Deutsche Top-Dividendensaison: 2 überragende Aktien, die dir dieses Jahr zwischen 15 und 17,5 % mehr Gewinnausschüttung bieten!

Illustration von Euromünzen in einem digitalen Setting
Bild: geralt via Pixabay

Der Frühling zaubert bei den meisten Investoren, die auch deutsche Aktien im Depot haben, in der Regel ein Lächeln ins Gesicht. Denn hierzulande ist es weit verbreitet, dass die Unternehmen ihre Dividende in den Monaten April bis Juni an ihre Aktionäre auszahlen.

Dieses Jahr kann man sich wieder einmal besonders auf die deutsche Dividendensaison freuen. Viele Aktiengesellschaften haben nämlich ihre Gewinnbeteiligung signifikant angehoben. So wie auch die beiden Konzerne, mit denen wir uns im heutigen Artikel einmal kurz beschäftigen.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Heidelberg Materials

Auch wenn man es nicht gleich vermuten mag. Aber bei dem bereits 1874 gegründeten Baustoffkonzern Heidelberg Materials (WKN: 604700) handelt es sich um die weltweite Nummer 1 bei Zuschlagstoffen und Transportbeton. Und wenn es um das Thema Zement geht, belegen die Heidelberger global gesehen den zweiten Platz.

Vor Kurzem erst hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass man plant, die Ausschüttung um 15 % anzuheben. Vorbehaltlich der Zustimmung auf der Hauptversammlung fließt damit Mitte Mai für das Geschäftsjahr 2023 eine Dividende von 3,00 Euro je Aktie in die Taschen der Investoren.

Dies stellt für Heidelberg Materials auch sicherlich kein Problem dar. Bei Umsatzerlösen von 21,18 Mrd. Euro konnte nämlich 2023 einen Jahresüberschuss von 2,09 Mrd. Euro erzielt werden. Was dem Konzern ein Ergebnis je Aktie (EPS) von 10,43 Euro einbrachte.

Wir können in Bezug zum EPS also eine sehr niedrige Ausschüttungsquote von gerade einmal 29 % ausmachen. Was in meinen Augen durchaus dafür spricht, dass die Dividende von Heidelberg Materials auch auf einem soliden Fundament steht.

Doch zählt dies auch für die kommenden Jahre? Laut den Experten von MarketScreener sollen sowohl im laufenden als auch im kommenden Jahr Umsatz und Gewinn weiter ansteigen. Sodass für 2025 schließlich mit einem EPS von 12,22 Euro gerechnet wird.

Die Dividende dürfte also nicht nur sicher erscheinen. Vielmehr könnten auch weitere Anhebungen der Gewinnausschüttung durchaus vorstellbar sein. Beim aktuellen Kurs der Aktie von Heidelberg Materials von 99,12 Euro (22.03.2024) kommt man als Neueinsteiger übrigens auf eine Dividendenrendite von 3,03 %.

Wen nicht abschreckt, dass die Papiere von Heidelberg Materials quasi auf einem neuen 52-Wochenhoch notieren, könnte sich die Aktie als relativ soliden Dividendenlieferanten meines Erachtens also durchaus einmal etwas genauer betrachten.

Talanx

Kommen wir als Nächstes zu dem in Hannover ansässigen Versicherungskonzern Talanx (WKN: TLX100), dessen Aktie im letzten Jahr mit einem Kursanstieg von fast 46 % zu den zehn besten MDAX-Performern gehörte.

Sie konnte ihre Aufwärtsbewegung aber auch in diesem Jahr weiter fortsetzen. Aktuell notiert sie 11 % höher als Anfang Januar und markiert mit 71,65 Euro (22.03.2024) zudem ein neues Allzeithoch.

Die Aktionäre können sich aber nicht nur über schöne Kursgewinne freuen. Auch Talanx hat nämlich eine Erhöhung seiner Dividende angekündigt. Um 17,5 % von 2,00 auf 2,35 Euro je Aktie soll es mit der Gewinnbeteiligung nach oben gehen.

Was dem Versicherer angesichts des in 2023 eingefahrenen Rekordergebnisses von 1,58 Mrd. Euro auch nicht schwerfallen dürfte. Letztendlich hat man damit die ursprüngliche Gewinnprognose von 1,4 Mrd. Euro also deutlich übertroffen.

Und es gibt weitere gute Nachrichten. Das Talanx-Management rechnet nämlich auch für das laufende Jahr mit einem weiteren Gewinnwachstum. So soll das Nettoergebnis 2024 mehr als 1,7 Mrd. Euro betragen. Für 2025 geht man dann sogar davon aus, dass der Nettogewinn auf über 1,9 Mrd. Euro anwachsen wird.

Talanx ist also auf Kurs und die Dividende erscheint mir nachhaltig und sicher. Vor allem weil auch hier die Ausschüttungsquote mit nur 38 % in einem recht niedrigen Bereich angesiedelt ist. Dieser Umstand könnte uns einen Hinweis darauf geben, dass auch in der nächsten Zeit ein gewisses Dividendenwachstum möglich erscheint.

Wer sich für die Talanx-Aktie interessiert, sollte wissen, dass er beim derzeitigen Kurs eine anfängliche Dividendenrendite von 3,28 % erhält. Viel wichtiger ist aber sicherlich die Frage, ob die Papiere auf Höchstkurs nicht eventuell überteuert erscheinen.

In dieser Hinsicht mache ich mir bei einem bezogen auf den erwarteten Gewinn für 2024 recht niedrigen KGV von 10 im Moment wenig Sorgen. Weiterhin sind auch die mittelfristigen Wachstumsaussichten anscheinend mehr als intakt. Mich würde es daher nicht überraschen, wenn die Aktie von Talanx auch in diesem Jahr wieder mit zu den erfolgreicheren MDAX-Werten gehört.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...