es nach eigenen Schätzungen im laufenden Jahr sowohl mit dem Umsatz (+ 5 %) als auch beim EBIT (+ 3,7 %) weiter leicht nach oben gehen.

Blicken wir noch kurz auf die Aktie von CEWE, die sich derzeit mit 103,80 Euro (21.05.2024) auf einem um 9 % höherem Niveau bewegt als vor einem Jahr. Sie weist damit ein KGV von 12,8 auf und für die Dividendenrendite können wir aktuell einen Wert von 2,51 % ermitteln.

Interessant an der CEWE-Aktie finde ich, dass sie nun schon eine relativ lange Serie an Dividendenanhebungen vorweisen kann. Und die niedrige Ausschüttungsquote sowie ein guter Ausblick könnten ein Hinweis darauf sein, dass es auch im nächsten Jahr wieder etwas mehr Gewinnbeteiligung gibt. Einzig der Kursverlauf macht seit Anfang 2022 keine so richtige Freude mehr.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von CEWE.



Das könnte dich auch interessieren ...