100 % Kursplus in einem Jahr – diese Aktie ist nicht zu stoppen

Illustration von Geldmünzen über aufwärts zeigenden Balken und einem positiven Trendpfeil
Foto: Monstrera via Pexels

Das letzte Jahr ist für die meisten Aktien sehr enttäuschend gelaufen. Umso erfeulicher war deshalb die schnelle Erholung seit Jahresbeginn. Der DAX steht aktuell mit 15.581 Punkten schon wieder 20 % höher als vor einem Jahr (Stand: 07.03.2023, relevant für alle Kurse).

Aber eine Aktie hat den Markt deutlich hinter sich gelassen. Die Rede ist dabei nicht von einer der bei Anlegern besonders beliebten Tech-Aktien. Stattdessen ist es die Commerzbank (WKN: CBK100)-Aktie, mit der man in den letzten Jahren sehr viel Geld verdient und den Markt deutlich geschlagen hätte.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Allein innerhalb der letzten zwölf Monate ist der Kurs um mehr als 100 % auf aktuell 11,80 Euro in die Höhe geschossen. Blickt man drei Jahre zurück, liegt das Kursplus sogar bei mehr als 220 %!

Die Commerzbank ist wieder in der Spur

Die Commerzbank steckte in den vergangenen zehn Jahren in einer Art dauerhafter Restrukturierung. In einigen Jahren ist die Bank sogar tief in die roten Zahlen gerutscht. Um wieder in die schwarzen Zahlen zurückzukommen, mussten die Kosten massiv gesenkt werden. Inzwischen zahlen sich die vielen Restrukturierungen aber aus.

Im letzten Geschäftsjahr konnte die Commerzbank den höchsten Nettogewinn seit mehr als zehn Jahren ausweisen. Ganze 1,4 Mrd. Euro sind nach Steuern übrig geblieben. Je Aktie entspricht das etwa 1,10 Euro Nettogewinn.

Aktuell liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis also bei 10. Wenn die Commerzbank es schafft, die Gewinne weiter kräftig zu steigern, dürfte die Kursrally auch noch weitergehen.

Und genau danach sieht es aktuell auch aus. Zumindest wird für das laufende Jahr ein weiteres deutliches Ergebnisplus in Aussicht gestellt. Zwar werden keine konkreten Zahlen genannt, aber jeder Anstieg ist nach schwachen Zahlen der letzten Jahre herzlich willkommen.

Tatsächlich muss das Ergebnis auch noch ein gutes Stück zulegen, um die mittelfristigen Ziele zu erreichen. Denn für das Geschäftsjahr 2024 hat sich das Institut das Ziel gesetzt, eine Eigenkapitalrendite von mehr als 7,3 % zu erreichen. Im vergangenen Jahr lag diese Kennzahl bei 4,9 %. Sollte das Eigenkapital konstant bleiben, müsste der Gewinn also um weitere 50 % ansteigen.

Jetzt winken attraktive Dividenden

Auf dem Weg können sich die Aktionäre aber nicht nur über die steigenden Kurse freuen. In diesem Jahr wird zum ersten Mal seit 2019 wieder eine Dividende ausgeschüttet. Je Aktie werden 0,20 Euro ausgezahlt. Das ergibt eine Rendite von 1,7 %. Zusätzlich plant die Commerzbank aber auch noch den Rückkauf eigener Aktien im Volumen von bis zu 122 Mio. Euro.

Mit den steigenden Gewinnen wird auch die Dividende weiter kräftig ansteigen. Ab dem nächsten Jahr soll zudem ein noch größerer Teil der Gewinne ausgeschüttet werden. In Summe ist im besten Fall also mit einer kräftig steigenden Dividende zu rechnen.

Insgesamt ist die Commerzbank auf gutem Weg zu alter Stärke. Daher könnte die Aktie ihre Gewinnserie fortsetzen und den Markt auch in den nächsten Jahren hinter sich lassen. Allerdings muss dazu auch weiterhin alles nach Plan verlaufen und die Eigenkapitalrendite und damit auch die Gewinne müssen weiter kräftig steigen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...