Sichere Dividenden von 5 %? Diese Aktien liefern!

Das Stadion des FC Bayern München, die Allianz Arena
Foto: Alexander Fox | PlaNet Fox via Pixabay

Anleger, die auf der Suche nach stabilen und lukrativen Dividendenrenditen sind, finden in Unternehmen wie Allianz (WKN: 840400) und Philip Morris (WKN: A0NDBJ) zuverlässige Optionen. Sie zahlen nicht nur seit Jahren hohe Dividenden. Nein, noch viel mehr: Sie erhöhen sie sogar regelmäßig.

Aktuell bieten sie Anlegern immer noch die Chance auf attraktive Renditen von rund 5 % oder mehr aus der laufenden Dividende – und das bei KGVs im einstelligen Bereich.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Allianz-Aktie: Versicherer mit scheinbar sicheren Dividenden

Da ist zunächst die Allianz, ein weltweit tätiger Versicherungs- und Finanzdienstleister. Hatte der Konzern um die Jahrtausendwende mit dem Dot.com-Boom und während der Finanzkrise noch mit einigen Problemen zu kämpfen, so hat sich das Bild in den letzten zehn Jahren deutlich gewandelt. Mittlerweile gehören die Münchener zu den attraktivsten Aktien am Markt. Solide Fundamentaldaten und gute Perspektiven tragen dazu bei.

Auch beim Thema Dividende gibt es Beeindruckendes zu vermelden. So stieg die Dividende in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich 10 % pro Jahr. Ein Investment in die Allianz Aktie brachte im gleichen Zeitraum eine Rendite von 12 %. Das nenne ich mal überdurchschnittlich. Da können sich auch die großen Dividenden-Champions aus Amerika eine Scheibe abschneiden.

Mit einer aktuell erwarteten Dividendenrendite von knapp 5 % wird viel geboten, zumal das erwartete KGV gerade einmal 9,1 beträgt (Stand: 30.11.23, Morningstar). Die breite Diversifikation der Geschäftsbereiche, darunter Lebens- und Krankenversicherung, Schaden- und Unfallversicherung sowie Vermögensverwaltung, trägt zudem dazu bei, dass die Allianz gut aufgestellt ist, um die verschiedenen wirtschaftlichen Herausforderungen zu meistern.

Vor allem aber profitiert die Aktie von einem günstigen Umfeld. Steigende Zinsen geben dem Vermögensverwalter Rückenwind und auch bei den Prämien zeigt sich Pricing-Power. In den ersten neun Monaten 2023 stieg das gesamte Geschäftsvolumen um solide 4,7 %, das operative Ergebnis legte um 3,6 % zu. Gleichzeitig konnte die Solvency-II-Kapitalisierungsquote auf 212 % gesteigert werden.

Das operative Ergebnisziel für 2023 von 14,2 Mrd. Euro plus/minus einer Milliarde Euro wurde erneut bestätigt. Das klingt nach Zuversicht und weiter steigenden Dividenden.

Philip Morris-Aktie: Suchtfaktor Nikotin mit 5,6 % Dividendenrendite

Ein weiterer solider Dividendenzahler ist Philip Morris, ein führendes Unternehmen in der Tabakindustrie. Genauer gesagt ist es der größte Tabakkonzern der Welt.

Trotz des gesellschaftlichen Wandels und des steigenden Gesundheitsbewusstseins bleibt die Tabakindustrie eine äußerst profitable Branche. Vor allem die Marktstrukturen sorgen hier für hohe Free Cashflows und ermöglichen den Tabakriesen ein äußerst aktionärsfreundliches Verhalten an den Tag zu legen. 

Trotz dieser Bemühungen sind die Aktienkurse oft nur geringfügig gestiegen. Der Hauptgrund dürfte in dem schwachen Kerngeschäft liegen, das stark in der Kritik steht. Die rauchfreien Alternativen bzw. risikoreduzierten Produkte könnten hier jedoch langfristig eine durchaus interessante Perspektive bieten.

Jedenfalls bietet die Philip Morris-Aktie derzeit eine attraktive Dividendenrendite von 5,6 %. Das erwartete KGV liegt bei gerade einmal 15,2 (Stand: 30.11.23, Morningstar).

Auch beim Thema Dividende sprechen die Zahlen für sich: Seit 2008 ist die jährliche Dividende von Philip Morris um insgesamt 182,6 % gestiegen. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate, CAGR) von 7,2 %. Zudem wurden regelmäßig Aktienrückkäufe getätigt.

Fazit

Insgesamt bieten die Aktien von Allianz und Philip Morris Anlegern, die auf der Suche nach sicheren Dividenden von 5 % und mehr sind, interessante Möglichkeiten. Sie überzeugen nicht nur durch ihre günstige Bewertung. Auch durch ihre Stabilität, kontinuierliche Dividendenzahlungen und attraktive Renditen können diese Aktien einen wertvollen Beitrag in einem diversifizierten Dividendenportfolio leisten.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Allianz und Philip Morris. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...