Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Netflix-Aktie: Ja, es ist ein KGV von 31,3

Netflix
Foto: The Motley Fool.

Ob die Netflix-Aktie (WKN: 552484) jetzt ein Kauf ist, das dürfte insbesondere von weichen Kriterien abhängig sein. Unter anderem der Content, die Strategie des Managements oder neue Wachstumsmärkte wie das Gaming-Streaming. Aber auch die Konkurrenz und das eigene Angebot sind stets entscheidend.

Harte Fakten bei der Netflix-Aktie sind ebenfalls relevant. Preiserhöhungen wirken sich direkt aus. Unter anderem ist das Umsatzwachstum mit zuletzt 18,8 % auf 29,69 Mrd. US-Dollar stark gewesen. Insofern stimmt das relative Wachstum weiterhin, selbst wenn es nachgelassen hat.

2024 sollen die weltweiten KI-Umsätze bei über 550 Mrd. US-Dollar liegen. Aber welche Aktien werden profitieren?

Die Antwort liefert unser starker Premiumbericht Künstliche Intelligenz. Lerne 10 KI-Profiteure kennen, von denen du wahrscheinlich noch nie gehört hast, und investiere noch heute in sie!

Jetzt Report anfordern!

Aber eine andere, fundamentale Kennzahl sollte Foolishen Investoren jetzt vielleicht ins Auge springen. Nämlich das Kurs-Gewinn-Verhältnis von derzeit 31,3. Daran können wir eine ganze Menge unterschiedlicher Faktoren ableiten. Aber wir sollten uns auch fragen: Ist das die entscheidende Kennzahl, um den Erfolg zu bewerten?

Netflix-Aktie: Ja, es ist ein KGV von 31,3

Fest steht jedenfalls: Die Netflix-Aktie besitzt derzeit einen Aktienkurs von 361,73 US-Dollar. Bei einem Gewinn je Aktie in Höhe von 11,54 US-Dollar erhalten wir diesen Wert. Wobei wir schon heute sagen können: Die Aktie hat ordentlich an Wert eingebüßt. Das ist eine erste Quintessenz, die diese vergleichsweise moderate Bewertung offenbart.

Aber insgesamt scheint die Entwicklung zu stimmen. Der Streaming-Platzhirsch kam im Vorjahr noch auf einen Wert von 6,26 US-Dollar und im Jahr davor von 4,26 US-Dollar. Gewinnwachstum ist insofern bereits prägend für diese Erfolgsgeschichte. Können wir daher sagen, dass diese Aktie preiswert ist? Ja, gewiss. Aber mit Einschränkungen.

Trotzdem benötigt die Netflix-Aktie weiteres Gewinnwachstum. Hier stoßen wir an Grenzen, zumindest an Anforderungen. Das Management des Streaming-Platzhirsches muss in weiteren Content investieren, was einen Teil der eigenen Mittel verschlingt, und vermehrt Konkurrenten vom Leib halten. Mit ca. 222 Mio. Nutzern ist das bisherige Ökosystem auch schon relativ reif. Nicht final reif. Aber weiteres Wachstum ist gewiss kein Selbstläufer. Vor allem nicht im Hinblick auf die Nettoergebnisse.

Es offenbart einen Einblick

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis, kurz KGV, der Netflix-Aktie offenbart einen Einblick in die Möglichkeiten. Es zeigt, dass der Streaming-Platzhirsch ein profitables Kerngeschäft besitzt. Investitionen können zu volatilen Entwicklungen bei dieser Kennzahl führen. Mittelfristig ist es jedoch möglich, diesen Wert immer mal wieder zu erreichen oder sogar zu übertreffen.

Im Endeffekt sollte man diese Kennzahl jedoch in einem breiteren Kontext werten. Wie stark sind die zukünftigen Wachstumsaussichten? Kann die Netflix-Aktie ihr eigenes, operatives Geschäft stark skalieren oder erneut im Volumen oder zumindest beim Gewinn verdoppeln, verdreifachen oder mehr? Fragen, die ohne Zweifel relevant sind. Aber immerhin: Diese Kennzahl gibt jetzt zumindest die Möglichkeit, diese Einblicke und Fragen zu stellen. Und das bei einer bereits profitablen Basis.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Netflix. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.



Das könnte dich auch interessieren ...